Suchergebnis

Mit dem Rollator zum Fitnesskurs

Wenn die Kraft in den Beinen schwindet, kann es schnell gefährlich werden. In Ummendorf bietet eine Physiotherapeutin daher ein spezielles Gehprogramm für Senioren an. Die Erfahrungen werden auch für die Wissenschaft verwendet.

Mit dem Herbstnebel und den kühlen Temperaturen beginnt für Anita Rupp wieder die Zeit der Schmerzen. „Man darf ja nicht alles auf das Wetter schieben“, sagt die 78-jährige Ummendorferin. „Aber da ist schon was dran.

 IG-Metall Ehrungen: Josef Mischko gratuliert Rudolf Groß für seine 70-jährige Gewerkschaftsmitgliedschaft.

523 treue IG Metaller werden geehrt

Es gibt nicht viele Organisationen, die für ihre Jubilarfeier gleich die komplette Stadthalle brauchen. Die IG Metall schon. Kein Wunder. Schließlich können in diesem Jahr von den rund 11 800 Mitgliedern der IG Metall-Geschäftsstelle Aalen 523 Frauen und Männer ein Jubiläum als Mitglied feiern. Unter diesen Jubilaren waren unter anderem acht Mitglieder seit 70 Jahren dabei und 32 seit 65 Jahren.

Roland Hamm, erster Bevollmächtigter der IG Metall, hieß die Jubilare und Gäste in der Stadthalle willkommen.

 Die Pokalgewinner und -spender: (von links) Gauschützenmeister Georg Nothelfer, Bezirksrat Herbert Pressl, Reinhard Bossiger, S

Hörenhauserinnen gewinnen Gauwettbewerb

Das Gaudamen- und Herrenaltersklasse-Preisschießen des Schützengaues Iller-Illertissen, dem auch einige Gruppen aus dem Württembergischen wie die Schützenvereine Burgrieden, Hörenhausen, Illerrieden, Regglisweiler und Wangen angehören, lief auch dieses Jahr reibungslos ab.

137 Schützendamen und Schützen gingen an sechs Tagen an den Schießständen in Au an den Start, um sich im Wettbewerb um Ring und Blattl zu messen. Der Schützenverein Au-Iller war in diesem Jahr Ausrichter des traditionellen Schießens.

 Die „Menschen des Jahres 2019“ sind My Dinh (2.v.l.) und Lisa Rizzo (3.v.r.), die die Deutschnachhilfe initiiert haben und von

Topleistungen bei der Schlussfeier des Wangener Rupert-Neß-Gymnasiums

180 Bücherpreise und damit 180 Zeugnisse mit im Durchschnitt einer Eins vor dem Komma: Die Klassenlehrer hatten bei der Schlussfeier des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) jede Menge zu tun. Im Mittelpunkt standen jedoch wie jedes Jahr die besonderen, herausragenden Leistungen – auch abseits des Schulalltags.

Den vielleicht eindrücklichsten Moment bei der RNG-Schlussfeier am Dienstagabend in der Argensporthalle hatten sich die Organisatoren für den Schluss aufgehoben.

 Bereits schon zwanzig Jahre lang ist Bernadette Behr sehr erfolgreiche Dirigentin des Kirchenchors St. Peter und Paul, Reute.

Kirchenchor St. Peter und Paul stimmt auf die österliche Bußzeit ein

„Bleib bei uns, denn es will Abend werden“, mit diesem Bibelwort hat der Kirchenchor St. Peter und Paul, Reute mit Chorleiterin Bernadette Behr geistliche Vokalmusik unterschiedlicher Epochen und Musikstile überschrieben. Mit der Interpretation liturgischer und weltlicher Chormusik, welche allesamt die Nacht thematisieren, stimmte der auf 40 Sänger gewachsene Chor auf die österliche Bußzeit ein. Trotz kräftiger Sturmböen am Sonntagnachmittag war die große Pfarr- und Wallfahrtskirche Reute mit Besuchern aus Nah und Fern gut gefüllt.

HGV: Winter folgt auf Göres

Der Handels- und Gewerbeverein „Härtsfeld aktiv“ Neresheim (HGV) hat bei der Hauptversammlung im Gasthaus Ochsen in Elchingen auf eine erfolgreiche Vereinsarbeit zurückgeblickt. Hartwin Göres, der bisher mit Marco Wörle das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden teilte, hatte sein Amt zur Wahl gestellt. Einstimmig wurde an dessen Stelle Michael Winter gewählt.

Des Weiteren wurden Melanie Herrmann und Kevin Buck einstimmig in den Ausschuss gewählt.

 Cowgirls, Witwen, Cheerleader und die heiße Landjugend waren beim Bürgerball des Liederkranzes Zöbingen zu Gast.

Wildes Treiben beim Zöbinger Bürgerball

Der Einmarsch der bunten Recken des Liederkranzes unter dem Traumschiff-Dinner-Marsch mit Kapitän Dirigent Martin Abele versprach beste Unterhaltung beim Bürgerball in Zöbingen. Und das Publikum wurde nicht enttäuscht.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gottlieb Schierle gab der mit Phantasie verkleidete Männerchor sein Bestes: „Stimmt ein in unser Lied“ war die Aufforderung, in Stimmung zu kommen, was sich die zahlreichen Besucher in der Gemeindehalle nicht nehmen ließen.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2018 blickte der Musikverein Mundingen zurück.

Musikverein Mundingen blickt auf das Jahr zurück

Ein erfolgreiches Jahr 2018 hat der Musikverein Mundingen hinter sich gebracht. Dies zeigte sich am Freitag bei der Hauptversammlung. Höhepunkt war die Bewertung „hervorragend“ beim Kreismusikfest in Kirchen.

Mit 92,2 Punkten habe die Mundinger Musikkapelle in der Oberstufe nach langer Zeit wieder einmal hervorragend abgeschnitten, hob Dirigent Markus Windgassen-Löffler die Leistung des von ihm seit zwei Jahren geleiteten Blasorchesters hervor.

Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Rosenberg sind zahlreiche Mitglieder für jahrzehntelange Treue ausgezeichnet worden. R

Musikverein Rosenberg blickt auf ein gutes musikalisches Jahr

Der Musikverein Rosenberg kann auf ein arbeitsreiches Jahr mit vielen musikalischen Auftritten zurückblicken. Dies hat der Vorsitzende Matthäus Knecht bei der Hauptversammlung im Glaszimmerle der Virngrundhalle betont. Im Laufe des Abends sind eine Vielzahl von aktiven und passiven Mitgliedern für zum Teil jahrzehntelange Treue ausgezeichnet worden.

Knecht ließ die musikalischen und gesellschaftlichen Termine Revue passieren, bei denen die Musikerinnen und Musiker unter ihrem Dirigenten Ulrich Maierhöfer aktiv waren.

 Eine Lebensleistung von über 100000 Liter Milch hat die Romel-Tochter Donau von Züchter Ulrich Gayer aus Ballmertshofen. Die Ku

Afrodite hat schon 138 731 Kilo Milch gegeben

Der Dürresommer und die Blauzungenkrankheit sind die beiden Themen gewesen, die die Hauptversammlung des Rinderzuchtvereins Neresheim im Q-Hof Raunecker in Frickingen beherrscht haben.

Der Klimawandel mit dem Dürresommer habe zu geringeren Futtervorräten geführt. Obwohl die Region im Vergleich zum Norden und Osten noch glimpflich davongekommen sei, bereite die Aussicht auf weitere regelmäßige Extremwettersituationen der Landwirtschaft große Sorgen.