Suchergebnis

 Am ersten Adventssonntag wählen die evangelischen Christen die neuen Kirchengemeinderäte und geben auch für das Kirchenparlamen

Kirchenwahlen: Mehr als nur ein Wörtchen mitzureden

Sie bestimmen über Bautätigkeiten und Finanzen, entscheiden über die Einstellung oder Entlassung von Beschäftigen und haben auch ein Wort bei der Besetzung von Pfarrstellen mitzureden: Kirchengemeinderäte haben in der evangelischen Kirche viel Mitspracherecht und große Verantwortung. Am ersten Adventssonntag wird in den evangelischen Kirchengemeinden neu gewählt, neben ihren direkten Vertretern vor Ort geben die evangelischen Christen für die nächsten sechs Jahre auch ihre Stimmen für die Synode der württembergischen Landeskirche ab.

 Lebensfreude und Offenheit zeigten Maria Wiegand (links) und Katja Lüke beim Begegnungsnachmittag Inklusion.

Von der Fürsorge hin zur Teilhabe

Eingeladen haben die evangelische Kirchengemeinde Riedlingen/Ertingen sowie Martin und Maria Wiegand, und gekommen sind viele Menschen mit und ohne Einschränkungen, um sich auf Augenhöhe zu begegnen.

Nach der Begrüßung von Pfarrerin Anne Mielitz stimmte Dorothee Mohr, begleitet von ihrem Vater Bernard, mit einem Klavierstück auf den Begegnungsnachmittag ein. Prälatin Gabriele Wulz aus Ulm betonte in ihrem Grußwort, wie wichtig es sei, die UN-Behindertenrechtskonvention, die seit 2008 in Kraft ist und der Deutschland 2009 beigetreten ...

Inklusion ist das große Thema

Inklusion ist das große Thema

Wie fühlt es sich an, in einem Rollstuhl zu sitzen und sich nur mit der Kraft der Armmuskeln über einen Kiesweg zu schieben? Nicht nur diese Erfahrung vermittelt werden soll am Samstag, 2. November, wenn sich ab 14 Uhr Menschen mit und ohne Behinderung im Johannes Zwick-Haus in Riedlingen zu einer „Begegnung auf Augenhöhe“ treffen. Die evangelische Kirchengemeinde Riedlingen-Ertingen/Dürmentingen lädt dazu ein und das über die Konfessionen hinweg.

Frauen befassen sich mit Glaubensfreude

Im Rahmen des Projekts „FrauenFreiRaum“ stehen am Dienstag, 22. Oktober und 12. November, zwei Abende mit Information und Austausch zu interkonfessionell und interreligiös spannenden Themen an.

Im Herbst feiern Juden in aller Welt das Fest „Simchat Tora“, „Fest der Tora-Freude“. Es bildet den Abschluss einer ganzen Festreihe, zu der unter anderem Versöhnungs-, Ernte- und Laubhüttenfest gehören. Im Mittelpunkt stehen der Abschluss des alten und der Beginn des neuen Tora-Lesezyklus.

 Im Organisationsteam für den offenen Frauentreff arbeiten (von links) Dima Zaza, Marlene Müller, Johanna Traub und Helene Kopf.

„Deine Zeit“ – ein offener Frauentreff

Auffallend pinkfarben ist der Flyer, sind die ausgehängten Plakate, um auf eine neue Veranstaltung aufmerksam zu machen: „Deine Zeit – Offener Frauentreff für Riedlinger Frauen aus aller Welt“. Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus dem Freundeskreis Freunde für Fremde in Kooperation mit dem Landratsamt Biberach und der Ökumenischen Flüchtlingsarbeit von Caritas und Diakonie organisieren ein Zusammenkommen von Frauen aus Riedlingen und der Umgebung ein Mal im Monat.

Dekan Hellger Koepff unterzeichnete beim Stehempfang im Zwick-Haus die Ordinationsurkunde von Pfarrerin Julia Kaiser.

Julia Kaiser ist nun Pfarrerin

Mit einem feierlichen Gottesdienst ist am vergangenen Sonntag Julia Kaiser in der Riedlinger Christuskirche als Pfarrerin für die Gemeinden Ertingen und Dürmentingen eingesetzt worden. Julia Kaiser ist bereits seit Mai dieses Jahres als Vikarin für die Gemeinden zuständig.

In der evangelischen Christuskirche in Riedlingen hatten sich viele Gemeindemitglieder, Weggefährten und Freunde von Julia Kaiser versammelt, um am Festakt und dem gemeinsamen Abendmahl teilzunehmen.

 Julia Kaiser wird am Sonntag als Pfarrerin ordiniert.

Sie übernimmt vakante Pfarrstelle und wird jetzt auch eine Pfarrerin

Im Mai hat Julia Kaiser die vakante Pfarrstelle der Evangelischen Kirchengemeinde für Ertingen und Dürmentingen übernommen. Am Sonntag wird aus der Vikarin eine Pfarrerin – in der Kirchengemeinde Riedlingen sei dies die erste Ordination.

Für Julia Kaiser bezeichnet dies als „Schwellentag“ auf einem langen Ausbildungsweg, den sie zurückgelegt habe.

Sechs Jahre Studium liegen hinter ihr, zwei Examen, drei Jahre Vikariat in Vogt, Ravensburg-Weststadt und schließlich Ertingen, in dieser Zeit vier Mal Mutter geworden, die ...

Im Festgottesdienst wurde die Arbeit der Sozialstation vorgestellt und gewürdigt.

„Mit Herzblut und den ganzen Menschen im Blick“

Im Rahmen eines Festgottesdienstes und in Grußworten ist die Arbeit der katholischen Sozialstation in Riedlingen gewürdigt worden, die vor 40 Jahren aus der Taufe gehoben wurde. Bürgermeister Marcus Schafft hob den Weitblick hervor, den die damals Verantwortlichen mit der Gründung der Sozialstation bewiesen hätten. Er sah zudem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialstation auf den „Spuren des barmherzigen Samariters“. Und die evangelische Pfarrerin Anne Mielitz konstatierte, dass diese ihre Arbeit mit „Herzblut machen und den ganzen ...

 Schul- und Sonderpreise waren 2019 weiblich (von links): Sophia Mayer (eine der beiden Schulbesten), Emily Venn (Schulpreis, So

Absolventen bekommen viele Ratschläge für den Weg in die Zukunft

Keine Trommelwirbel am Freitagabend, doch Donner und Blitz zum Abschied der zehnten Klassen an der Geschwister Scholl Realschule: Dennoch herrschte die entspannte, fröhliche Stimmung eines lauen Sommerabends. Mit Glückwünschen, Dankesworten und Unterhaltung wurde es ein unvergesslicher Abend für die Gratulanten und die Hauptpersonen, die im Mittelpunkt standen.

Rektor Werner Rieber durfte zusammen mit Konrektorin Susanne Schlegel (über ihre Anwesenheit nach langer Krankheit freuten sich Kollegen und Schüler ganz besonders) die ...

Der Gemeinderat hat neue Gebühren für die Kinderbetreuung festgelegt.

Elternbeiträge für Kinderbetreuung steigen

Die Betreuung von Buben und Mädchen in den Riedlinger Kindergärten wird teurer. Bei den zu zahlenden Beträgen hat sich die Stadt an Vorgaben des Gemeinde- und Städtetages orientiert, denen sich auch die kirchlichen Fachverbände in Baden-Württemberg angeschlossen haben. Anzustrebendes Ziel ist eine 20-prozentige Kostendeckung durch Elternbeiträge.

Man habe sich in Riedlingen mit anderen Trägern abgestimmt, berichtete Hauptamtsleiter Christian Simon dem Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag.