Suchergebnis

 Susanne Klamer (Mitte) erhält vom neu gewählte Ausschuss-Team der Musikkapelle Gebrazhofen eine Anerkennung für ihr großes Enga

Jahreshauptversammlung der MK Gebrazhofen

Die Musikkapelle Gebrazhofen hielt am 11. März um 20 Uhr im Probelokal in Gebrazhofen die Hauptversammlungen für die Jahre 2020 und 2021, nacheinander und coronakonform.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen berichtete Schriftführerin Kerstin Reck, dass mit Beginn der Pandemie fast alle musikalischen Aktivitäten eingefroren wurden. 2020 waren nur Online-Musikproben und einzelne Proben im Freien möglich. Im Sommer 2021 waren dann die ersten kleinen Auftritte planbar.

 Die heile Welt hat auch in Lindau Risse bekommen: Mit Putins Krieg gegen die Ukraine kommen bei Anneliese Spangehl auch wieder

Wenn nachts plötzlich wieder Sirenen heulen: Der Ukrainekrieg und die Folgen für Weltkrieg-Zeitzeugen

Bomben, verwundete Menschen, weinende Kinder: Wenn Anneliese Spangehl die Bilder vom Krieg in der Ukraine sieht, dann ist alles wieder da. Dann ist sie wieder das 17-jährige Mädchen mit dem blauen Kleid, dem braunen Mantel und den viel zu großen Stiefeln, das im Arbeitsdienst in überfüllten Bunkern Tee ausschenkt, während Tiefflieger Bomben über München abwerfen.

Sie hört oben die Einschläge und unten die Kinder weinen. Sie sieht die vielen zusammengepferchten Menschen, Alte, Junge, Mütter mit Kindern, Kranke und verwundete ...

Kein Gang ins Wahlbüro: Wegen der Bestimmungen in der Corona-Krise stimmten die Katholiken in diesem Jahr ausschließlich per Bri

Das sind die Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl

Im Dekanat Allgäu-Oberschwaben hat vor Kurzem die Kirchengemeinderatswahl stattgefunden. Die demokratische Wahl der Entscheidungsgremien zeigt für Dekan Ekkehard Schmid laut Mitteilung der Regionalredaktion Bodensee-Oberschwaben Diözese Rottenburg-Stuttgart, dass Kirche nicht nur eine Sache von Klerikern und Hauptamtlichen ist, sondern dass sie von der Basis getragen wird. Er dankt nach Feststellung des Wahlergebnisses am 6. April allen, „die als Getaufte aktiv Verantwortung übernehmen und bewusst mitgestalten wollen – gerade in für Glaube und ...

 Die katholischen Kirchengemeinden – hier Maria Königin in Tuttlingen – haben ihre Vertreter gewählt.

Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen stehen fest

Die Katholiken im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen haben am Sonntag ihre Kirchengemeinderäte und Pastoralräte neu gewählt. Aufgrund der Corona-Krise fand diese ausschließlich als Briefwahl statt. Die meisten Gemeinden haben am Sonntagabend die Stimmen ausgezählt und das vorläufige Wahlergebnis ermittelt.

Noch in den nächsten Tagen werden die Stimmen in Fridingen und Irndorf ausgezählt. Nicht gewählt wurde aufgrund zu weniger Kandidaten in den Kirchengemeinden Gosheim und Kolbingen.

Zwei Männer hinter einer Urkunde

Lindau feiert seinen Ehrenbürger Uwe Birk

Uwe Birk ist der dritte lebende Ehrenbürger von Lindau. Vor etwa 90 Gästen hat OB Gerhard Ecker ihm beim Festakt am Donnerstag die Ehrung überreicht.

Ecker hob in seiner Laudatio Birks Verdienste um seine Heimatstadt hervor: Seit 1990 arbeitet Birk im Stadtrat mit, von Anfang an als dritter Bürgermeister. Ebenso lange gehört er zum Kreistag. Wie seine Vorgänger Josef Euringer und Franz Fiala, die ein Vierteljahrhundert lang Lindaus Geschicke mitbestimmt haben, reiht sich Birk ein in die Liste der Lindauer Ehrenbürger.

 Im Rahmen des Jahreskonzerts haben Mitglieder des MV Dürbheim Ehrungen erhalten (von links): vordere Reihe Vorsitzender Markus

Konzert bietet festlichen Rahmen für Ehrungen

Tradition ist es beim Musikverein Dürbheim, in der Weihnachtsfeier am Samstagabend in der Festhalle verdiente Personen zu ehren.

Die Ehrungen im Namen des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg, Kreissverband Rottweil-Tuttlingen nahm Geschäftsführerin Silvia Hermerschmidt vor. Sie überreichte die Ehrennadel in Bronze an Sabrina Braun für zehn Jahre aktive Tätigkeit. Die Ehrennadel in Silber bekam für 20 Jahre aktive Tätigkeit Yvonne Kalmbach an ihr Revers geheftet.

 Zwischen 25 und 60 Jahre lang sind diese Frauen Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft Immendingen. Pfarrer Axel Maier

Frauen sind weiter ohne stellvertretende Vorsitzende

Mit einem weiterhin verkleinerten Vorstand geht die katholische Frauengemeinschaft Immendingen, die mit 149 Mitgliedern eine der großen Frauenorganisationen in der Gemeinde bildet, ins neue Jahr. Bei der Hauptversammlung am Dienstagabend wurde erneut keine Kandidatin für den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden gefunden und zwei der fünf Beisitzerinnen konnten nicht ersetzt werden.

Angeführt wird die Gemeinschaft weiterhin von Veronika Hall.

 Das neue Vorstandsteam besteht aus Philipp Schupp, Florian Durach und Susanne Klamer (von links).

Schupp und Klamer im Amt bestätigt

Zur Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Gebrazhofen begrüßte Vorstand Philipp Schupp im ehemaligen Kindergarten Gebrazhofen. Themen waren unter anderem eine neue Tracht und Neuwahlen.

Schriftführerin Kerstin Reck ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Die Kameradschaft wurde besonders durch den Jahresausflug gefördert. Zum Gartenfest in Gebrazhofen konnte ein neuer Rekord an Teilnehmern der Radlrallye vermerkt werden.

 Die drei Gründungsmitglieder des Vereins, Xaver Gentner, Xaver Wolf und Konrad Kienle, wurden mit dem Präsent einer Fotocollage

Ovationen für die Gründungsmitglieder

Außergewöhnlich groß ist das Interesse der Mitglieder des Sportclubs Unterschneidheim (SCU) an der Generalversammlung des größten örtlichen Vereins gewesen. Denn der Verein feiert im laufenden Jahr sein 70-jähriges Bestehen.

Die Tagesordnung der Hauptversammlung dieses Mehrspartenvereins samt vieler Berichte, Ehrungen und Wahlen versprach eine lange Sitzung. Johannes Hald, der den Verein zusammen mit Daniela Baumann und Fabian Joas seit zwei Jahren leitet, begrüßte die Gäste, unter ihnen neben den sechs Ehrenmitgliedern die drei ...

 Die Geehrten des Kirchenchors Denkingen sind (vorne, v.l.): Lisa Steidle, Anneliese Hermle, Marlies Fetzer, Ehrenvorsitzender K

Im Dienste der Kirchenmusik

Am Gedenktag der Heiligen Cäcilia als Patronin der Kirchenmusik hat der Katholische Kirchenchor sein Hochfest gefeiert – die Cäcilienfeier. Zum Auftakt wurde die Abendmesse zum Christkönigsfest mit Pater Dummler vom Dreifaltigkeitsberg gefeiert. Gleichzeitig wurde der Verstorbenen des Chores gedacht. Mit Liedern aus dem Diözesanheft „Alles soll Amen und Halleluja sein“ umrahmte der Chor die Feier.

Bei der anschließenden weltlichen Feier im Gemeindehaus St.