Suchergebnis

Elisabeth Seitz

Seitz verpasst Stufenbarren-Finale in Cottbus

Die WM-Dritte Elisabeth Seitz hat am ersten Tag beim Turn-Weltcup in Cottbus den Einzug ins Stufenbarren-Finale verpasst. Die Bronzemedaillengewinnerin der Titelkämpfe von Doha stürzte in der Qualifikation am Donnerstag ausgerechnet an ihrem Paradegerät und wurde am Ende Zwölfte. 2012 und 2017 hatte Seitz in Cottbus am Stufenbarren gewonnen.

Besser lief es bei ihrer Stuttgarter Teamkollegin Kim Bui, die mit 14,133 Zählern auf Rang sieben landete und damit im Endkampf am Samstag steht.

Turn-WM

Dauser-Jubel über Barren-Finale - DTB-Turner Team-Zehnte

Lukas Dauser jubelte im Hotelzimmer im Kreise seiner Teamgefährten vor dem Livestream. Nach langer Zitterpartie stand erst sechs Stunden nach seiner Barren-Übung fest, dass der Unterhachinger erstmals in seiner Karriere in ein Einzelfinale bei Turn-Weltmeisterschaften eingezogen ist.

„Yes“, postete er erleichtert. „Ich habe ganz fest dran geglaubt, dass es reicht“, war er am späten Abend nur noch glücklich. Seine Übung (14,933) hatte er fast perfekt durchgeturnt, musste dann aber bangen, ehe der achte Platz an seinem Lieblingsgerät ...

Marcel Nguyen

Nguyen greift trotz Rippenanbruch im WM-Mehrkampf an

Marcel Nguyen ist trotz angebrochener Rippe bereit für den kompletten Mehrkampf bei den Turn-Weltmeisterschaften ab 25. Oktober in Doha.

„Die Rippe hat ihm im Trainingslager Kienbaum ordentlich zu schaffen gemacht, das war bei bestimmten Bewegungen deutlich sichtbar“, räumte Cheftrainer Andreas Hirsch unmittelbar vor dem Abflug in Katars Hauptstadt ein.

„Natürlich hatte er auch die Furcht vor möglichen Folgeverletzungen, das wurde im Training deutlich.

Rekordmeisterin

Seitz Rekordmeisterin - Nguyen punktet und schont sich

Die Gemütslagen von Elisabeth Seitz und Marcel Nguyen hätten nach den deutschen Meisterschaften der Turner in Leipzig unterschiedlicher kaum sein können.

Seitz strahlte nach Titel Nummer 21 in den Einzelfinals vor 4.500 Zuschauern. Am Vorabend war Nguyen weniger die Freude über seinen siebzehnten Meistertitel, als vielmehr die vorangegangenen Strapazen anzusehen.

Mit Schmerzen hatte sich der Unterhachinger wegen einer acht Tage zuvor angebrochenen Rippe durch den Mehrkampf gequält, um sein Sechskampfergebnis für die ...

Elisabeth Seitz

Turnerin Seitz setzt Titelserie fort

Turnerin Elisabeth Seitz aus Stuttgart hat am zweiten Tag der deutschen Meisterschaften ihren 21. Titel gesammelt. Die Weltcupsiegerin gewann am Sonntag in Leipzig das Finale am Stufenbarren und fügte nach ihrem Mehrkampfrekord am Samstag ihrer Erfolgsbilanz eine weitere Rekordmarke hinzu. Hinter der 24 Jahre alten Seitz, die 14,666 Punkte erhielt, belegte ihre Teamgefährtin Kim Bui mit 14,400 Zählern Rang zwei. Dritte zwischen den Holmen wurde die Chemnitzerin Sophie Scheder (13,933).

Elisabeth Seitz

Nguyen und Seitz gewinnen Turn-Mehrkampftitel

Trotz angebrochener Rippe hat Marcel Nguyen bei den deutschen Meisterschaften der Turner in Leipzig den zweiten Mehrkampftitel seiner Karriere eingefahren.

Acht Jahre nach seinem ersten Erfolg gewann der Unterhachinger vor 3600 Zuschauern in der Leipziger Arena mit 80,125 Punkten vor dem Hannoveraner Andreas Toba (79,000) und dem Chemnitzer Ivan Rittschik (78,700). „Es war kein perfekter Wettkampf von mir. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, mit den Wettkampf allerdings nur mittelmäßig“, erklärte er.

Kim Bui

Dauser und Kim Bui triumphieren - Schäfer stürzt

Vize-Europameister Lukas Dauser strahlte, Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer saß frustriert am Boden.

Mit seinem Sieg bei der ersten von zwei WM-Qualifikationen der Turner feierte der 25-jährige Dauser ein gelungenes Sechskampf-Comeback, für Schäfer endete der Wettbewerb in Stuttgart dagegen nach einem Sturz vorzeitig. „Ich bin einfach ein bisschen zu weich abgesprungen, mir hat die Höhe gefehlt. Da war der Boden zeitiger da als geplant“, fasste Schäfer ihre missglückte Aktion am Boden zusammen.

European Championships

Funke springt über: Riesen-Begeisterung über Mini-Olympia

Die Sportler waren begeistert, die TV-Macher glücklich über die Einschaltquoten von bis zu fünf Millionen. Die European Championships haben auch am Schlusstag noch mal Millionen Sportfans in den Bann gezogen.

Beim Straßenradrennen in Glasgow säumten trotz Regens noch einmal Zehntausende den Stadtkurs rund um den George Square, in Berlin pilgerten täglich knapp 50.000 Leichtathletik-Fans ins Olympiastadion.

Am Breitscheidplatz waren täglich bis zu 10.

Pech

Schlechte Laune bei den Turnern trotz Platz drei

Marcel Nguyen fand in einer unruhigen Nacht nur zwei Stunden Schlaf, Andreas Bretschneider grübelte auch 14 Stunden nach dem Wettkampf über seinen „Flüchtigkeitsfehler“ - selten sah man deutsche Turner nach einem dritten Platz mit solch langen Gesichtern.

Nach der Qualifikation und dem souverän gesicherten Platz im Teamfinale der EM von Glasgow fand sich die Riege kurz vor Mitternacht noch im Raum des Physiotherapeuten zur Aufarbeitung zusammen.

Marcel Nguyen

Nguyen führt Quintett bei der Turn-EM in Glasgow

Der Erfurter Pauschenpferd-Spezialist Nils Dunkel ist Anfang August in Glasgow zum zweiten Mal bei Turn-Europameisterschaften dabei.

Cheftrainer-Trainer gab dem 21 Jahre alten Thüringer bei der Nominierung des EM-Quintetts den Vorzug vor dem deutschen Boden-Meister Philipp Herder aus Berlin. Grund waren die stabilen Leistungen des Newcomers beim Länderkampf in Baiersbronn.

Wie der Deutsche Turner-Bund mitteilte, wird die Riege vom zweimaligen Olympia-Zweiten Marcel Nguyen (Unterhaching) angeführt, der in Schottland um ...