Suchergebnis

Auf der grünen Wiese vor der Kirche kamen die Gottesdienstbesucher zusammen.

Besonderer Gottesdienst: Geistliche Impulse in der Abendsonne

Einen Gottesdienst im Freien mit meditativen Stationen hat am frühen Dienstagabend die evangelische Kirchengemeinde Rottenacker auf den Weg gebracht. Der ökumenische Frauenkreis hat unter den Kastanien hinter der Wolfgangskirche 50 Stühle mit gehörigem Abstand aufgestellt, und alle Stühle waren besetzt. An vier unterschiedlichen Stationen haben die teilnehmenden Frauen meditative Impulse aufnehmen können.

Nach langer Zeit hat der ökumenische Frauenkreis erstmals wieder zu einem Treffen eingeladen.

 Pfarrer Jochen Reusch hielt den Gottesdienst an Christi Himmelfahrt nicht in der Kirche, sondern im Pfarrhof ab.

Gottesdienst unter Kastanien

Mit dem geforderten Mindestabstand haben sich am Donnerstagmorgen knapp 100 Gläubige in Rottenacker zum Christi Himmelfahrts-Gottesdienst getroffen. Den Gottesdienst hielt Pfarrer Jochen Reusch nicht in der Kirche, sondern „im Grünen unter den Kastanien im Pfarrhof“ ab.

„Wir werden uns während des Gottesdienstes mit Abstand nahe sein“, sagte der Pfarrer und bat die Besucher um einen „offenen Blick für die heilsame Nähe zu Gott“. Bevor Angelika Reusch an der Gitarre und Hermann Schacher am Piano das Lied „Wir feiern deine ...

Die Frauen beim Frühstücken im Gemeindehaus.

Frauen haben Spaß und tauschen sich aus

Das konfessionsübergreifende Frauenfrühstück im evangelischen Gemeindehaus begann am Montag mit dem überraschenden Besuch einer Touristin. Nach weiteren Einlagen konnten die rund 30 Teilnehmerinnen in geselliger Runde ein reichhaltiges Frühstück einnehmen. Am Ende gab es noch einige Impulse, und es wurden Karten gestaltet.

Seit rund 20 Jahren treffen sich in Rottenacker Frauen zu einem gemeinsamen Frühstück. Aus den vier jährlichen Terminen sind inzwischen monatliche Treffen geworden, wobei die anderen Termine andere Inhalte haben ...

Juandalynn R. Abernathy spricht über Rassismus und ihre enge Bekanntschaft mit Martin Luther King, die Schüler hörten ergriffen

Sie kannte Martin Luther King und klärt Schüler jetzt über Rassismus auf

Die Dollinger-Realschule in Biberach ist im vergangenen Jahr als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet worden – und als solche hatte sie am Mittwoch Juandalynn R. Abernathy, die Tochter des besten Freundes von Martin Luther King, zu Gast.

Juandalynn R. Abernathy wurde 1954 als Tochter von Ralph David Abernathy in Alabama geboren. Ihr Vater war Pastor in Montgomery und der beste Freund von Martin Luther King. Zusammen gründeten die beiden die Freiheitsbewegung, die sich gegen die Rassentrennung und Unterdrückung ...

Margreth Schreiber (v.r.) und Sabine Möhrle übergeben die Spende an Angelika und Jochen Reusch.

Frauenchor spendet für Rottenacker Kirche

Eine Spende in Höhe von 200 Euro haben die Vorsitzende des Ehinger Chores Cantemus Frauenstimmen Margreth Schreiber und die Kassiererin des des Chors Sabine Möhrle am Montagnachmittag an Rottenackers Pfarrer Jochen Reusch und seine Frau Angelika übergeben. Das Geld ist der Erlös eines kleinen ungezwungenen Nikolauskonzertes, das die Frauen in der evangelischen Kirche in Rottenacker gegeben haben.

„Das Konzert war sehr gut besucht, der Eintritt war frei, die Zuhörer konnten spenden, was sie wollten“, berichtet Margreth Schreiber.

Auch einige Kinder aus Rottenacker haben mitgesungen.

70 junge Sänger erzählen Bibelgeschichte als Musical

Rund 450 Besucher haben am Mittwochabend das Adonia-Musical „Herzschlag“ in der Turn- und Festhalle in Rottenacker erlebt. Auf der Bühne erzählten 70 junge Sängerinnen und Sänger die Bibelgeschichte aus dem Johannes-Evangelium, in der der verstorbene Lazarus von Jesus wieder zum Leben erweckt wird – aber transferiert in unsere Zeit, in einer modernen Version und mit fetzigen Liedern.

Bereits zum vierten Mal hatte die evangelische Kirchengemeinde und das Pfarrerehepaar Angelika und Jochen Reusch „Adonia“ und seine Musicals zu Gast in ...

 Widerstand regt sich gegen die Ablehnung der kirchlichen Homoehe.

Pfarrer wollen Homosexuelle segnen

Auch wenn die Akzeptanz von Homosexuellen in der Gesellschaft und auch in der Kirche in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen hat, kann auch heute noch nicht von Gleichberechtigung für gleichgeschlechtliche Paare gesprochen werden, vor allem nicht, wenn es um Trauungen in der Kirche geht. Auch aus diesem Grund haben das Haus der Begegnung in Ulm, das Hochschulpfarramt Ulm und das evangelische Bildungshaus Alb-Donau die Veranstaltungsreihe „Kirche unterm Regenbogen“ aufgelegt.

In Gruppen proben die Kinder mit ihren Betreuern, um das Gelernte beim Familiengottesdienst zu präsentieren.

Thema Freundschaft beschäftigt Kinder

Ganz im Zeichen der Freundschaft stehen die Kindertage, die derzeit im evangelischen Gemeindezentrum in Rottenacker laufen. 80 Kinder gehen seit Montag der Fragen nach „Was bedeutet Freundschaft?“ und bereiten gleichzeitig den Familiengottesdienst vor, der am Sonntag in der Turn- und Festhalle in Rottenacker stattfindet.

Kleines Musical entstehtIn verschiedenen Gruppen probten die Kinder je nach Alter am Dienstagvormittag verschiedene Lieder für den Gottesdienst.


Mit einer Luftballonaktion feierte die Schule die Zertifizierung als Schule ohne Rassismus.

Dollinger Realschule erhält Titel „Schule ohne Rassismus“

Die Dollinger-Realschule Biberach hat von der Organisation „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ein Zertifikat verliehen bekommen. Rund 80 Prozent der Schüler und Lehrer hatten sich im gerade zu Ende gegangenen Schuljahr durch eine Unterschrift dazu verpflichtet, sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Mobbing einzusetzen.

Am zweitletzten Schultag fand die Zertifikatsübergabe statt. Im Schulhof waren die Schüler und Lehrer versammelt, die siebenköpfige Ecuador Brass Band sorgte für die musikalische Umrahmung.

Margreth Schreiber, Vorsitzende von Cantemus Frauenstimmen, übergibt 200 Euro an Pfarrer Jochen Reusch.

Frauenchor spendet für Sanierung der Rottenacker Kirche

Der Ehinger Chor Cantemus Frauenstimmen hat eine Spende in Höhe von 200 Euro an die evangelischen Kirchengemeinde in Rottenacker übergeben. Das Geld ist der Erlös des Nikolaus-Konzerts, das der Chor in der Kirche gegeben hat.

„Das Konzert ist wirklich gut angekommen und so haben wir beschlossen 200 Euro des Erlöses an die Kirchengemeinde und Pfarrer Jochen Reusch zu spenden“, sagt Margreth Schreiber, die Vorsitzende von Cantemus Frauenstimmen, die gemeinsam mit Kassierin Sabine Möhrle zur Spendenübergabe gekommen war.