Suchergebnis

Gebäude an einer Straße

Haushalt 2020: Achberg investiert 1,8 Millionen Euro

„Wir hatten ein gutes Jahr.“ Mit diesen Worten hat Achbergs Kämmerin Tanja Ruh bei der Gemeinderatssitzung auf das Jahr 2019 zurückgeblickt. Das Rechnungsergebnis steht zwar noch aus, doch es fest steht: Die Rücklagen haben sich zum Jahresende auf rund drei Millionen Euro erhöht.

Achberg ist seit vielen Jahren schuldenfrei und kan somit für 2020 planen. Und das taten die Ratsmitglieder sogleich und berieten die heuer anstehenden Investitionen.

Achte

Keine Überraschung in Dresden: Langläufer verpassen Coup

Die deutschen Langläufer haben weitere Überraschungen eine Woche nach der starken Tour de Ski von Katharina Hennig beim Heim-Weltcup klar verpasst.

Am Dresdener Elbufer hatte schon am Vortag kein deutscher Athlet ein Sprint-Halbfinale erreicht, am Sonntag lief es nur unwesentlich besser: Sofie Krehl (Oberstdorf) und Anne Winkler (Sayda) kamen zwar in den Endlauf, mussten sich auf Rang acht aber deutlich geschlagen geben.

Der deutsche Bundestrainer Peter Schlickenrieder hatte schon vor dem Heim-Weltcup die Devise ...

Coletta Rydzek

Keine Halbfinals am Elbufer: Langläufer in Dresden hinterher

Die deutschen Langläufer haben die erhoffte Überraschung zum Auftakt des Heim-Weltcups in Dresden verpasst. Auf der Sprint-Distanz schafften es weder Frauen noch Männer in die Halbfinals der besten zwölf Läufer.

Bei den Frauen schieden Anne Winkler, Nadine Herrmann, Coletta Rydzek und Sofie Krehl in den hart umkämpften Viertelfinal-Läufen aus. Bei den Männern schaffte es keiner der Teilnehmer des Deutschen Skiverbandes (DSV) unter die schnellsten 30.

Tatort

Start ins Jubiläumsjahr: Der „Tatort“ wird 50

Fünfzig Jahre ist es nächstes Jahr her: Am 29. November 1970 stieg der damals 65 Jahre alte Schauspieler Walter Richter als Hamburger Hauptkommissar Paul Trimmel ins „Taxi nach Leipzig“. Der ARD-„Tatort“ war geboren.

Generationen von Kommissarinnen und Kommissaren wie Schimanski und Haferkamp, Odenthal und Lindholm folgten Trimmel. Auch im Jahr 2020, 50 Jahre nach der Premiere, bannt der Sonntagskrimi noch Millionen TV-Zuschauer.

Nicht zuletzt der kurze Vorspann mit der Ohrwurm-Titelmusik von Klaus Doldinger ist Kult: ...

 Um das Schicksal der weißen Robbe Ronaldine ging es bei „Märchen, Musik und noch mehr“ in der Aalener Stadthalle.

Wenn der Löwe auf der Bühne tanzt

Von Tieren lässt sich allerhand lernen. Sogar das Verständnis für die Andersartigkeit und das Besondere jedes einzelnen Wesens. Alles trefflich vorgeführt von talentierten Instrumentalisten und exzellenten Balletteusen der Aalener Musikschule zusammen mit Städtischen Orchester.

Es war eine außergewöhnliche Präsentation unter dem Motto „Märchen, Musik und noch mehr“, zu der die Musikschule in die Stadthalle eingeladen hatte. Chris Wegel, rühriger Chef der Schule, moderierte nicht nur das Programm, sondern dirigierte auch das ...

Katharina Marie Schubert

Im „Tatort“ tauchen immer wieder dieselben Gesichter auf

Schon wieder die? Katharina Marie Schubert war am Sonntagabend zum dritten Mal innerhalb von vier Monaten im „Tatort“ zu sehen.

Die 42-Jährige spielte diesmal in Weimar die Mörderin, erst vor drei Wochen war sie im Frankfurter Krimi „Falscher Hase“ die Täterin und im Mai sehr eindrucksvoll als Pflegerin im Stuttgarter Krimi „Anne und der Tod“ zu sehen. Es ist nicht das erste Mal, dass dieselbe Schauspielerin oder derselbe Schauspieler gehäuft in Episodenrollen besetzt wird - manchmal ist es arg nah beieinander.

Stephan Rustige (im Bild) ist ein vielgestaltiger Künstler, der auch Musik macht. Hier in seiner Ausstellung im Kunstbahnhof Was

Kunst als Balsam für die Seele

Kunst stellt bekanntlich Fragen und diejenige von Stephan Rustige macht es gleich in vielerlei Hinsicht. Zusammen mit der Kunsthistorikerin Ursula Winkler, die in das Werk einführte, hat er seine Ausstellung „Du wirst dich für einen Augenblick in meiner Seele verfangen“ im Kunstverein Wasserburg am Freitagabend eröffnet. Anne Meßmer-Steinmann aus dem Beirat stellte den im Allgäu lebenden Künstler kurz vor.

„Malerei, Skulptur, Materialarbeiten“ lautet der Untertitel und dieser ist wortwörtlich zu nehmen.

Der neue Ersinger Ortschaftsrat, v. l.: Dr. Michaela Winkler, Klaus Hoffmann, Stephanie Greiff, Tobias Asal, Sabine Dannenmaier,

Ersingen steht weiter ohne Ortsvorsteher da

Der Erbacher Teilort Ersingen muss vorerst ohne gewählten Ortsvorsteher auskommen: Bei der konstituierenden Ratssitzung am Mittwoch fand sich, wie schon bei der Suche im Vorfeld, kein Kandidat. Da der bisherige Amtsinhaber Werner Miller nicht bereit war, die Funktion kommissarisch auszuüben, übernahm das älteste Ratsmitglied Erwin Schenk die vorübergehende Geschäftsführung.

Tatsächlich bis auf den letzten Platz belegt waren die Zuschauerreihen im Ersinger Dorfgemeinschaftshaus – die mehr als 50 Besucher verdeutlichten damit die ...

 Marie-Luise Schele und Ulrike Throner begutachten die neuen Kostüme.

Hinter den Kulissen des Freilichttheaters Eglofs arbeiten 100 Menschen

„Das Recht der ersten Nacht“ heißt das Stück, das dieses Jahr im Eglofser Freilichttheater aufgeführt wird. Die Darsteller proben eifrig unter Regie von German Bader. Hinter den Kulissen arbeiten seit vielen Wochen auch Kulissenbauer, Schneiderinnen, Requisiteurinnen und viele andere Helfer. Der Theaterverein berichtet nachfolgend über die Arbeit hinter den Kulissen:

Das Team der Kulissenbauer ist dieses Jahr mit mehr als zehn Leuten auf Mannschaftsstärke angewachsen.

 Per Stimmzettel haben die Bürger aus Wurmlingen, Seitingen-Oberflacht und Rietheim-Weilheim entschieden, wer im jeweiligen Geme

Die Hälfte der Gemeinderäte in Seitingen-Oberflacht ist neu

Nach den Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, werden die Gremien in Seitingen-Oberflacht, Rietheim-Weilheim und Wurmlingen anders zusammengesetzt sein. Ein Überblick über die neu gewählten Gemeinderäte:

Seitingen-OberflachtDie größten personellen Veränderungen stehen im Gemeinderat Seitingen-Oberflacht an: Die Hälfte aller Räte ist neu im Gremium. Sabine Doderer, Peter Leinberger, Marco Spitznagel, Bernd Schöndienst, Evelyn Liebermann und Sabine Kugel ziehen in das Gremium ein.