Suchergebnis

Ursula von der Leyen

Flüge mit Folgen: Empörung über von der Leyen und Johnson

Wann ist es gerechtfertigt, dass Spitzenpolitiker einen Privatjet nutzen? Und wann sollten sie als Menschen mit besonderer Vorbildfunktion lieber verzichten?

Enthüllungen über klimaschädliche Reisen von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und Großbritanniens Premier Boris Johnson haben eine hitzige Diskussion über deren Glaubwürdigkeit im Kampf gegen die Erderwärmung entfacht - und das ausgerechnet während der UN-Klimakonferenz COP26.

Bilanzierung des Afghanistan-Einsatzes

Afghanistan-Bilanz: Zorn warnt vor falschen Schlüssen

Die rasche Machtübernahme der Taliban in Afghanistan beweist aus Sicht des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Eberhard Zorn, nicht, dass westliche Militärinterventionen in Konfliktregionen generell zum Scheitern verurteilt sind.

«Mir ist wichtig, dass wir aus den Schlussbildern der letzten Monate nicht den Schluss ziehen, dass internationales - auch militärisches - Krisenmanagement mit dem Ziel der Stabilisierung einer Region nicht erfolgversprechend sein kann und daher besser erst gar nicht versucht werden sollte», sagte Zorn am ...

Ansgar Meyer

Brigadegeneral Meyer neuer Kommandeur der Eliteeinheit KSK

Brigadegeneral Ansgar Meyer (56) ist neuer Kommandeur der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr. Er übernahm in Calw (Baden-Württemberg) bei einem Appell den Befehl über den etwa 1500 Männer und Frauen zählenden Verband von Brigadegeneral Markus Kreitmayr.

Dieser hatte nach extremistischen Vorfällen einen Reformprozess eingeleitet, war dann aber wegen einer Sammelaktion für gehortete Munition in die Kritik und das Blickfeld von Untersuchungen geraten.

Ansgar Meyer

Brigadegeneral ist neuer Kommandeur der Eliteeinheit KSK

Brigadegeneral Ansgar Meyer (56) ist neuer Kommandeur der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr. Er übernahm am Donnerstag in Calw (Baden-Württemberg) bei einem Appell den Befehl über den etwa 1500 Männer und Frauen zählenden Verband von Brigadegeneral Markus Kreitmayr. Dieser hatte nach extremistischen Vorfällen einen Reformprozess eingeleitet, war dann aber wegen einer Sammelaktion für gehortete Munition in die Kritik und das Blickfeld von Untersuchungen geraten.

Wehrbeauftragte Eva Högl

Högl: Aufklärung rechtsextremer Vorfälle muss weitergehen

Vom künftigen Kommandeur der Bundeswehr-Eliteeinheit KSK, Brigadegeneral Ansgar Meyer, erwartet die Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva Högl, eine Fortsetzung der Aufklärung von Missständen. «Die strafrechtliche und disziplinarrechtliche Aufarbeitung der rechtsextremistischen Umtriebe muss noch konsequent abgeschlossen werden», sagte Högl der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Donnerstag). «Es muss immer wieder klargemacht werden, dass Rechtsextremismus keinen Platz hat - weder in den Spezialkräften noch in der Bundeswehr», machte Högl klar.

Gerichtsakten

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen KSK-Kommandeur

Der Kommandeur der Bundeswehr-Eliteeinheit KSK soll mehrere Feldärztinnen angewiesen zu haben, ihn über bei Soldaten entdeckte rechtsradikale Tätowierungen zu informieren. Die Staatsanwaltschaft Tübingen leitete deswegen gegen Brigadegeneral Markus Kreitmayr ein Ermittlungsverfahren wegen des Verleitens zu einer rechtswidrigen Tat ein. «Die Ermittlungen sollen bis Mitte September abgeschlossen sein», sagte Staatsanwalt Nicolaus Wegele am Freitag in Tübingen.

Bundeswehr beendet Einsatz

Afghanistan-Abzug: Streit um Ritual für Bundeswehrsoldaten

Nach dem Ende des Afghanistan-Einsatzes mehren sich Stimmen, die eine würdigende Abschlussveranstaltung vor dem Reichstagsgebäude in Berlin fordern.

Das Verteidigungsministerium bereitet nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur einen Großen Zapfenstreich als höchstes militärisches Zeremoniell der deutschen Streitkräfte für den 31. August vor - allerdings zunächst im «Bendlerblock», also im Ministerium.

Zeremonie vor dem Bundestag gefordert

Nach Rufen aus Union und FDP für eine große Zeremonie vor dem ...

Soldaten

Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr beendet

Nach dem Ende des Einsatzes in Afghanistan sind die letzten Bundeswehrsoldaten nach Deutschland zurückgekehrt. Die Männer und Frauen kamen am Mittwoch in drei Transportflugzeugen der Luftwaffe auf dem niedersächsischen Fliegerhorst Wunstorf an.

Der Auftrag sei in herausragender Weise erfüllt worden, sagte der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, Generalleutnant Erich Pfeffer, bei einem Rückkehrerappell. «Sie haben sich nicht beirren lassen von unklaren Lagen, häufigen Änderungen der Rahmenbedingungen und ...

Einsatz beendet

Bundeswehr hat Afghanistan-Einsatz beendet

Der Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch ist Geschichte: Nach fast 20 Jahren hat Deutschland die Militärmission in Afghanistan beendet.

Die letzten verbliebenen Soldaten wurden am Dienstag von der Luftwaffe aus dem Feldlager in Masar-i-Scharif ausgeflogen, wie die Bundeswehr mitteilte. An Bord der vier Flugzeuge waren demnach auch die zur Absicherung des Lagers in den Norden Afghanistans verlegten Soldaten des Kommandos Spezialkräfte (KSK).

Brigadegeneral Ansgar Meyer

Das Kommando Spezialkräfte bleibt bestehen

Aus Afghanistan nach Calw in Baden-Württemberg: Der Kommandeur des letzten deutschen Einsatzkontingents am Hindukusch, Brigadegeneral Ansgar Meyer, übernimmt nach dem Abzug vom 1. September an die Führung des Kommandos Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer informierte die Obleute im Verteidigungsausschuss des Bundestages am Dienstag zudem über eine Grundsatzentscheidung, mit der sie den Kurswechsel im KSK nach Skandalen und rechtsradikalen Vorfällen anerkennt: Das Kommando ...