Suchergebnis

Die Arbeitsjubilare des Baltringer Bauunternehmens Schmid.

Bauunternehmen Schmid ehrt Arbeitsjubilare: Zusammen repräsentieren sie 630 Jahre Kompetenz am Bau

Wegen der Corona-Pandemie haben liebgewonnene Traditionen beim Baltringer Bauunternehmen Schmid nicht stattfinden können. Üblicherweise werden die Arbeitsjubilare beim zünftigen Sommerfest geehrt. Weil dies in diesem Jahr nicht möglich war, wurden die Jubilare nun vor Weihnachten mit einem Geschenk und einer Urkunde bedacht.

Die Geschäftsführer Felix, Christian und Fridolin Schmid sowie der Seniorchef Matthäus Schmid dankten den langjährigen Mitarbeitern für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit, als tragendes Fundament ...

Die Herburger-Insel mit dem vollständigen Werk des Isnyer Autors im ersten Obergeschoss der neuen Stadtbücherei im Hallgebäude.

Eine Insel für Günter Herburger

„Wo ich geboren wurde, werde ich wieder sein …“ Der Isnyer Autor Günter Herburger hat in der neu eröffneten Stadtbücherei im Hallgebäude seinen Platz gefunden: Die sogenannte „Herburger-Insel“ informiert dort über den berühmten Sohn der Stadt und präsentiert sein literarisches Gesamtwerk. Das teilt die Isny Marketing mit.

Romane, Erzählungen, Essays, Drehbücher, Hörspiele, Fotonovellen und Bücher, bei denen man gar nicht recht weiß, wo sie eigentlich zu verorten sind: Günter Herburger, der 1932 in Isny geboren wurde und hier auch ...

In der zweiten Etage der neuen Stadtbücherei erwartet junge und jüngste Nutzer jede Menge Lese- und Spielspaß in einer lichtdurc

Diesen Freitag öffnet das Isnyer Hallgebäude wieder

Es soll als neues Herz am Isnyer Marktplatz pulsieren, Begegnungsstätte sein für Einheimische wie Auswärtige. Die Stadtbücherei mit ihren klassischen und digitalen Medien soll ebenso zur „Tankstelle“ des Wissens werden wie „Isny Info“ und „Isny Shop“ der Isny Marketing GmbH (IMG) für Gäste und Besucher der Stadt.

Diesen Freitag öffnet das in gut zwei Jahren kernsanierte Hallgebäude für den Publikumsverkehr. Zum Bedauern aller Beteiligten, zuvorderst Projektleiter Stefan Glauninger vom Bauamt, IMG-Geschäftsführer Jürgen Meier und ...

Büchereileiterin Anette Schmid freut sich auf die Wiedereröffnung der Stadtbücherei am Freitag, 20. November.

Lesestoff in Sicht

Die Stadtbücherei Isny öffnet am Freitag, 20. November, im Hallgebäude am Marktplatz ihre Türen. Wie die Stadt mitteilt, ist sie künftig am Donnerstag durchgehend geöffnet.

Seit 14. September war die Stadtbücherei wegen des Umzugs aus der Interimslösung ins renovierte Hallgebäude am Marktplatz geschlossen. Nun warten drei helle und großzügige Stockwerke mit Hunderten weißen Regalmetern auf die Büchereinutzer. „Unsere Leserinnen und Leser werden es sicher kaum mehr erwarten können, die längst ausgelesenen Bücher zurückbringen und ...

 Auf dem roten Sofa der Isnyer Stadtbücherei haben Anette Schmid (rechts) und Sabine Vitua schon bei einem Besuch im vergangenen

Schauspielerin Sabine Vitua zu Besuch in Isny - Warum ihr die Stadt so wichtig ist

Normalerweise hält Sabine Vitua ihr Privatleben weitestgehend von der Öffentlichkeit fern und widmet sich voll und ganz ihrem Beruf als Schauspielerin. Während der Baden-Württembergischen Literaturtage (BWLT) war sie in Isny, las aus dem Buch „Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich“ von David Foster Wallace und gab der „Schwäbischen Zeitung“ ein exklusives Interview.

In Isny ging sie schon zur Schule und hat nach wie vor engen Kontakt zu Anette Schmid, der Leiterin der Isnyer Stadtbücherei.

 Populistische Parteien erschwerten oft die Arbeit der traditionellen Medien und bezeichneten diese als „Lügenpresse“, so einer

Populär, nicht populistisch

In einem vom Netzwerk für Demokratie und vom Theater der Stadt Aalen veranstaltetem Livestream haben am Montag, dem Jahrestag der Reichspogromnacht und des Mauerfalls, die Journalisten Rafael Binkowski, Jürgen Steck und Annette Schmid sowie Kerstin Pätzold vom Deutschen Gewerkschaftsbund und Theaterintendant Toni Kleinknecht über das Thema „Stimmen im Öffentlichen Raum- populär, nicht populistisch“ diskutiert. Dabei kam deutlich zum Ausdruck, dass die traditionellen Medien wie Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen in einem zunehmend auch von ...

 Sabine Vitua bei der Lesung „Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich“.

„Diese ,Glücksindustrie’ kann nur in eine Depression münden“

Eigentlich hätte man in Isny an diesem Wochenende das „Bergfest“ der baden-württembergischen Literaturtage gefeiert. Zur Halbzeit der hochkarätigen Veranstaltungsreihe hatten die Veranstalter deshalb auch eine hochkarätige Persönlichkeit eingeladen. Die beliebte Schauspielerin Sabine Vitua las aus dem Buch „Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich“ von David Foster Wallace. Sie ist bekannt aus zahlreichen Fernsehserien, wie „Tatort“, „Polizeiruf 110“, „Wilsberg“, „In aller Freudschaft“, „Ein Tisch in der Provence“ oder „Pastewka“, wo ...

„In benutzbarem Zustand“: Auch der gläserne Windfang unter den Arkaden des Hallgebäudes und das Bodenpflaster wären bis zum „Ber

Stadtverantwortliche erklären Umstände der kurzfristig abgesagten Einweihung des Fünf-Millionen-Projekts Hallgebäudes

Wie in der Donnerstagsausgabe bereits kurz gemeldet, hat die Stadt Isny das „Bergfest“ der Baden-Württembergischen Literaturtage (BWLT) am 30. Oktober abgesagt.

An diesem Tag sollte um 13 Uhr mit einem nicht öffentlichen Festakt mit politischer, gesellschaftlicher und kultureller Prominenz das Hallgebäude am Marktplatz nach dem Umbau wiedereröffnet werden. Auch die für das betreffende Wochenende geplante Präsentation der neuen Räumlichkeiten für die Bürger wird verschoben.

Das Isnyer Kurhaus ist vom 24. Oktober bis 1. November zum 30. Mal Schauplatz von Diemut Mayers Buchausstellung.

30. Buchausstellung der Isnyer Buchhändlerin Diemut Mayer

Diemut Mayer lädt ab diesen Samstag, 24. Oktober, im Isnyer Kurhaus zu ihrer 30. Buchausstellung ein. Und das im 35. Jahr des Bestehens ihrer Buchhandlung in der Wassertorstraße. Eingebettet in die Baden-Württembergischen Literaturtage erwartet Besucher bis 1. November ein Querschnitt durch das gesamte Sortiment mit aktuellen Neuerscheinungen, Romanen, Sachbüchern, Geschenktipps, Ratgebern und auch Kalendern, etwa dem neuen Isny-Kalender in zwei Formaten.

 Anette Schmid, Katja Grob und Maren Sziede mit ihrem Sohn.

Umzug der Bücherei in Isny hat begonnen

Die Regale in der Bücherei am Mühlturm sind bereits leergeräumt, sie ist seit Mitte September geschlossen. 20 000 Medien sind von Anette Schmid, Katja Grob, Bianka Gartik-Hochstein und Maren Sziede in gut 600 Kartons verpackt worden. Jeder Karton wurde mit den Kurzzeichen für den Inhalt und zusätzlich mit der Nummer des genauen Bestimmungsortes, mit der Etage und der Nummer des zukünftigen Regals im Hallgebäude beschriftet.

Den Transport im Laufe des Oktober würden dann aber die Männer des Bauhofs übernehmen, so erklärt Anette ...