Suchergebnis

 Erfreuen das Publikum mit „Au Backe“ (von links): Maria Nutella Panini, Ciccio Bello und Etti.

Clown-Trio Panini erobert Herzen der Zuschauer

„Ich weiß nicht, was schöner war. Die drei Clowns mit ihrem tollen Programm oder das herzerfrischende Lachen der zuschauenden Kinder“, sagte eine der Besucherinnen, die am Samstag zum Clowntheater „Au Backe – die Paninis erobern die Backstube“ ins Dorfgemeinschaftshaus Tannhausen gekommen war.

Anita Knöpfler vom veranstaltenden Verein „Dorfgemeinschaft Tannhausen“ staunte über die unterschiedliche Wahrnehmung von Kindern und Erwachsenen, was am Lachen und Kichern der Kleinen deutlich wurde.

 Maxi und Leni von der Grundschule Riedhausen hatten mit ihren Luftballons Glück. Sie haben mit die weiteste Strecke zurückgeleg

Maxis Luftballon fliegt 347 Kilometer weit

Die Vorsitzenden des Kinderfestausschusses, Dieter Heske und Thomas Strobel, haben zum Ferienstart die Sieger aus den Wettbewerben des Kinderfestes gekürt.

Beim Schüler-Räuberschießen der Klassen sieben bis zehn waren Teilnehmer aus drei Altshauser Schulen am Start. Bei den Mädchen holte die Siebtklässlerin Emma Layer vom Progymnasium mit 32 Ringen klar den ersten Platz, gefolgt von der Siebtklässlerin Amelie Steinmann des Progymnasiums mit 24 Ringen und der Achtklässlerin Linda Landsberger vom Progymnasium mit 22 Ringen.

 Die „Menschen des Jahres 2019“ sind My Dinh (2.v.l.) und Lisa Rizzo (3.v.r.), die die Deutschnachhilfe initiiert haben und von

Topleistungen bei der Schlussfeier des Wangener Rupert-Neß-Gymnasiums

180 Bücherpreise und damit 180 Zeugnisse mit im Durchschnitt einer Eins vor dem Komma: Die Klassenlehrer hatten bei der Schlussfeier des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) jede Menge zu tun. Im Mittelpunkt standen jedoch wie jedes Jahr die besonderen, herausragenden Leistungen – auch abseits des Schulalltags.

Den vielleicht eindrücklichsten Moment bei der RNG-Schlussfeier am Dienstagabend in der Argensporthalle hatten sich die Organisatoren für den Schluss aufgehoben.

Nachdenkliche und betroffene Gesicher kennzeichnen das trübe Stimmungsbild bei den würrtembergischen Berufsfischern im Rahmen de

Es geht weiter bergab: Fischer bangen um ihre Existenz

Eine von Sorgen geplagte und diskussionsfreudige Hauptversammlung haben die Mitglieder des Württembergischen Fischervereins (WF) am Mittwoch im Hotel Schwedi in Langenargen abgehalten. Wie Norbert Knöpfler, Vorsitzender des WF, berichtete, sei der Fangertrag der baden-württembergischen Fischer 2018 im Vergleich zu den Vorjahren weiter gesunken. „Seit Beginn der Aufzeichnungen liegen wir erstmals unter 100 Tonnen“, stellte Knöpfler fest.

Die Gründe sehen die Berufsfischer vor allem in der Tatsache, dass der Bodensee einen zu ...

 Die Turngruppe wirbelte auf der Bühne über den Barren.

Aulendorfer feiern ihren Pfarrball

Ob akrobatische Sprünge, minimalistisches Märchen oder eine „schwäbisch-orientalische Bauchtanzgruppe“: die Besuchern des diesjährigen Pfarrballs der katholischen Kirchengemeinde haben am Montagabend einiges erlebt. Durch das knapp zweieinhalbstündige Programm auf der Bühne der Aulendorfer Stadthalle führten Pfarrer Braun (Helmut Heydt) und seine Haushälterin Margot (Kornelia Erath).

Mit gegenseitigen Käppeleien in ihren Rollen, aber auch mit närrischem Schalk hinein in die reale Welt, unterhielten die beiden das Publikum in der ...


Einfallsreich kostümiert ging man am Wochenende zum Musikball nach Karsee.

Karsee geht auf große Reise

Ab in den Urlaub fliegen? Und wenn möglich mit der „Musik Er“? Der Musikverein Karsee machte es an zwei Abenden in der jeweils voll besetzten Turn- und Festhalle möglich. Entsprechend gut gelaunt waren die Besucher. Mit ihren unterschiedlichen Kostümen zeigten sie an, wohin es gehen sollte: zum Schnorcheln ans Meer oder zum Klettern in die Berge, an den Strand von Hawaii oder ins schottische Hochland.

Entsprechend eingestimmt waren auch „d’Lauser aus dem Allgäu“.

Unter Beschuss: Peter Dehus, Fischereireferent des Ministeriums (beigfarbene Jacke) und Alexander Brinker Leiter der Fischereifo

Die meisten Fischer wollen keine Aquakultur im Bodensee

Berufsfischer könne man bald nur noch im Museum bewundern, sagt Wolfgang Sigg, Vorsitzender des Internationalen Bodensee-Fischereiverbandes. Er hat damit die Diskussion kommentiert, die auf der Jahreshauptversammlung des Württembergischen Fischereivereins über Aquakultur und Nährstoffgehalt im See entbrannt war.

Mit am Tisch saßen auch Peter Dehus, Fischereireferent des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie Alexander Brinker, Leiter der Fischereiforschungsstelle in Langenargen.


Chorleiter Joachim Hayd (l.) und Pfarrer Johnson (r.) mit den neuen Ehrenmitgliedern Josef Ganser sen. (2.v.l.) und Herbert Dan

Josef Ganser und Herbert Danner sind Ehrenmitglieder

Die Cäcilienfeier zu Ehren der Heiligen Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, hat auch der Kirchenchor St. Laurentius Mietingen zum Anlass genommen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Chormitglieder für langjähriges Mitwirken zu ehren.

Im ersten Jahr des Kirchenchores ohne Vorsitzende/n hat Julia Spleiß vom Ausschuss die „Chor-Jahresversammlung“ geleitet. In ihrem Bericht hob sie lobend hervor, dass der Chor mit 53 Sängerinnen und Sängern zu den Größeren der Region gehört.

Belobigungen am Rupert-Neß-Gymnasium - Schuljahr 2015/16:

Hier die Belobigungen am Rupert-Neß-Gymnasium.

Klasse 5a: Marie Luise Blocher, Tom Ingo Gaul, Stella Krone, Sophia Mendler, Valentina Müller, Emma Pölzl, Augustin Reichelt, Elena Reiners, Jannik Remmele, Pierre Rizzo, Lucia Schick, Jelena Sofia Schwarz, Eva Zimmerer

Klasse 5b: Marlene Becker, Salka Bura, Emily Durst-Zink, Luisa Engels, Tim Löhmann, Simon Madlener, Juliette Michely, Theodor Straub

Klasse 5c: Lukas Boche, Ida Friedrich, Nico Giesen, Florian Schellenbaum, Jakob Stiller, Luca Strohhäcker, Hannes ...


Hubert Weber (links) und Anne Weck (4.v.l.) wurden aus dem Vorstand verabschiedet. Ingrid Patzina (2.v.l.) wurde als Ehrenmitgl

Hubert Weber hört als Vorsitzender auf

Die Mitglieder der Sektion Wangen des Deutschen Alpenvereins haben sich am Freitagabend im Gemeindehaus von St. Martin zur Hauptversammlung getroffen. Nach mehr als 16 Jahren legte der Vorsitzende, Hubert Weber, sein Amt nieder. Neben Neuwahlen, Satzungsänderungen und Ehrungen stand vor allem die Verabschiedung des Vorsitzenden im Mittelpunkt.

Im Jahr 1970 wurde Hubert Weber Mitglied in der Sektion und war viele Jahre als Jugendleiter und anschließend als Tourenleiter aktiv.