Suchergebnis

Sammelten in Kempten viele Punkte: die Lindauer Schwimmer.

Lindauer Schwimmer erreichen fünften Platz in Sprintpokalwertung

19 Nachwuchsschwimmer des TSV 1850 Lindau sind beim internationalen Cambomare Sprintpokal in Kempten gestartet. Das Schwimmfest war bestens besucht: 29 Vereine aus Österreich, Liechtenstein und Deutschland meldeten insgesamt 465 Teilnehmer, die mehr als 220 Starts absolvierten. Die Lindauer schlugen sich wacker.

Durch die enorme Meldezahl entstanden lange Wartezeiten zwischen den einzelnen Starts, so dass sich die Sportler immer wieder aufs Neue erwärmen und motivieren mussten, heißt es in einer Pressemitteilung des TSV.

Die Lindauer Schwimmer in Günzburg.

Die Nachwuchsschwimmer punkten

Beim 16. Swim-Meeting der SSG Günzburg-Leipheim um den Wanderpokal der Stadt Günzburg lieferten die Starter des TSV 1850 Lindau ein starkes Mannschaftsergebnis ab. Jeder der 13 Aktiven konnte Punkte zum Gesamtergebnis beitragen. Die Punkte ergaben sich aus den Platzierungen über die verschiedenen Schwimmstrecken. Platz eins erbrachte acht Punkte, Platz zwei fünf Punkte, Rang drei, vier und fünf jeweils noch drei, zwei und einen Punkt.

In der Endabrechnung erschwammen die Lindauer 196 Punkte, was Rang vier hinter den Mannschaften aus ...

Freude im Wasser: Die Mastersschwimmer des TSV 1850 Lindau konnten mit ihren Leistungen beim Wettkampf in Kulmbach auch absolut

Lindauer feiern Traumstart im Wasser

Mit einem perfekten Saisonauftakt sind die Masters des TSV 1850 Lindau in das neue Schwimmjahr gestartet. Bei der 51. Auflage des Kapuziner-Cups des ATS Kulmbach siegte die Lindauer Mannschaft überlegen mit 468 Punkten vor dem SC Regensburg (333). Die Punkte ergaben sich durch die Einzelplatzierungen: Für einen ersten Platz gab es sechs Punkte, Platz sechs bekam noch einen Punkt gutgeschrieben. Für Platzierungen der Staffeln erhielten die Mannschaften die doppelte Punktzahl.

Glückliche Schwimmer: Marco Marzini, Robert Marzini, Anna-Lisa Allgaier und Beate Schulz schwimmen zehn Kilometer durch den See.

Vier Kressbronner meistern das Seeschwimmen mit Bravour

Die Schwimmer des Turnvereins Kressbronn machten am Sonntag von sich reden. An diesem Tag starteten vier Schwimmer zur Seeüberquerung auf die Strecke Rohrspitz/Marina Rheinau bis ins Strandbad Kressbronn. Zurückgelegte Distanz: etwa zehn Kilometer.

Nach anfänglichen Bedenken hinsichtlich der Wetterverhältnisse waren diese am Sonntag ideal, schreiben die Schwimmer im Eigenbericht. Demnach starteten Marco Marzini, mit 15 Jahren jüngster Schwimmer, Anna-Lisa Allgaier, Beate Schulz und Robert Marzini als Schwimmsenior um 7.

Jugendliche sämtlicher Nationen legen am Zellersee in Kißlegg einen Biodiversitätsgarten, der naturnah und insektenfreundlich wi

Wie in Kißlegg Völkerverständigung mithilfe von Schubkarren gelingt

Graue Wolken hängen an diesem Vormittag über dem Zellersee. Auf der Baustelle, wo Jugendliche sämtlicher Nationen einen Biodiversitätsgarten anlegen wollen, beginnt es zu tröpfeln. Die jungen Europäer wissen nicht recht, ob sie weitermachen oder lieber abbrechen sollen. Bürgermeister Dieter Krattenmacher hat sie gerade besucht und schlägt vor, in der nahegelegenen Sankt-Anna-Kapelle Unterschlupf zu suchen.

Die nächste Beerdigung sei erst am Nachmittag.

 Die Lindauer Schwimmer.

Lindauer Schwimmer werden bayrische Meister

Zum Saisonabschluss der Freiwasserwettkämpfe ist eine kleine Delegation der Lindauer Schwimmer an den Wörthsee gereist, um bei der bayrischen Freiwassermeisterschaft zu starten. Fünf Aktive des TSV 1850 Lindau mischten sich unter die insgesamt 220 Starter, heißt es in einer Pressemitteilung. Die zwei Masters-Starter Beate Schulz (AK 50) und Paul Bieber (AK 35) beendeten ihre fünf Kilometer jeweils als Sieger ihrer Altersklasse.

Die beiden Jugendstarter hatten bei der Medaillenvergabe weniger Glück: Sowohl Anna-Lisa Allgaier (2000) ...

 Der Abi-Jahrgang 2019 des Technischen Gymnasiums Friedrichshafen feiert in Kressbronn.

Absolventen des Technischen Gymnasiums feiern das Ende ihrer Schulzeit

83 Abiturienten des Technischen Gymnasiums Friedrichshafen haben am vergangenen Samstagabend in der Kressbronner Festhalle gut gelaunt ihre Abiturzeugnisse entgegengenommen. Festlich gekleidet kamen sie mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden zum traditionellen Abiball, den ein Team der Jahrgangsstufe über Monate hinweg organisiert hatte.

Tamara Litz berichtete stellvertretend für ihre Mitschüler sehr einfühlsam von ihrem dreijährigen Weg zum Abitur.

 Die Schwimmer aus Lindau.

Mit drei Titeln im Gepäck zur DM

Es ist das erfolgreichste Ergebnis bei Freiwassermeisterschaften seit Jahren: Gleich drei Titel sicherte sich ein sechköpfiges Team aus Jugend- und Masters-Schwimmern des TSV 1850 Lindau bei der bayerischen Freiwassermeisterschaft im Parkstettener Friedenhain-See. Bei angenehmen 24 Grad wurden zwei Runden auf einem 1,25-Kilometer-Kurs geschwommen.

Beate Schulz, die in diesem Jahr erstmals in der Altersklasse 50 antritt, kam nach 38:18,97 als fünftschnellste Frau der Meisterschaftswertung der Masters-Damen ins Ziel und siegte in ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Erfolgreich: Die Nachwuchsschwimmer des TSV Lindau.

Jeder Start ein Podiumsplatz

Fünf Nachwuchsschwimmer des TSV Lindau sind am vergangenen Wochenende bei der Bezirks-Jahrgangsmeisterschaft, ausgetragen vom SV Augsburg, gestartet. Das Teilnehmerfeld, gegen das sich die Lindauer dabei durchsetzen mussten, war groß: Gut 320 Athleten hatten sich aus 28 schwäbischen Vereinen dafür qualifiziert, indem die Pflichtzeiten vorab bei mindestens einem Wettkampf erschwommen wurden. So war an beiden Wettkampftagen ein straffer Zeitplan angesagt, schreibt der TSV Lindau in einer Mitteilung.