Suchergebnis

Das erste Jubiläumskonzert der Gemeindemusikkapelle konnte als Neujahrskonzert zu Anfang des Jahres noch stattfinden.

Ruhepause im Jubiläumsjahr

Sechs Buchstaben, zusammengefügt zum Wort Corona, beherrschen derzeit das Vereinsleben. Auch die Gemeindemusikkapelle, die dieses Jahr auf ihr 150-jähriges Bestehen zurückblicken kann, hat derzeit Ruhepause. Die Vorschriften zur Durchführung von Proben und Auftritten sind kompliziert und umfangreich und für die Musiker schlichtweg nicht zumutbar.

Es sollte ein ereignisreiches Jahr geben, 2020, denn es ist doch recht selten, dass ein Verein 150 Jahre aktiv ist.

Das erste Jubiläumskonzert der Gemeindemusikkapelle konnte als Neujahrskonzert zu Anfang des Jahres noch stattfinden. Der nächst

Gemeindemusikkapelle verzichtet auf zweites Jubiläumskonzert

Erstmals in ihrer Geschichte hat die Gemeindemusikkapelle Immendingen im Januar ein Neujahrskonzert gegeben. Anlässlich des 150-jährigen Bestehens hätte eigentlich am Samstag, 9. Mai, ein weiterer Jubiläumsauftritt stattfinden sollen, dem am Samstag, 21. November, noch der Galaabend der Blasmusik folgt. Angesichts der Coronakrise ist das Konzert zum „Tanz im Mai“ nun aber ohne Ersatztermin abgesagt worden, was eine große Enttäuschung für alle Beteiligten ist, aber unvermeidbar war.

 Die Stadtkapelle Mühlheim tagte.

Stadtkapelle bewältigt das „Jahr der Jubiläen“

Die Stadtkapelle Mühlheim hat ein „Jahr der Jubiläen“ sehr gut hinter sich gebracht. Das war das Fazit des Vorsitzenden Jörg Eichwald in der Hauptversammlung im katholischen Gemeindehaus. Die Jubiläen beanspruchten das Orchester vielseitig: 49 Gesamtproben wurden abgehalten, dazu kamen 35 Auftritte.

Dirigent Antal Fenyvesi stellte „ein sehr hohes Niveau“ des Orchesters fest. Das Afrika-Konzert habe höchste Ansprüche zufriedenstellen können.

 Der Vorstand der Gemeindemusikkapelle im Jubiläumsjahr (von links): Bürgermeister Markus Hugger, Klaus Volkmer, Christine Sütte

Gemeindemusiker wählen Mark Löffler

Mark Löffler ist neuer Geschäftsführender Vorsitzender der Gemeindemusikkapelle Immendingen. Er löst Christian Schol ab, der bei der Jahreshauptversammlung am Freitag nach achtjähriger Tätigkeit an der Spitze des Vereins nicht mehr für das Amt kandidierte.

Im Jubiläumsjahr gehören der Kapelle, die seit 150 Jahren besteht, 40 aktive Musiker an. Einen kräftigen Schub genommen hat die Nachwuchsarbeit, sodass derzeit 16 Kinder und Jugendliche in der musikalischen Ausbildung sind und erstmals seit längerer Zeit wieder eine Jugendkapelle ...

Die Gemeindemusikkapelle Immendingen unter Leitung von Antal Fenyvesi präsentiert zum Beginn ihres Jubiläumsjahres ein mitreißen

Gemeindemusikkapelle spielt facettenreiches Jubiläumskonzert

Zu ihrem 150. Geburtstag hat die Gemeindemusikkapelle am Samstagabend in der Donauhalle ein facettenreiches und mitreißendes Jubiläumskonzert präsentiert. Mehr als 250 Besucher, und damit deutlich mehr als sonst bei Konzerten üblich, zeigten sich vom Musikprogramm des Abends begeistert, forderten mehrfach Zugaben.

Zusammengestellt hatten die musikalische Revue die beiden Dirigenten Tobias Störk für die Jugendkapelle und Antal Fenyvesi für das Blasmusikorchester.

Als Kulturträger ist die Gemeindemusikkapelle innerhalb Immendingens und in der Region bekannt. In diesem Jahr feiert sie ihr 15

Gemeindemusikkapelle feiert Jubiläum

2020 begeht die Gemeindemusikkapelle Immendingen ihr 150-jähriges Bestehen. Hunderte schöne, aber auch traurige Ereignisse in der Gemeinde haben die Musiker umrahmt, mit einer Vielzahl von Konzerten als Kulturträger das Ortsleben bereichert, als musikalischer Botschafter den Donauort nach außen vertreten – heute ist die Kapelle aus Immendingen nicht mehr wegzudenken.

Auftakt für das Jubiläumsjahr wird am Samstag, 4. Januar, um 20 Uhr in der Donauhalle ein Jubiläumskonzert sein, das die Jugend- und die Gemeindemusikkapelle unter ...

Hans-Peter Merz (Mitte) leitet den Chor seit zehn Jahren.

Beuroner Chor überzeugt zum Jahresende

Das traditionelle Konzert des Beuroner Chores zum Jahresende ist auf große Resonanz gestoßen. Das Konzert war abwechslungsreich und das Programm gekonnt gestaltet, die Klosterkirche bis auf den letzten Platz besetzt. Das Konzert war zudem Anlass, zwei kleine Jubiläen zu feiern: Organist Peter Hastedt begleitet den Beuroner Chor seit 20 Jahren und Hans-Peter Merz leitet ihn seit zehn Jahren.

Den Auftakt des Abends machte Organist Hastedt mit einem französischen Stück von Charles Pineau: Die Orgel klang wie ein feierliches ...

Die Mühlheimer Stadtkapelle bot in der evangelischen Christuskirche ein großartiges Kirchenkonzert.

Stadtkapelle startet in Kirchenkonzerte

Die Stadtkapelle Mühlheim hat mit seinem Kirchenkonzert in der evangelischen Christuskirche dem zweiten Adventssonntag einen besonderen Akzent verliehen. Den rund 60 Musikern unter der Leitung ihres Dirigenten Antal Fenyvesi ist es gelungen, den Zuhörern einen besinnlichen und genussvollen Abend zugleich zu bieten. Schade war nur, dass für beide, für die Kapelle wie auch für die Zuhörer, der Platz in der Kirche begrenzt ist. Aber das tat der besinnlichen Stimmung keinen Abbruch.

 Die Musiker aus Zepfenhan gingen mit ihren Tenor- und Flügelhörnern ins Publikum.

Verschiedene Musikstile kommen bestens an

Das 30. Weinfest des Musikvereins Liptingen in der Zimmereihalle Bambusch ist ein Erfolg gewesen. Drei Tage war volles Programm.

Los ging es mit den Fäascht Bänkler am Freitag, wobei die fünf Musiker die ausverkaufte Halle so richtig aufmischten. Auch am Samstag hatte der Musikverein mit der Gruppe Edelrock ein gutes Händchen, denn die Coverband ließ keine Wünsche offen, da sämtliche Rockpartyhits abgefeiert wurden. In den Pausen unterhielt DJ Nik querbeet mit Hits.

Für Swabian Brass war ihr Auftritt in der Gosheimer Heilig-Kreuz-Kirche der „geographische Höhepunkt“ ihrer Tour.

Finesse und Gefühl überzeugen Publikum

Es gibt musikalische Formationen, die haben einen klangvollen Namen. „Swabian Brass“, ein Bläserquintett aus der Region mit fünf begabten vornehmlich aus dem Schwabenland stammenden Musikern, gehört dazu. Ihnen eilt ein guter Ruf voraus. Das war vielleicht der Grund, warum am Sonntagabend so viele Musikliebhaber den Weg ins Gosheimer Gotteshaus gefunden haben.

Auf dem geografischen Höhepunkt ihrer jüngsten Konzertreise – also auf annähernd 900 Höhenmetern – gaben sie am frühen Sonntagabend in der Heilig-Kreuz-Kirche ein ...