Suchergebnis

Stadteinwärts dürfen den Gehweg über die Eisenbahnbrücke auch Radfahrer nutzen, am Fuß der Brücke am der Schwarzhaus-Kreuzung en

Aulendorfer Radfahrer drängen auf Lösungen

Die Stadt fahrradfreundlicher, Radwege alltagstauglicher und den Radverkehr in Aulendorf sicherer machen – diese Anliegen treiben eine Gruppe Aulendorfer seit einiger Zeit um. Vor rund einem Jahr stellte die Arbeitsgruppe „Aulendorf radelt“ eine Bestandsaufnahme problematischer Stellen vor. Die Liste ist seither nicht wirklich kürzer geworden. Jetzt hat die Arbeitsgruppe aus 40 Problemstellen eine gute Hand voll ausgewählt und im Ausschuss für Umwelt und Technik des Gemeinderats erneut vorgesprochen – und ihre Idee für eine Plakataktion ...

Geplanter Fehmarnbelttunnel

Bundesverwaltungsgericht erlaubt Bau des Ostseetunnels

Enttäuschung bei Naturschützern, Freude bei Befürworten des umstrittenen Baus eines Ostseetunnels nach Dänemark. Etwas überraschend hat das Bundesverwaltungsgericht am Dienstag alle sechs verbliebenen Klagen gegen das Milliardenprojekt abgewiesen.

Damit existiert nun auch auf deutscher Seite Baurecht für den geplanten 18 Kilometer langen Tunnel von Fehmarn zur dänischen Insel Lolland. Ab 2029 soll die feste Fehmarnbeltquerung die Fahrzeit für Autos, Lkw und Züge nach Kopenhagen verkürzen.

Zahlreiche Zuhörer informieren sich über den Sachstand in Sachen Truppenübungsplatz in Tannheim. Widerstand gegen die Pläne der

Widerstand gegen Truppen-Übungsplatz

Die Informationen über die geplante Einrichtung eines Standortübungsplatzes für das Jägerbataillon 292 in Donaueschingen lockten bei der Sitzung des Ortschaftsrats in der Turn- und Festhalle Tannheim so viele an der Sache Interessierte an, wie durch die Corona-Regeln zugelassen waren.

Es waren nicht nur Bürger aus Tannheim anwesend, sondern auch aus anliegenden Gemeinden, die vom möglichen Übungsgelände auf dem Osenberg betroffen wären, einschließlich ihrer Ortsvorsteher und Bürgermeister, der Geschäftsführer der Nachsorgeklinik und ...

Noch 2019 war die Bestenehrung der IHK möglich. Dieses Jahr musste IHK-Präsidentin Birgit Hakenjos (Foto) ihre Rede per Videobot

IHK zeichnet beste Azubis aus

Philipp Scholz, Uhrmacher bei der Uhrenfabrik Junghans in Schramberg ist in diesem Jahr deutschlandweit der beste Auszubildende in seinem Beruf. Silas Hoppe, Straßenbauer bei Storz Verkehrswegebau in Tuttlingen, sowie Bernd Kupfer, Werkzeugmechaniker beim Hammerwerk Fridingen sind die besten Auszubildenden in ihrem Beruf in Baden-Württemberg.

Sie wurden zusammen mit 156 weiteren Spitzen-Auszubildenden von der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg für ihre Prüfungsleistungen geehrt.

Andreas Zimmermann trifft im ersten Abschnitt souverän per Elfmeter zur Führung, in Abschnitt zwei taucht auch er völlig ab und

Nusplingen schießt schläfrige Zebras ab

Auch der Trainerwechsel hat für Fußball-Landesligist FC Ostrach im ersten Spiel noch nicht die erhoffte Wende gebracht. Am Samstag unterlagen die Zebras, trotz ansprechender erster Halbzeit, am Ende völlig verdient dem TSV Nusplingen mit 1:3 (1:0). Ein kollektiver Leistungsabfall im zweiten Abschnitt und eine Phase mit drei Toren der Nusplinger binnen zehn Minuten sorgten für die achte Saisonpleite im zehnten Spiel.

Ein enttäuschter Ostracher Trainer Herbert Küchler stand am Rand und blickte in die Ferne.

Pascal Schoppenhauer (vorne) und der TSV Riedlingen haben am Samstag im Derby gegen den FC Ostrach (hinten: Luca Senn) das besse

Die Rothosen drehen das Spiel

Der TSV Riedlingen hat das Donau-Derby der Fußball-Bezirksliga gegen den FC Ostrach gewonnen. Am Samstag stand es nach 90 Minuten 3:1 (Halbzeit: 0:1) für die Mannschaft von Trainer-Routinier Hans Hermanutz. Dabei konnte der FC Ostrach dem Tabellenführer der Landesliga, Staffel 4 nur eine Halbzeit Paroli bieten, hielt aber am Ende dem großen Druck des Aufsteigers nicht stand.

„Ich denke, wir hatten schon in der ersten Halbzeit zwei, drei gute Chancen, um in Führung zu gehen.

 Weit über den Landkreis hinaus bekannt: Rund 80 000 Besucher kommen jährlich ins Bauernhausmuseum nach Wolfegg.

Neustart fürs Bauernhausmuseum in Wolfegg

Das Bauernhausmuseum in Wolfegg hat bald eine neue Leiterin: Tanja Kreutzer aus Augsburg hat sich unter 27 Bewerbern durchgesetzt und wurde am Donnerstag vom Kreistags-Ausschuss für Bildung und Kultur fast einstimmig gewählt.

Nach drei Leitungswechseln innerhalb von zwei Jahren erhofft man sich mit der Neubesetzung wieder mehr Kontinuität für diese „zentrale Stellen im Kulturbereich“, wie der stellvertretende Landrat Andreas Honikel-Günther sagte.

Markus Scheuing (l.) nahm die Ehrung aus der Hand von Ortsvorsteher Philipp Lämmle entgegen.

Ortschaftsrat verlost Pacht

In der Turnhalle hat der Ortschaftsrat Berg am Donnerstag zwei Grünlandflächen im Industriegebiet verpachtet. Per Losentscheid kamen von den fünf Bewerbern aus Berg Achim Brunner und Karl Bausenhart zum Zug.

Vor der Verpachtung musste erst einmal das Verfahren geklärt werden. Fünf Bewerber aus Berg hatten bei der Ortsverwaltung ihr Interesse an der Pacht der Flurstücke 501/9 mit 220 Ar und 501/10 mit 112 Ar im Gewann Wachau bekundet. Einstimmig sprach sich der Rat dafür aus, die zwei Flurstücke getrennt und nicht gemeinsam an einen ...

 Freuen sich auf die Literaturtage: Literaturpädagogin Andrea Warthemann (rechts), Ulrike Schneider-Membarth (links) und Elke Zi

Das Aufwärmen für die Literaturtage hat begonnen

Mit einem originellen kurzweiligen Angebot unter dem Titel „Marktgeschichten“ haben Literaturpädagogin Andrea Warthemann (rechts), Ulrike Schneider-Membarth (links) und Elke Zimmermann (Mitte) am Mittwoch auf dem Wochenmarkt in Wangen den „Warm-up“, also die Aufwärmphase, für die 37. Baden-Württembergischen Literaturtage bestritten.

Start des literarischen Großereignisses im Württembergischen Allgäu ist am Samstag in Leutkirch. Wer an dem herbstlich dekorierten Stand auf dem Saumarkt vorbeikam, konnte sich ein buntes Kärtchen aus ...

Ostrachs Kapitän Andreas Zimmermann (weißes Trikot) gegen drei Balinger: Tim Göttler, Heiko Belser und Adrian Müller (v.l.).

Ostrach erkämpft Punkt gegen Balingen II

Der FC Ostrach hat in der Fußball-Landesliga seinen ersten Heimpunkt der Saison 2020/2021 geholt. Gegen die TSG Balingen II gab es am Samstagnachmittag ein 0:0. Das torlose Unentschieden war - trotz fehlender Tore - ein gutes Spiel, in dem beide Mannschaften genug Möglichkeiten hatten, das Spiel für sich zu entscheiden.

Das Spiel ließ sich am Ende nicht nur wegen der zweimal 45 Minuten in zwei Hälften trennen. Auch was die Spielanteile anging, sahen die Zuschauer zwei grundverschiedene Halbzeiten.