Suchergebnis

Eine Frau arbeitet im Homeoffice:  F ür jeden Tag Homeoffice soll es eine Pauschale von fünf Euro geben, maximal aber 500 Euro.

Koalition einig bei Homeoffice-Pauschale: Fragen und Antworten

In der Corona-Krise sollen Beschäftigte im Homeoffice durch Steuerentlastungen vor Mehrkosten geschützt werden. Wer mehr zu Hause ist, heizt mehr und verbraucht auch mehr Strom und ein steuerlich absetzbares Arbeitszimmer dürften die wenigsten haben. Für die Zeit nach Corona will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) den Arbeitnehmern den Weg zum mobilen Arbeiten dauerhaft ebnen. Was ist geplant – und wie viele Beschäftigte werden die mögliche Neuregelungen wohl nutzen?

Online-Gespräch mit der Kanzlerin

Polizisten wünschen sich klare Corona-Regeln

Polizisten haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von Schwierigkeiten im Dienst seit Beginn der Corona-Krise berichtet.

In einem Online-Gespräch mit der Kanzlerin konstatierte ein Polizeibeamter aus Berlin eine Zunahme der Gewaltbereitschaft bei Menschen, die gegen die Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Pandemie protestieren.

Wichtig sei „eine gewisse Verlässlichkeit der Verordnung und Normen“, betonte er. Denn selbst Bürger, die prinzipiell bereit seien, sich an Regeln zu halten, seien oft nicht genau ...

Coronavirus - Stuttgart

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.900 (149.318 Gesamt - ca. 104.700 Genesene - 2.715 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.715 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 298.520 (1.053.869 Gesamt - ca. 739.100 Genesene - 16.248 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 16.

Sechs junge Portugiesen verklagen 33 Länder

Erfolg für Kids mit Klimaklage gegen Deutschland

Die achtjährige Mariana und ihre fünf jungen Mitstreiter setzen Deutschland und weitere 32 Länder Europas im Kampf gegen den Klimawandel mächtig unter Druck.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg hat grünes Licht für eine außergewöhnliche Klage der sechs Kinder und Jugendlichen aus Portugal gegeben. Wegen der Wichtigkeit und Dringlichkeit der aufgeworfenen Fragen werde man der Beschwerde Priorität einräumen, teilte der EGMR am Montag mit.

Eine Eckfahne mit dem FCH-Logo

1. FC Heidenheim: Erneuter Gehaltsverzicht und Kurzarbeit

Angesichts der fehlenden Einnahmen aufgrund des anhaltenden Zuschauer-Ausschlusses verzichten die Profis des 1. FC Heidenheim erneut auf Teile ihrer Gehälter. Wie die Mannschaft sorge auch das Trainer- und Funktionsteam, der Vorstand und der Aufsichtsrat mit einem Verzicht auf Geld für finanzielle Entlastung, teilte der Fußball-Zweitligist am Montag mit. Zudem musste wie bereits ebenfalls im Frühjahr für die Mitarbeiter in der Verwaltung, im Fan- und Ticketshop sowie im Gebäudemanagement wieder Kurzarbeit angemeldet werden.

Angela Merkel

Mehrheit der Länder: Hotelübernachtungen über Weihnachten

Trotz Kritik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Mehrheit der Bundesländer über die Festtage Hotelübernachtungen für Familienbesuche erlauben.

Nach Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wollen nun auch Baden-Württemberg und Sachsen solche Übernachtungen über die Weihnachtstage zulassen. Merkel kritisierte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur von Teilnehmern am Montag bei einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums vor allem die Pläne besonders von ...

Bundestag

Streit um den Schutz von Plattform-Beschäftigten

Unmittelbar vor dem Digitalgipfel der Bundesregierung hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die Regierung zu umfassendem Schutz von Plattform-Beschäftigten aufgefordert.

Der DGB unterstütze im Grundsatz einen Vorstoß von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zur Begrenzung der Marktmacht von Plattformen, sagte DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Zurückhaltend reagierte die Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)

Keine Corona-Lockerungen zwischen den Jahren

In Baden-Württemberg werden die Corona-Maßnahmen bereits unmittelbar nach den Weihnachtstagen wieder verschärft. Die grün-schwarze Landesregierung will die Kontaktbeschränkungen lediglich vom 23. bis zum 27. Dezember aufweichen, bestätigte ein Regierungssprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Darauf habe sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit seinen Kabinettskollegen verständigt. Damit sind die Regeln in Baden-Württemberg schärfer als in vielen anderen Ländern.

Samuel Koch

Samuel Koch leidet unter Corona: Grundvertrauen in Merkel

Samuel Koch, seit zehn Jahren wegen eines Unfalls bei „Wetten, dass..?“ querschnittsgelähmt, vertraut in der Corona-Krise Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrer Regierung. „Ich habe ein Grundvertrauen in die Entscheidungsträger“, sagte der Schauspieler und Autor der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim. Er sei überzeugt, dass Merkel nach bestem Wissen und Gewissen agiere. Er habe aber auch Verständnis für die Gegner der Corona-Maßnahmen. „Es ist wichtig, dass man kritisch ist, einige Maßnahmen sind nicht zu Ende gedacht.

Samuel Koch

Samuel Koch fehlt die Arbeit als Schauspieler

Samuel Koch, seit zehn Jahren wegen eines Unfalls bei „Wetten, dass..?“ querschnittsgelähmt, vertraut in der Corona-Krise Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrer Regierung. „Ich habe ein Grundvertrauen in die Entscheidungsträger“, sagte der Schauspieler und Autor der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim.

Er sei überzeugt, dass Merkel nach bestem Wissen und Gewissen agiere. Er habe aber auch Verständnis für die Gegner der Corona-Maßnahmen.