Suchergebnis

Der Wolf kommt.

Gibt es bald mehr Wölfe und weitere „Wolfsgebiete“ in Baden-Württemberg?

Anfangs herrschte Aufregung, nun begegnen Schafhalter im Südwesten dem Wolf mit einer gewissen Resignation und den Behörden mit Zorn.

„Wir sind davon überzeugt, dass sich das Tier in den nächsten zwei bis drei Jahren im Südwesten auch außerhalb des bisherigen Gebietes ansiedelt“, sagte eine Sprecherin des Landesschafzuchtverbandes. Das werde dazu führen, dass viele Schafzüchter aufgeben. Bisher gibt es im Land nur eine sogenannte Förderkulisse Wolfsprävention: ein etwa 3700 Quadratkilometer großes Gebiet im Nordschwarzwald, in dem ...

 Annette Wohlfahrt vom Landesschafzuchtverband bei ihrem Vortrag.

Referate handeln von Wölfen und Wurmbefall

Mit 40 Interessierten ist die Schäferversammlung im Talheimer Gasthaus „Sonne“ gut besucht gewesen (wir berichteten). Sie haben aus fünf Fachvorträgen Informationen mit nach Hause genommen. Holger Axt vom Schafsherdengesundheitsdienst Freiburg sprach über das Thema „Parasitenmanagement und die Vermeidung von Resistenzen“.

Zunächst stellte er dar, dass Schafe – und auch Ziegen – Wurmlarven ganz besonders am frühen Morgen, mit den Tautropfen auf den Gräsern aufnehmen.


Das „Ardinghello Ensemble“ spielt am Sonntag in Laichingen.

„Stunde der Kammermusik“ mit historischen Instrumenten

Das „Ardinghello Ensemble“ (Foto), besetzt mit Instrumentalisten der Extraklasse, fühlt sich der Ideenwelt der frühen Romantik verbunden, einer Kunstanschauung, die Fantasie, Imagination, Sinnlichkeit und Subjektivität zur Lebensmaxime machte. In diesem Geist realisiert das Ensemble mit dem Flötisten Karl Kaiser und den Streichern Annette Rehberger (Violine), Sebastian Wohlfahrt (Viola) sowie Ursula Kaiser (Violoncello) Kammermusik der klassischen und romantischen Epoche.

Schäfer beim Leistungshüten

Schäfer haben Angst vor dem Wolf

Die Geschäftsführerin des Landesschafzuchtverbandes Annette Wohlfahrt rechnet mit einem drastischen Rückgang der Schäferei, wenn der Wolf im Südwesten wieder heimisch wird.

„Mindestens 30 Prozent der Schäfer werden dann aufgeben müssen“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Die angedachten Maßnahmen wie etwa wolfssichere Elektrozäune seien zum Schutz der Herden vor dem Raubtier nicht hinreichend.

Atemlos lauscht man beim Konzert des Sinfonieorchesters Friedrichshafen unter der Leitung von Musikdirektor Joachim Trost dem vi

Häfler Sinfonieorchester feiert 100. Geburtstag

Mit seinen aktiven, passiven und ehemaligen Mitgliedern und zahlreichen Ehrengästen feiert das Sinfonieorchester Friedrichshafen am Samstag, 30. April, mit einem Festakt im Graf-Zeppelin-Haus seinen 100. Geburtstag. Die Geburtstagsfeier ist nur für geladene Gäste.

Wie die Vorsitzende Andrea Hengelhaupt im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung berichtet, ist der Verein stolz auf die 100 Jahre: „Wir sind besonders froh, dass das Orchester sich immer weiterentwickelt hat und anspruchsvolle Musik spielt.


370 Auszubildende und 54 externe Prüflinge haben an der Abschlussprüfung der Kaufmännischen Berufsschule teilgenommen.

Claudia Rettenmaier ist Schulbeste

An der Abschlussprüfung der Kaufmännischen Berufsschule in Aalen, die gleichzeitig als schriftlicher Teil der Prüfung von Industrie- und Handelskammern, Steuerkammern und Handwerkskammern gewertet wird, haben 370 Auszubildende und 54 externe Prüflinge teilgenommen.

Die Prüflinge kamen aus den Fachbereichen Automobil (26), Großhandel (28), Bank (16), Bürokaufleute (27), Bürokommunikation (24), Steuer (20), Einzelhandel (85), Verkäufer (40), Industrie (44) und Fachkräfte für Lagerlogistik (40) und Fachlageristen (20).

Drei Vizemeistertitel für die TSG Skiläuferzunft

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Skilanglauf haben die sieben Vertreter der TSG-Skiläuferzunft Leutkirch schöne Erfolge eingefahren. Drei Vizemeistertitel durch Erich Gozebina, Vera Gruber und Annette Ammann sowie weitere Topplatzierungen sind die stolze Bilanz der Allgäuer.

Im Nordic Center am Notschrei (Hochschwarzwald) konnten die Baden-Württembergischen Meisterschaften bei besten Bedingungen in klassischer Technik ausgetragen werden.

Ammann und Gruber holen Titel für die TSG Skiläuferzunft

Die Schwäbischen Meisterschaften, hervorragend organisiert vom TV Weiler in den Bergen, haben mangels Schnee ins Nordic-Center Notschrei im Hochschwarzwald verlegt werden müssen.

Für die Langläufer der TSG Skiläuferzunft Leutkirch war diese Meisterschaft mit zwei Titeln – durch das Team Annette Ammann und Vera Gruber sowie im Distanzrennen durch Annette Ammann –, zwei Klassensiegen und weiteren fünf Podestplätzen sehr erfolgreich.

Am Samstag startete auf einer 900 Meter langen Runde der Zweier-Teamsprint in freier Technik.

Völz und Gruber siegen beim Skilanglauf um den Pokal der Schwäbischen Zeitung souverän

Christian Völz von der veranstaltenden TSG Skiläuferzunft Leutkirch hat sich am Eschachweiher bei guten Schneeverhältnissen, aber durch den Neuschnee schwierigen Wachsbedingungen, den Tagessieg über zehn Kilometer in der Zeit von 26.31 Minuten nicht nehmen lassen. Bei den Damen siegte die Urlauerin Anja Gruber von der TSG, die erst am Donnerstag aus ihrem Studiumland USA zurückkehrte, in 14.10 Minuten ebenfalls deutlich.

Die Organisatoren konnten dieses Mal wieder auf bayerisches Gebiet ausweichen, wo bereits gute Schneeverhältnisse ...

Leutkircher Langläufer finden die Erfolgsspur

Auch wenn man den Schnee dieser Tage eher mit der Lupe suchen muss, finden sich zum Glück noch immer einige Orte, wo sich auch im nordischen Skisport Wettkämpfe austragen lassen. Mittendrin im Geschehen waren auch zahlreiche Athleten der TSG-Skiläuferzunft aus Leutkirch – und das mit respektablen Resultaten.

Mit einem Paukenschlag begann die Serie des Deutschlandpokals in Oberwiesenthal/Erzgebirge. Anja Gruber (Damen 21) erkämpfte sich im Sprint über 1,2 Kilometer in klassischer Technik unter 29 Läuferinnen den sehr guten fünften ...