Suchergebnis

 Mit der Posterausstellung soll an die Bedingungen erinnert werden, unter denen vor allem in Asien Textilien produziert werden.

Posterausstellung im Ellwanger Rathaus kritisiert kurzsichtiges Konsumverhalten

Im Ellwanger Rathausfoyer ist die Ausstellung „Ich mache deine Kleidung!“ über „die starken Frauen aus Südostasien“ eröffnet worden. Auf den informativen Postern sind neun Frauen aus Bang-ladesch und Kambodscha zu sehen. Barbara Sora Gundling von der Frauenrechtsvereinigung Femnet sprach nach der Ausstellungseröffnung im Rahmen der ökumenischen Friedensdekade im kleinen Sitzungssaal zum Thema „Klimakrise und Kleidung – was kann ich eigentlich tun?

 Volker Grab hat keinen Gegenkandidaten, die Wahl zum ersten Beigeordneten findet am 5. Dezember statt.

Wahl zum Ersten Beigeordneten: Volker Grab ist einziger Bewerber

Volker Grab ist der einzige Kandidat für das Amt des Ersten Beigeordneten der Stadt Ellwangen. Das hat Anselm Grupp, der Pressesprecher der Stadt,der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ auf Anfrage mitgeteilt.

Im November 2011 war Volker Grab, der Mitglied bei den Grünen ist, zum Nachfolger von Karl Bux gewählt worden. Grabs achtjährige Amtszeit läuft zum 1. März kommenden Jahres aus. Die Wahl wird in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 5. Dezember, erfolgen.

 Bei der ODR geht phasenweise nichts mehr. Autos stauen sich, weil die Straße zugeparkt ist, obwohl die Stadt absolute Halteverb

Verkehrschaos an der ODR-Kreuzung

Wer durch die Straße An der Jagst nach Rindelbach fahren möchte oder in die Stadt, braucht Geduld. In der engen Straße parken die Autos dicht an dicht. Da bleibt für den fließenden Verkehr wenig Platz. Wenn er denn fließen würde. Meistens stockt er. Abhilfe ist in Sicht. Aber das dauert noch.

Die EnBW ODR hat schon reagiert. Auf dem Firmengelände sind rund 50 Parkplätze für den Neubau für die NetCom weggefallen. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mehr entlang der Straße parken müssen, hat die ODR auf dem ehemaligen ...

 Und jetzt? Ist der Radweg zu Ende oder nicht? Die Beschilderung an der Haller Straße stiftet Verwirrung. Ist das Radwegschild w

Am Radwegenetz ist noch viel zu tun

Viele Ellwanger Radwege haben eins gemeinsam: Sie enden unvermittelt, gern an einer Kreuzung. Heinrich Wierlemann ärgert das. Er ist passionierte Radler, ist mit dem E-Bike in den vergangenen drei Jahren 20 000 Kilometer gefahren und findet, wenn mehr Menschen aufs Rad umsteigen sollen, muss sich da was ändern.

Um den Nachwuchs aufs Rad zu bekommen, braucht es vor allem sichere Schulwege. Da liegt in Ellwangen einiges im Argen. Wierlemann ist die Schulwege abgefahren und hat seine Kritikpunkte zusammengetragen.

Kaputter Weg

Kugelberg-Fußweg wird saniert – vorerst aber nur provisorisch

Sie könnte zu einer langwierigen und vor allem teuren Angelegenheit für die Stadt werden: die Sanierung des Kugelberg-Fußwegs zur Rotenbacher Straße. Der marode Weg, der bereits seit Oktober 2018 gesperrt ist, soll bis zum Winter saniert sein – das allerdings nur provisiorisch. Die eigentlich notwendige Rundumerneuerung des Fußwegs ist erst für das kommende Frühjahr vorgesehen.

„Die Anwohner am Kugelberg können sich freuen: Der Fußweg zur Rotenbacher Straße wird endlich saniert.

Säulendiagramm

Stadt Ellwangen erreicht Klimaziel für 2030 bereits jetzt

Der jüngste Energiebericht der Ellwanger Stadtverwaltung zieht eine positive Zwischenbilanz bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele. So ist der Kohlendioxid-Ausstoß der 33 wichtigsten städtischen Einrichtungen von 3100 Tonnen im Jahr 2010 auf 1398 Tonnen im vergangenen Jahr gesunken. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Stadt im Jahr 2013 auf Strom umgestellt hat, der vollständig aus Wasserkraft erzeugt wird.

Der Energieverbrauch der städtischen Einrichtungen ist zwischen 2015 und 2018 leicht angestiegen: Betrug der ...

 Zum jährlichen Austausch trafen sich die Oberbürgermeister sowie Stadt- und Gemeinderäte aus Crailsheim, Dinkelsbühl und Ellwan

Magisches Städtedreieck tauscht sich über Tourismuskonzepte aus

Das Thema Tourismus hat im Mittelpunkt des jährlichen Treffens der Stadt- und Gemeinderäte aus Crailsheim, Dinkelsbühl und Ellwangen in Dinkelsbühl gestanden. Passend dazu hat das Treffen der drei Oberbürgermeister und der etwa 60 Mitglieder der jeweiligen Gemeinderäte mit einer Besichtigung des vor kurzem eröffneten Meiser Design Hotels begonnen. Thomas und Armin Meiser stellten ausführlich den Hotelneubau vor und führten die Gäste anschließend durch das Hotel.

Basilika von außen

Stadt Ellwangen hält am Standort für die Stele zur Stadtgeschichte fest

Das geplante Informationsrondell über die Geschichte Ellwangens unter den Fürstpröpsten soll nun doch zwischen der Westfassade der Basilika und der Stadtkirche entstehen. Zumindest will die Ellwanger Stadtverwaltung dies nun beantragen. Der Antrag soll kommende Woche beim Regierungspräsidium Stuttgart eingehen, danach gilt eine Einspruchsfrist von vier Wochen.

Für die Stadt ist der Platz an der nordwestlichen Kante des Marktplatzes im Blickfeld der Basilika und der evangelischen Stadtkirche „der ideale Standort“, sagte ...

 Florian Hägele spielt an einem der drei Klaviere.

Ellwangen haut in die Tasten

„Spiel mit mir! Ellwanger Stadtklaviere“ – so lautet der Slogan der neuen Sommeraktion der Stadt und des Vereins Pro Ellwangen. In der Ellwanger Innenstadt stehen ab sofort drei Klaviere, die zum Spielen einladen. Egal, ob Klein oder Groß, ob Hobbymusiker oder Laie: Die Klaviere sind für alle da.

Die Idee der Aktion stammt von Florian Hägele, einem Gmünder Musiker und Mitglied des Vereins Pro Ellwangen. Inspiriert wurde er auf einer Reise nach London, bei der er das musikalische Schauspiel erstmals bestaunte.

 Das alte Polizeirevier am Marktplatz wird derzeit umgebaut. Offensichtlich sind die Chancen gut, dass das Erdgeschoss an einen

Im alten Polizeirevier tut sich was: Kommt doch ein Café auf dem Marktplatz?

Der Umbau des alten Polizeireviers am Marktplatz in Ellwangen ist demnächst abgeschlossen. Im Herbst sollen die ersten Mieter einziehen können. Und darunter ist wohl auch ein Lokal.

Wenn das wahr wird, wäre das eine gute Nachricht. Der Wunsch, den Marktplatz zu beleben, ist im Gemeinderat und nicht nur dort immer wieder laut geworden. Ursprünglich war auch eine Gastronomie auf dem Marktplatz vorgesehen. Als sich die Stadt entschlossen hatte, den Marktplatz zu sanieren, war auch ein Servicegebäude geplant.