Suchergebnis

Kanzlerin und Vize

Gigantisches Konjunkturpaket beschlossen: Was das für Bürger und Unternehmen bedeutet

Mehr Geld für Familien und Kommunen, Entlastungen beim Strompreis - und eine Senkung der Mehrwertsteuer: Mit einem riesigen Konjunkturpaket will die schwarz-rote Koalition die Wirtschaft in der Corona-Krise ankurbeln.

Union und SPD streben außerdem einen „Modernisierungsschub“ an und wollen Zukunftstechnologien etwa für mehr Klimaschutz fördern. Die Spitzen der Koalition hatten lange um das Programm gerungen.

Das Konjunkturpaket soll für 2020 und 2021 einen Umfang von 130 Milliarden Euro haben.

Prämie für Übernahme von Azubis

Corona-Prämie für Firmen bei Übernahme von Azubis

Bund, Länder, Wirtschaft und Gewerkschaften wollen einen Einbruch auf dem Lehrstellenmarkt in der Corona-Krise verhindern. Dazu haben sie in der sogenannten Allianz für Aus- und Weiterbildung gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit verschiedene Maßnahmen vereinbart.

So sollen Betriebe, die Azubis von insolventen Firmen übernehmen, eine staatliche Prämie bekommen. Zudem soll die Beratung von Jugendlichen und Betrieben noch gezielter werden - auch mit mehr digitalen Formaten.

Anja Karliczek

Karliczek warnt vor „Überbietungswettbewerb“ bei Öffnungen

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat vor einem „Überbietungswettbewerb“ bei Rufen nach der Wiedereröffnung von Schulen und Kitas gewarnt. „Wir alle wünschen uns, dass Kitas und Schulen möglichst rasch wieder vollständig öffnen können.“

„Ich warne allerdings vor einem Überbietungswettbewerb entsprechender Forderungen“, sagte die CDU-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die Menschen wollten vor allem Verlässlichkeit, und der Gesundheitsschutz müsse weiter an erster Stelle stehen, führte Karliczek aus.

Passanten mit Mundschutz

Kanzleramt: Keine Impfpflicht gegen Corona geplant

Der Chef des Robert Koch-Instituts (RKI) hat eine Impfpflicht gegen das Coronavirus abgelehnt. „Wir haben keinen Anlass, an eine Impfpflicht zu denken“, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Samstag in Schwerin.

Die Bürgerinnen und Bürger seien definitiv klug genug zu wissen, wenn es einen sicheren Impfstoff gebe, dass dieser ihre Gesundheit fördern würde.

Nach Aussagen von Kanzleramtschef Helge Braun wird es eine solche Impfpflicht in Deutschland auch nicht geben.

Corona-Test

Corona-Lage: Das waren die Entwicklungen am Montag, 11. Mai

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ und Sozialministerium: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.545 (33.287 Gesamt - ca. 28.200 Genesene - 1.542 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.542 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 16.558 (169.575 Gesamt - ca.

Berlin-Alexanderplatz

Breite Kritik an Verbreiten von Verschwörungstheorien

Die Bundesregierung hat nach den jüngsten Protesten gegen ihre Corona-Strategie das Recht auf friedliches Demonstrieren betont, aber das Verbreiten von Verschwörungstheorien verurteilt.

Sie kritisierte am Montag zugleich Übergriffe auf Polizisten und Journalisten scharf. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) appellierte erneut an die Bürger, sich bei allen Lockerungen an die „Grundgebote“ des Abstandhaltens und des Tragens eines Mund-Nase-Schutzes zu halten.

Ein Auszubildender arbeitet im Daimler-Ausbildungszentrum in Esslingen in an einer virtuellen Schweißmaschine: Das Bundesbildung

Welche Rechte und Pflichten Azubis und Betriebe in der Corona-Krise haben

Politik und Wirtschaft sorgen sich um die Ausbildung, weil sich viele Betriebe in der Corona-Krise mit neuen Verträgen zurückhalten. Derzeit werde im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Minus von knapp acht Prozent bei den angebotenen Lehrstellen verzeichnet, sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) vergangene Woche in Berlin. Die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart teilt mit: In Baden-Württemberg allein seien über 15 000 Ausbildungsstellen gefährdet, weil der Betrieb schließen müsse oder weil er in einer existenzgefährdenden ...

ARCHIV - 06.09.2013, Baden-Württemberg, Stuttgart: Kinder gehen auf einen Schulbus zu. (zu dpa: «ÖPNV in Stuttgart zum Schulbegi

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Donnerstag, 7. Mai

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI¹ Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.551 (32.868 Gesamt - ca. 26.800 Genesene - 1.517 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.517 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 19.072 (166.091 Gesamt - ca. 139.900 Genesene - 7.

Coronavirus

Bundestag beschließt Corona-Änderungen beim Elterngeld

Eltern sollen in der Corona-Krise nicht auch noch Einbußen beim Elterngeld haben. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat der Bundestag in Berlin angenommen - neben anderen Neuerungen im Umgang mit dem Virus und seinen Folgen.

ELTERNGELD: Wegen der Corona-Krise sollen Mütter und Väter keine Abstriche beim Elterngeld hinnehmen müssen. Der Bundestag beschloss einen Gesetzentwurf der großen Koalition, der die Berechnungsgrundlage vorübergehend ändert.

Grenzschilder auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich auf einem Grat im Karwendelgebirge in der Nähe der Ber

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Mittwoch, 6. Mai

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des RKI & Landesgesundheitsministerium¹ Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.991 (32.730 Gesamt - ca. 26.242 Genesene - 1.497 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.497 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 20.408 (164.