Suchergebnis

Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen in Washington

Karrenbauer: Hormus-Einsatz nur als europäische Mission

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der US-Regierung ein verstärktes militärisches Engagement Deutschlands in Aussicht gestellt.

Es gehe dabei aber nicht nur um die Höhe des Verteidigungsetats, sondern auch um die Bereitschaft Deutschlands zur Beteiligung an Missionen, sagte die CDU-Chefin am Montag in Washington nach einem ersten Treffen mit ihrem US-Kollegen Mark Esper. Zum Konflikt mit dem Iran und den Spannungen in der Straße von Hormus sagte sie: „Ich habe sehr deutlich gemacht, dass Deutschland bereit ist, ...

Kramp-Karrenbauer zu Gesprächen in Washington eingetroffen

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist zu Gesprächen über die sicherheitspolitische Lage in Washington eingetroffen. Heute trifft sie erstmals ihren US-Kollegen Mark Esper. Vorgesehen ist auch ein Gespräch mit deutschen Soldaten, die in den USA stationiert sind. Aus den USA ist Deutschland wiederholt wegen zu geringer Verteidigungsausgaben kritisiert worden. In ihrer ersten Regierungserklärung hatte die Ministerin erklärt, Deutschland müsse seine Zusagen in der Nato einhalten.

Protest in Berlin

Hitzige Debatte übers Klimapaket der GroKo

Nach der heftigen Kritik am Klimaschutzpaket der großen Koalition will Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Montag beim Klimagipfel in New York für den weltweiten Kampf gegen die Erderwärmung werben.

Auf internationalem Parkett könnte das Urteil über die deutschen Maßnahmen zur Reduzierung des Ausstoßes des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) wesentlich freundlicher ausfallen als zu Hause. Viele Länder haben bisher kaum Programme zum Klimaschutz.

Regierungsmaschine

Fünf deutsche Minister in vier Flugzeugen

Wenige Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets reisen vier Mitglieder der Bundesregierung in drei Flugzeugen der Luftwaffe an die US-Ostküste.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) reiste am Sonntag zusammen mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zum UN-Klimagipfel in New York, der am Montag beginnt. Sie nimmt anschließend an der UN-Generalversammlung teil. Ebenfalls am Sonntagnachmittag hob eine kleinere Maschine mit Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihrer Delegation Richtung Washington ab.

Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen in zwei Maschinen

Kanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fliegen zwei Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets der großen Koalition heute fast zeitgleich in zwei Maschinen der Luftwaffe an die US-Ostküste. Merkel fliegt zum UN-Klimagipfel am Montag und nimmt anschließend an der UN-Generaldebatte ab Dienstag in New York teil, Kramp-Karrenbauer fliegt zu einem Treffen mit ihrem amerikanischen Kollegen Mark Esper. Fliegen ist besonders klimaschädlich.

Kramp-Karrenbauer fliegt zu Gesprächen nach Washington

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fliegt heute zu Gesprächen in die USA. Im Mittelpunkt der Reise steht ein Treffen mit ihrem US-Kollegen Mark Esper morgen im US-Verteidigungsministerium. Erwartet werden dabei auch Gespräche über das Vorgehen bei gemeinsamen Einsätzen wie in Afghanistan und im Nahen Osten. Aus den USA wird Deutschland immer wieder für mangelnde Verteidigungsausgaben kritisiert. In ihrer ersten Regierungserklärung hatte sich die Ministerin für einen regelmäßigen Anstieg der Verteidigungsausgaben stark gemacht.

Kramp-Karrenbauer nun Karnevals-Ehrenbotschafterin

Die CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist erste Sonderbotschafterin des Bundes Deutscher Karneval. Der bekennenden Anhängerin des närrischen Treibens wurde die Ehrung am Abend in Cottbus bei der Jubiläumsgala anlässlich der Gründung vor 66 Jahren verliehen. „Die Auszeichnung ist für eine Leidenschaft, die ich von Kindesbeinen an habe“, sagte Kramp-Karrenbauer. BDK-Präsident Klaus-Ludwig Fess erhofft sich von ihr das Eintreten für das Kulturgut der Karneval-Fasching-Fastnacht.

Merkel bei einer Rede

Das Klimapaket – für die Regierung der große Wurf, für Fridays for Future ein „Witz“

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte es befürchtet: Das Klimakabinett tagte die ganze Nacht hindurch. Bei der Pressekonferenz am frühen Nachmittag überfällt Söder der Sekundenschlaf, auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kämpfen sichtbar. Kann man nach so vielen Stunden ohne Schlaf überhaupt noch vernünftige Beschlüsse fassen? Merkel meint, den Schlaf werde sie nachholen, und das lange Ringen habe sich gelohnt: Die Bepreisung von CO2 sei ein ...

Koalitionsausschuss

Bis zur Erschöpfung: GroKo ringt ums Klima und sich selbst

Es muss eine Quälerei gewesen sein in dieser Nacht und dem folgenden halben Freitag der Entscheidung. Reichlich zerknittert und fahl im Gesicht stehen die schwarz-roten Koalitionäre im Morgenlicht auf dem Balkon des Kanzleramts. Nach durchverhandelter Nacht tanken sie ein wenig Kraft.

Fast 16 Stunden hat die Spitzenrunde um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) da schon um den angekündigten großen Wurf einer Klimastrategie gerungen. Am Ende sollten es insgesamt gut 19 werden.

Markus Söder

Koalition ringt um Klima-Kompromiss - und die eigene Zukunft

Vor der entscheidenden Koalitionsnacht im Ringen um ein großes Klimaschutz-Paket empfängt Markus Söder Annegret Kramp-Karrenbauer in Bayern.

„Freue mich sehr auf den Tag. Wir werden ja heute die ganze Nacht miteinander verbringen, befürchte ich“, sagt der CSU-Vorsitzende, als er die CDU-Chefin am Donnerstag im oberfränkischen Kloster Banz begrüßt. „Was heißt befürchtest du?“, fragt sie zurück. Die Antwort: Das Gespräch der CSU mit „AKK“ hier, auf der CSU-Fraktionsklausur fernab von Berlin, werde jedenfalls „der schönste Termin in ...