Suchergebnis

Die Kinder bringen ihre Teller selbst mit.

Bad Waldseer Frauenverein kümmert sich um Lebensmittelpakete

Der Baobab-Frauenverein Bad Waldsee engagiert sich seit vielen Jahren für Kinder in Namibia. „Wir können uns hier gar nicht vorstellen, wie schrecklich sich die Corona-Krise in einem Land auswirkt, in dem es keinerlei soziale Hilfe gibt für die armen Teile der Gesellschaft“, berichtet die Vorsitzende Annemarie Keppelmayr und schilder die Lage folgendermaßen:

„Der Lockdown in Namibia begann kurz nach dem in Deutschland – ohne vorherige Ankündigung.

 3600 Euro erhalten alle vorgestellten Projekte der „Helfen bringt Freude“-Aktion. Bei der symbolischen Scheckübergabe in der Ge

Enormer Einsatz für Kinder und Hilfsbedürftige auf der ganzen Welt

Die diesjährige Wohltätigkeitsaktion „Helfen bringt Freude“ hat ein Rekordergebnis erzielt. Und so erhalten die vorgestellten, lokalen Hilfsprojekt jeweils 3600 Euro. Damit fließen in diesem Jahr insgesamt 18 000 Euro nach Bad Waldsee und Aulendorf. Bei der symbolischen Scheckübergabe in der Geschäftsstelle in Bad Waldsee haben die Verantwortlichen berichtet, wie sie die Spendengelder einsetzen werden und während des Austauschs aufgezeigt, mit wie viel Leidenschaft sie ihre Projekte bestreiten.

Gruppenbild der Kinder aus Namibia

Der Waldseer Frauenverein will Kindern in Namibia eine Chance fürs Leben geben

Der Baobab-Frauenverein Bad Waldsee unterstützt seit knapp 20 Jahren Kinder in Namibia. Die Spenden aus Bad Waldsee sind überlebenswichtig. Das zeigt das Engagement der drei Bad Waldseerinnen.

Wie die drei Verantwortlichen, Annemarie Keppelmayr, Claudia Frick und Doris Fitz, erklären, war es ein gutes Jahr für die Kinder in Namibia – auch dank der Spenden. Der Baobab-Frauenverein unterstützt zwei Kindergärten. Einerseits „Feed my lambs“ in Kappsfarm in der Nähe von Windhoek und andererseits den Kindergarten „Morning Sun“ in ...

Auto steht unter Solardach

Wie Spenden der SZ-Weihnachtsaktion den Alltag vieler vereinfachen können

Die Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ der „Schwäbischen Zeitung“ geht in die nächste Runde. Unterstützt werden Initiativen und Institutionen, die das ganze Jahr über wertvolle Hilfe leisten und Fluchtursachen bekämpfen. Ein Rückblick auf die vergangenen Spendenaktion:

3000 Euro hat jeder teilnehmende Vereine im vergangenen Jahr erhalten. Das Global in Bad Waldsee unterstützte mit dem Geld gleich zwei Projekte. Einerseits profitierte ein Schulprojekt in Mali von der Weihnachtsaktion.

 Täglich wird für die hungrigen Kinder in dem kleinen Ort Groot-Aub gekocht.

Bad Waldseer Frauenverein hilft Kindern in Namibia

„Helfen bringt Freude“ lautet das Motto der Weihnachtsspendenaktion der „Schwäbischen Zeitung“. Und getreu diesem Motto haben viele Initiativen und Institutionen im Landkreis Ravensburg bereits das ganze Jahr über wertvolle Hilfe geleistet. So auch der Baobab-Frauenverein Bad Waldsee, der das Hilfsprojekt „Wasser für die Kinder“ in Groot-Aub in Namibia unterstützt.

Der kleine Ort Groot-Aub liegt 53 Kilometer südlich von der namibischen Hauptstadt Windhoek.

Mehr als 4300 Euro für lokale Hilfsprojekte

Jeweils 4325,34Euro erhalten die teilnehmenden Sozialprojekte der SZ-Aktion „Helfen bringt Freude“, die sich heuer dem Thema Bekämpfung von Fluchtursachen angenommen hat. In den vergangenen Monaten konnte die „Schwäbische Zeitung“ die Rekord-Spendensumme von mehr als 500 000 Euro verbuchen. Nun sind die Verantwortlichen der lokalen Hilfsorganisationen über ihre anteiligen Spendenbeträge informiert worden. Entsprechend groß war die Freude.

KAB Bad Waldsee

„Das ist ein wirklich tolles Ergebnis, damit hätten wir niemals ...

68 Kinder haben 2016 einen Platz im Kindergarten gefunden.

Für bessere Bildungschancen in Namibia

Es gibt keine staatlichen Kindergärten in Namibia und viel mehr Kinder als Plätze, die zur Verfügung stehen, berichten Doris Fitz, Claudia Frick und Annemarie Keppelmayr. Die drei Frauen aus Bad Waldsee setzen sich deshalb seit mehr als 16 Jahren für bessere Bildungschancen ein. Mithilfe von Spendengeldern hat der Baobab-Frauenverein alleine in diesem Jahr 115 Kinder unterstützt.

Katutura ist ein Vorort der namibischen Hauptstadt Windhoek und gilt als Elendsviertel, da viele Menschen sehr arm sind, schildert Keppelmayr.

Vorsitzende Annemarie Keppelmayr über den Baobab Frauenverein Bad Waldsee: "Wir können zu dritt effektiv arbeiten"

SZ: Frau Keppelmayr, was ist das Besondere am Frauenverein Baobab?

Annemarie Keppelmayr: Wir verstehen uns als Übermittler von Spenden und Einnahmen für die drei betreuten Kindergärten und zwei Internatsschulen. Jeder Cent, den wir erwirtschaften, wird garantiert für die Kindergärten ausgegeben. Ich beaufsichtige in Windhoek, was mit dem Geld passiert.

SZ: Warum lohnt sich die Mitgliedschaft im Baobab Frauenverein?

Vorsitzende Annemarie Keppelmayr über den Baobab Frauenverein Bad Waldsee: "Wir können zu dritt effektiv arbeiten"

SZ: Frau Keppelmayr, was ist das Besondere am Frauenverein Baobab?

Annemarie Keppelmayr: Wir verstehen uns als Übermittler von Spenden und Einnahmen für die drei betreuten Kindergärten und zwei Internatsschulen. Jeder Cent, den wir erwirtschaften, wird garantiert für die Kindergärten ausgegeben. Ich beaufsichtige in Windhoek, was mit dem Geld passiert.

SZ: Warum lohnt sich die Mitgliedschaft im Baobab Frauenverein?

Keppelmayr: Es lohnt sich so gesehen nicht, da es nur mit Arbeit verbunden ist.

Baobab Frauenverein: Daten & Fakten

Vereinsgründung: Gegründet wurde der Verein am 25. Oktober 2001, die Mitglieder waren aber schon länger aktiv.

Mitgliederzahl: Der Frauenverein besteht aus drei Mitgliedern.

Vereinsvorstand: Annemarie Keppelmayr ist die Vorsitzende des Vereins.

Termine: Der Verein tritt mit Informationsveranstaltungen, Vorträgen sowie mit Kuchenverkauf und Beteiligungen an Flohmärkten in der Öffentlichkeit auf.