Suchergebnis

 Das Landratsamt Ravensburg sucht neue Tagesmütter und bietet ab Januar 2020 einen neuen Kurs in Leutkirch an.

Landkreis Ravensburg sucht neue Tagesmütter

Kreis Ravensburg (sz) - Tagesmütter und Tagesväter haben eine schöne, aber auch anspruchsvolle Tätigkeit. Die regionalen Vermittlungsstellen für Kindertagespflege bieten im Januar 2020 deshalb wieder einen vierteiligen Vorbereitungskurs für Tagesmütter und Tagesväter, schreibt das Landratsamt Ravensburg in einer Pressemitteilung. In Leutkirch werden die Teilnehmer umfassend auf ihre neue Tätigkeit vorbereitet.

Den Auftakt macht die ganztägige Veranstaltung „Einführung in die Kindertagespflege“ am Samstag, 25.

 Groß war der Jubel bei Christian Hansen nach seinem Überraschungscoup gegen Louis Weßels.

Hansen gelingt große Überraschung

Qualifikant Christian Hansen (Marienburger SC) hat bei den 48. deutschen Tennismeisterschaften in Biberach für eine große Überraschung gesorgt. Er warf den an vier gesetzten Louis Weßels (Bielefelder TTC) mit 6:4, 6:4 aus dem Turnier. Die wiederum mehr als 400 Zuschauer sahen am Donnerstag insgesamt elf Matches der zweiten Runde. Am Freitag stehen die Viertelfinalspiele bei den Frauen und Männer auf dem Programm. Spielbeginn ist um 11 Uhr.

„Ich bin einfach sprachlos.

 Der Schultes muss viele Hände schütteln: Sabine Reger, Alfons Schelkle, Anja Keck, Andrea Jakob, Josefine Kniesel, Monika Etter

Bürgermeister ehrt langjährige Mitarbeiter

Bürgermeister Stefan Bubeck hat im Rahmen einer Feierstunde am Nikolaustag Mitarbeiter für ihre langjährige Dienstzeit ausgezeichnet und ihnen für ihre Tätigkeit bei der Stadt Mengen gedankt. Gleichzeitig verabschiedete er Kollegen, die im Laufe des Jahres in den Ruhestand gegangen sind oder bei denen dieses Ereignis kurz bevorsteht.

Auf eine 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst kommt Hauptamtsleiterin Sabine Reger. Auf eine 30-jährige Zugehörigkeit zur Stadt Mengen können Wolfgang Röhm (Mitarbeiter des Hauptamts), Andrea ...

 Das Heeresmusikkorps Veitshöchheim begeisterte mit seinem Adventskonzert vor über 500 Besucherinnen und Besucher in der evangel

Heeresmusikkorps brilliert beim Adventskonzert in der Ellwanger Stadtkirche

Wenn das auf absolut hohem Niveau spielende Heeresmusikkorps Veitshöchheim sein Adventskonzert in der Stadtkirche Ellwangen gibt, strömen die Zuhörer. Das Gotteshaus war schon eine Viertelstunde vor Beginn übervoll, die weit über 500 Besucher waren am Ende des fast zweistündigen Benefizkonzerts so begeistert, dass sie den Musikerinnen und Musikern stehend Applaus gespendet haben.

„Es ist eine tolle Tradition, ein schöner Event“, begrüßte Oberbürgermeister Michael Dambacher das Heeresmusikkorps und freute sich über die überwältigende ...

 Frank Kuhn (links), kaufmännischer Geschäftsführer der Schussental-Klinik, und Klaus Felder vom Betriebsrat (rechts) mit den ge

Ehrungen und Jahresrückblicke: Schussental-Klinik zeichnet Mitarbeiter aus

Bei der Jahresabschlussfeier im Hofgartensaal in Aulendorf haben die Mitarbeiter der Schussdental-Klinik zusammen mit Geschäftsführung und Betriebsrat auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und zogen eine positive Bilanz. Langjährige Mitarbeitende wurden für ihre Arbeit in der Klinik geehrt, heißt es in dem Presseschreiben der Klinik.

Der Geschäftsführer Frank Kuhn lobte den großen sozialen Zusammenhalt der Mitarbeitenden und sagte laut des Schreibens: „Wir machen uns oft nicht klar, wie viel Leben bei uns am Standort stattfindet.

 Hopfenprinzessin Hannah Wagner, Hopfenkönigin Anja Müller und Hopfenprinzessin Carolin Steuer (von links) bilden sich unter Anl

Hopfenhoheiten bilden sich im Brauen weiter

Die neue Hopfenkönigin Anja Müller und die Prinzessinnen Carolin Steuer und Hannah Wagner sind inzwischen voll und ganz in ihre Ämter gestartet. Am vergangenen Samstag stand eine Lehrstunde über das Bierbrauen auf dem Programm.

Was unter „Läuterpausen“ und „Jodproben“ zu verstehen ist und was es mit der „Hopfengabe“ auf sich hat, erfuhren die drei Damen bei einem Kurs der „Brauakademie Argental“ in Rudenweiler. Am Ende gab’s sogar das „Hobbybrauer-Diplom“ für die Hopfenhoheiten von Braumeisterin Kathrin Nachbaur.

Bayern steigt aus Nationalem Bildungsrat aus

Nord-Süd-Streit über Bildungsrat und Sommerferientermine

Berlin will den Nationalen Bildungsrat notfalls auch ohne Bayern und Baden-Württemberg gründen.

„Ich gehe davon aus, dass der Bildungsrat zur Not auch ohne die beiden Länder seine Arbeit aufnimmt und fordere alle im Interesse der Zukunft unserer Kinder zur Mitarbeit auf“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) dem „Spiegel“. Er kritisierte den geplanten Ausstieg Bayerns und Baden-Württembergs als „nicht akzeptabel“.

 Bärbel Müller holte mit der SG Aulendorf II ein Unentschieden gegen Langenargen.

Klarer Sieg und enttäuschende Niederlage

Zwei Spiele mit völlig unterschiedlichem Ausgang gab es für die Tischtennisspieler der SG Aulendorf. In der Landesliga gewann die SGA erst beim Tabellenletzten, verlor dann aber unnötig in Strass.

Landesliga: TSV Herrlingen – SG Aulendorf 3:9. – Mit drei Doppelsiegen gelang Aulendorf ein Traumstart. Als Florian Henne im Entscheidungssatz und Lukas Müller auf 5:0 erhöhten, schien die Partie eine einseitige Angelegenheit zu werden. Die Gastgeber wehrten sich jedoch, Marius Müller gab einen Punkt ab.

Das neue und das alte Vorstandsteam des Evangelischen Jugendwerks Bezirk Blaubeuren (v. l.): Andreas Bohnacker (stellv. Vorsitze

Daniela Müller ist die neue EJW-Bezirksvorsitzende

Bei der Delegiertenversammlung des Evangelischen Jugendwerks (EJW) Bezirk Blaubeuren im Blaubeurer Café Vier wurde Daniela Müller zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Die 43-jährige Lehrerin aus Markbronn-Dietingen sagt zu ihrer Wahl: „Für mich schließt sich ein Kreis.“ Müller bringt eine reiche Erfahrung in der Jugendarbeit mit: Sie war als Kind Teilnehmerin in der Machtolsheimer Kinderkirche und im Jugendkreis. Später engagierte sie sich auf Bezirksebene im Arbeitskreis Jugend (BAK), dem sie nun künftig vorstehen wird.

 Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat 220 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet.

Fusionsgespräche mit SSV Aalen sind vom Tisch

Bei einer Feier in der TSG-Halle hat am Samstag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 220 Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge geehrt. Vorsitzender Achim Pfeifer wertete dies als Resultat der hervorragenden Arbeit, die in den Abteilungen geleistet werde.

Er bezog auch Stellung zu den immer wieder aufkommenden Spekulationen über eine Fusion der TSG mit dem VfR Aalen und SSV Aalen. „Mit dem VfR hat es zu keinem Zeitpunkt ernsthafte Gespräche über dieses Thema gegeben“, sagte Pfeifer.