Suchergebnis

Der neugewählte und teilweise bestätigte Vorstand bei der Hauptversammlung am Freitag.

So steht der Musikverein Emerkingen derzeit da

„Die Musikkapelle liefert regelmäßig eine tolle Visitenkarte ab, die weit über Emerkingen und den Alb-Donau-Kreis hinaus strahlt“, sagte Emerkingens Bürgermeister Paul Burger am Freitagabend bei der Hauptversammlung der Musikkapelle Emerkingen im Musikerheim. Die Musiker seien ein hervorragend aufgestelltes Team, das das ganze Jahr über tolle Leistungen bringe, betonte der Bürgermeister.

Peter Pflug, Vorsitzender der Musikkapelle, lobte die gute Kameradschaft unter den Musikern und sagte zu den Wahlen: „Ich bin froh, dass wir wieder ...

 Florian Henne von der SG Aulendorf ist in der Rückrunde bislang ungeschlagen.

Aulendorf ist nun erster Verfolger des SSV Ulm

Durch den 9:5-Sieg bei der TSG Ailingen sind die Tischtennisspieler der SG Aulendorf in der Landesliga auf Platz zwei gesprungen. Die SGA hat nun 20:8 Punkte. Ganz vorne thront aber unangefochten der SSV Ulm 1846 (25:1).

Landesliga: TSG Ailingen – SG Aulendorf 5:9. – Lukas Müller/Marius Müller und Nico Arnegger/Manuel Mayer gewannen ihre Doppel, was der SGA die 2:1-Führung brachte. Das vordere Paarkreuz der Aulendorfer zeigte an diesem Tag seine Stärke.

 Nico Arnegger startet erstmals im vorderen Paarkreuz und punktet.

Aulendorfer starten mit Sieg in die Rückrunde

Erfolgreicher Auftakt in die Rückrunde für die Tischtennismannschaften der SG Aulendorf. Sowohl die Männer als auch die Frauen der SGA gewannen ihre Partien in der Landesliga.

Landesliga: SG Aulendorf – TSG Leutkirch 9:3. – Während das Aulendorfer Doppel Lukas Müller/Marius Müller unterlag, überzeugten Nico Arnegger/Manuel Mayer sowie Florian Henne/Jannick Schmid. Lukas Müller baute die Führung der SGA auf 3:1 aus. Gegen die Nummer 1 der Gäste verlor Nico Arnegger, Florian Henne, Jannick Schmid und Manuel Mayer siegten aber jeweils ...

 Theresa Egle (links) und Elisabeth Lock belegten im Doppel der Mädchen 11 den dritten Platz.

Drei Podestplätze für den SC Berg

Die württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen sind erfolgreich für den SC Berg verlaufen. Allein die Tatsache, dass Berg mit elf Teilnehmern mehr als ein Drittel der Starter des Bezirks Ulm stellte, zeigt das Niveau der Berger Talentschmiede. Mit einem Titel, einem zweiten und einem dritten Platz waren auch die Resultate mehr als zufriedenstellend.

Nominiert waren jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen eines Bezirks und Jahrgangs, 32 pro Klasse.

 Die Jungen der SG Aulendorf spielen in der Tischtennis-Verbandsklasse (von li.): Paolo Petrino, Daniel Jurow, Sören Laichinger

Aulendorfs Tischtennistalente kämpfen um den Klassenerhalt

Die beiden Nachwuchsmannschaften der SG Aulendorf spielen in der Verbandsklasse, der höchsten württembergischen Tischtennisliga. Für die Mädchen und die Jungen der SGA geht es in der Rückrunde darum, Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Vor allem die Aulendorfer Jungs spielen als Aufsteiger eine starke Saison.

Mädchen-Verbandsklasse Süd: Vor der erwartet schweren Saison stehen die Mädchen in der höchsten Liga Württembergs.

 Die erfolgreichen TSV Mädchen (von links): Lotte Groß, Yeliz Kocbinar, Miriam Kuhnle, Lea Elzner, Anja Reiner und Cristina Krau

Untergröninger Mädels verpassen Herbstmeisterschaft

In den Tischtennisligen hat es am Wochenende wieder spannende Partien gegeben.

Herren Landesklasse: TSV Holzheim-TSG Hofherrnweiler 9:4. Die TSG hat bereits die ganze Vorrunde mit Verletzungen zu kämpfen. Auch zum Saisonabschluss fehlten bei den Aalener Vorstädtern zwei Spieler. Und so geriet die TSG auch rasch mit 0:4 in Rückstand. Zwar konnten die Weilermer die Einzel durch Siege von Daniel Eng, Leo Jägerhuber (2) (der 14-Jährige erzielte 17:2 Siege in der Vorrunde!

 Bärbel Müller holte mit der SG Aulendorf II ein Unentschieden gegen Langenargen.

Klarer Sieg und enttäuschende Niederlage

Zwei Spiele mit völlig unterschiedlichem Ausgang gab es für die Tischtennisspieler der SG Aulendorf. In der Landesliga gewann die SGA erst beim Tabellenletzten, verlor dann aber unnötig in Strass.

Landesliga: TSV Herrlingen – SG Aulendorf 3:9. – Mit drei Doppelsiegen gelang Aulendorf ein Traumstart. Als Florian Henne im Entscheidungssatz und Lukas Müller auf 5:0 erhöhten, schien die Partie eine einseitige Angelegenheit zu werden. Die Gastgeber wehrten sich jedoch, Marius Müller gab einen Punkt ab.

Die Geehrten der Rißtissener Wehr.

Zehn Einsätze für Rißtissener Wehr

Die Feuerwehr Rißtissen ist im Jahr 2019 zu insgesamt zehn Einsätzen ausgerückt. Neben einem Garagenbrand waren zwei Verkehrsunfälle, zwei Türöffnungen, ein Alarm einer Brandmeldeanlage, zwei Gefahrguteinsätze, eine technische Hilfeleistung und ein böswilliger Fehlalarm zu verzeichnen.

Abteilungskommandant Ralf Glöggler berichtete bei der Hauptversammlung in Summe von 17 Übungen. Mit einem durchschnittlichen Probenbesuch von 76 Prozent sei man zufrieden.

 Bei der Niederlage gegen Herrlingen verlor auch Aulendorfs Spitzendoppel Natalie Blaser/Vanessa Klaiber.

SG Aulendorf verliert gegen den Tabellenführer

Aufgrund der Tischtennis-Bezirksmeisterschaft der Aktiven sind am vergangenen Wochenende nur verlegte Spiele gewesen. Eines davon absolvierten die Spielerinnen der SG Aulendorf gegen den Tabellenführer Herrlingen. Es gab eine klare Niederlage für die SGA.

Frauen-Landesliga: SG Aulendorf – TSV Herrlingen III 1:8. – Beim Heimspiel lag Aulendorf nach den Doppeln mit 0:2 zurück. Vanessa Klaiber/Natalie Blaser unterlagen ebenso wie Anja Egeler/Nadine Blaser.

 Aulendorfs Spitzenspieler Lukas Müller präsentiert sich seit Wochen in starker Form.

SGA zeigt an der Platte eine starke Leistung

Eine starke Leistung haben die Tischtennisspieler der SG Aulendorf gegen die TSG Ailingen abgeliefert. Durch den Sieg arbeitete sich die SGA in der Landesliga mit nun 6:2 Punkten auf den fünften Tabellenplatz vor.

Landesliga: SG Aulendorf – TSG Ailingen 9:5. – Lukas und Marius Müller gewannen ihr Doppel und auch Manuel Mayer/Nico Arnegger gingen siegreich von der Platte. Nachdem Lukas Müller mit einem klaren 3:0 überzeugte, gewannen die Gäste drei Spiele in Folge, wodurch sich der Spielstand auf 4:3 für Ailingen drehte.