Suchergebnis

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel äußert sich zu Zukunft Seehofers als Minister

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich diplomatisch zur Zukunft von Horst Seehofer als Innenminister nach seiner Rücktrittsankündigung als CSU-Chef geäußert. „Er ist mein Innenminister“, sagte sie am Dienstagabend beim „Wirtschaftsgipfel“ der „Süddeutschen Zeitung“ auf die Frage, ob Seehofer nicht aus dem Kabinett ausscheiden müsse. Die CDU-Politikerin sagte weiter: „Es ist auch richtig, dass die Frage, ob jemand Parteivorsitzender ist und Mitglied eines Kabinetts ist, nicht in einem direkten Zusammenhang steht.

„Schön und ehrenvoll“: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Merkel verteidigt Migrationskurs

Ovationen, wie zuletzt beim europäischen EVP-Parteitag in Helsinki, gab es für Angela Merkel im Europaparlament in Straßburg nicht. Die lauten Buhrufe aus der ultrarechten Ecke, die ihre Rede begleiteten, zeigten vielmehr erneut, wie zerrissen Europa bei vielen der Themen ist, die die Kanzlerin am Dienstag ansprach. Merkel verteidigte ihren Migrationskurs.

Sie stehe „mit Freude, aber auch mit Dankbarkeit vor dem größten demokratischen Parlament der Welt“, erklärte Merkel.

 Lindaus Bundestagsabgeordneter und Entwicklungsminister Gerd Müller beantwortet im Gewölbesaal des Hospitals Fragen von mehr al

Gerd Müller stellt sich auch unbequemen Fragen

Er liegt nicht mit allem auf der Linie der Partei. Und er bleibt bei manchen aussagen zurückhaltend, ohne sich zu verstecken oder gar anzupassen. Entsprechend gut ist Gerd Müller am Montagabend bei mehr als Hundert Lindauern angekommen. Im Gewölbesaal durften sie ihn alles fragen. Nach zwei Stunden musste er allerdings weiter, sodass noch viele Fragen offenblieben. Deshalb will der Minister wiederkommen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Gerd Müller mit Friedrich Merz befreundet, der neuer CDU-Vorsitzender werden will.

Merkel im Europaparlament

Was Merkel für Europa will: Einigkeit, Solidarität, Armee

In ihrer Rede vor dem Europaparlament hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag ihre Vorstellung für die Zukunft der EU vorgestellt. Ein Überblick in Zitaten.

- Zur Notwendigkeit des Zusammenhalts in der EU:

„Wir brauchen mehr denn je das Verständnis, dass Toleranz die Seele Europas ist.“

„Europa kann seiner Stimme nur Gehör verschaffen, wenn es geeint auftritt. Das heißt, dass Solidarität immer auch bedeutet, nationale Egoismen zu überwinden.

Merkel spricht sich für Europäische Armee aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die Entwicklung einer europäischen Armee ausgesprochen. „Wir sollten an der Vision arbeiten, eines Tages auch eine echte europäische Armee zu schaffen“, sagte Merkel in einer Rede im Europaparlament. „Eine gemeinsame europäische Armee würde der Welt zeigen, dass es zwischen den europäischen Ländern nie wieder Krieg gibt.“ Dies könne eine gute Ergänzung zur Nato sein. Zudem sagte Merkel, die EU solle auch eine gemeinsame Politik für Rüstungsexporte entwickeln.

Merkel im Europaparlament

Merkel plädiert unter Buhrufen für eine europäische Armee

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die Entwicklung einer europäischen Armee ausgesprochen, aber keinen konkreten Vorschlag vorgelegt. „Wir sollten an der Vision arbeiten, eines Tages auch eine echte europäische Armee zu schaffen“, sagte sie in einer Rede im Europaparlament.

„Eine gemeinsame europäische Armee würde der Welt zeigen, dass es zwischen den europäischen Ländern nie wieder Krieg gibt“, sagte Merkel weiter. Die Kanzlerin äußerte die Idee im Rahmen einer mit Spannung erwarteten Rede zu ihrer Vision für Europa.

Merkel plädiert für Europäische Armee

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die Idee einer europäischen Armee ausgesprochen. „Wir sollten an der Vision arbeiten, eines Tages auch eine echte europäische Armee zu schaffen“, sagte Merkel am Dienstag in einer Rede im Europaparlament in Straßburg.

 Oberstabsfeldwebel Maik Wittich, Walter Haas, Kompaniechef Oliver Kügler und Bürgermeister Clemens Maier (von links)

Patenkompanie sammelt in Trossingen

Am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag sammeln Soldaten der dritten Kompanie des deutsch-französischen Versorgungsbataillons in der Stadt Spenden für die Kriegsgräberfürsorge sammeln. Auch am Volkstrauertag am Sonntag wird wieder eine Abordnung der Patenkompanie Trossingens aus Donaueschingen Ehrenwache halten.

Noch am Wochenende hatte die Patenkompanie in Paris an den Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs teilgenommen und Ehrengarde gestanden, als im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel und und Frankreichs Präsident ...

Mohammed bin Salman

Hinweise auf Verwicklung Salmans in Fall Khashoggi

Im Fall des getöteten Journalisten und Regimekritikers Jamal Khashoggi gibt es laut einem Zeitungsbericht starke Hinweise auf eine Verwicklung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman.

Ein Mitglied des Kommandos, das Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul umgebracht habe, habe kurz nach der Tat Anfang Oktober einem Vorgesetzten am Telefon gesagt, er möge „seinem Chef“ Bescheid geben, schrieb die „New York Times“. Amerikanische Geheimdienstmitarbeiter glaubten, dass mit dem „Chef“ der Kronprinz gemeint sei, auch wenn ...

Luigi Di Maio

Rom bleibt stur - keine Lösung im Haushaltsstreit in Sicht

Italien schaltet im Haushaltsstreit auf stur und provoziert eine weitere Eskalation mit der EU. Am Dienstag gab es zunächst keinerlei Signale, dass die populistische Regierung im Konflikt um die hohe Neuverschuldung einlenkt.

Unterdessen kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nationale Alleingänge bei der Aufnahme von Schulden. Sie sagte aber nicht, auf welches Land sie sich bezog.

Die Kommission hatte den Budgetentwurf aus Rom in einem historisch einmaligen Schritt vor drei Wochen abgelehnt und eine ...