Suchergebnis

Anja Karliczek

Förderung für Künstliche Intelligenz bei Krebstherapie

Künstliche Intelligenz soll künftig verstärkt in der Krebstherapie zum Einsatz kommen und etwa gezieltere Behandlungen ermöglichen.

Das Bundesforschungsministerium fördert dafür ein gemeinsames Projekt des Universitätsklinikums Göttingen und Siemens mit knapp 10 Millionen Euro, wie Ministerin Anja Karliczek (CDU) am Donnerstag mitteilte.

Bei dem Projekt „Cancer Scout“ geht es um die Erforschung, wie Künstlicher Intelligenz für eine „digitale Biopsie“ eingesetzt werden kann, um molekulare Veränderungen in Tumoren schneller ...

Anja Karliczek

Karliczek drückt bei Wasserstoff-Strategie aufs Tempo

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert für die geplante Wasserstoffstrategie der Bundesregierung eine umfassende Lösung.

„Wir können uns keine Halbherzigkeit leisten“, sagte Karliczek der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. In der Bundesregierung wird angestrebt, dass die Strategie am kommenden Mittwoch das Bundeskabinett passiert. Allerdings gibt es noch unterschiedliche Positionen.

Im Entwurf der Strategie von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) heißt es, für eine zügige Verbreitung von ...

Bundesbildungsministerin für mehr Medienbildung in Schulen

Zum „Safer Internet Day“ heute hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für mehr Medienbildung in den Schulen ausgesprochen. Die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler sollte verstärkt gefördert werden, sagte sie der dpa. Sie verwies darauf, dass es bei der täglichen Informationsflut oft schwierig sei, Meinungen und Fakten zu unterscheiden. Influencer und Idole könnten dabei Meinungen lenken. Kinder und Jugendliche kämen oft gar nicht auf die Idee, kritisch nachzufragen und andere Sichtweisen zu recherchieren.

Bundesbildungsministerin für mehr Medienbildung in Schulen

Zum „Safer Internet Day“ heute hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für mehr Medienbildung in den Schulen ausgesprochen. Die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler sollte verstärkt gefördert werden, sagte sie der dpa. „Insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer sollten hier weitergebildet werden.“ Karliczek verwies darauf, dass es bei der täglichen Informationsflut oft schwierig sei, Meinungen und Fakten zu unterscheiden. „Influencer und Idole können dabei Meinungen lenken.

Curevac-Logo

Tübinger Firma soll Impfstoff gegen das Coronavirus finden

Die Tübinger Biotechfirma CureVac soll eine führende Rolle bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus übernehmen. Dafür bekommt das Unternehmen zusätzliche Gelder. Über die internationale Impfstoffinitiative CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations), an der auch Deutschland beteiligt ist, werde CureVac 8,3 Millionen US-Dollar (rund 7,5 Millionen Euro) „für die beschleunigte Impfstoffentwicklung und -herstellung sowie klinische Studien“ erhalten, hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung beider Seiten und des ...

Ob oder wie lange es nach dem Brexit noch eine Erasmus-Förderung für Studierende geben wird, ist derzeit noch unklar.

Erasmus: Wie es für den Studienaustausch nach dem Brexit weitergeht

Droht das Erasmus-Programm der Europäischen Union unter die Räder der Brexit-Verhandlungen zu kommen? Anfang Januar hat das britische Unterhaus einen Antrag abgelehnt, der die Regierung dazu verpflichtet hätte, das Programm fortzusetzen. Nun ist unklar, ob der rege Austausch zwischen dem Königreich und den anderen EU-Staaten auch künftig fortgesetzt werden kann. Sicher ist bisher: Während der Übergangsphase bis Ende 2020 werden sich keine Veränderungen ergeben.

 Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU): Im Südwesten „hatte die Forschungsfabrik Batteriezelle eine gewisse Symbolik“.

„Grüner Wasserstoff ist der Energieträger der Zukuft“

Dem Erfindergeist Raum geben, dass ist eine Aufgabe von Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Mathias Puddig hat mit ihr darüber gesprochen, welche Technologien in den kommenden Jahren vorangetrieben werden – und was das für den Südwesten bedeutet.

Die 2020er-Jahre haben begonnen, viele Veränderungen stehen an. Was muss aus Sicht der Forschungsministerin passieren, damit das goldene 20er werden?

Deutschland ist Innovationsland.

 Maler bei der Sanierung einer Holzfassade: „Das Handwerk ist systemrelevant“, sagt Kammerpräsident Joachim Krimmer.

Gute Zahlen, großes Selbstbewusstsein

Der Ton, den Joachim Krimmer anschlägt, ist zurückhaltend, der Inhalt nicht. Der zeugt von Selbstbewusstsein, von großem Selbstbewusstsein – zumindest im Hinblick auf den Wirtschaftszweig, den der Funktionär vertritt. „Das Handwerk ist für die Volkswirtschaft systemrelevant“, sagt der Präsident der Handwerkskammer Ulm. Der Senior-Chef der Leutkircher Heizungs- und Sanitärfirma Krimmer vertritt 19 500 Betriebe zwischen Ostalb und Bodensee mit rund 120 000 Handwerkern und einem Umsatz von mehr als 15 Milliarden Euro (plus vier Prozent).

Batteriezellenpilotanlage in Nersac

Macron startet mit Deutschland „Airbus der Batterien“

Deutschland und Frankreich haben gemeinsam eine Pilotfertigung für Batteriezellen auf den Weg gebracht und milliardenschwere Investitionen für diesen Industriezweig zugesagt.

Es gehe bei dem europäischen Vorhaben um einen „Airbus der Batterien“, sagte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Donnerstag in einer Fabrik des Herstellers Saft im südwestfranzösischen Nersac an der Seite von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU).

EU-Länder wollen rechtzeitig zu dem erwarteten Boom von Elektroautos Batteriefabriken ...

Auschwitz

Mehrheit für Pflichtbesuche von Schülern in KZ-Gedenkstätten

Eine deutliche Mehrheit der Deutschen ist dafür, alle Schüler zum Besuch eines ehemaligen Konzentrationslagers zu verpflichten.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich 56 Prozent für solche Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten mindestens einmal während der Schulzeit aus. Nur 34 Prozent sind dagegen. 10 Prozent machten keine Angaben.

Zwar finden 24 Prozent der Deutschen, das Gedenken an den Holocaust müsse generell verstärkt werden.