Suchergebnis

Bild folgt

Andreas Müller

Andreas Müller ist 1977 zur Welt gekommen. Im Schwäbischen. Seit 2014 ist er als Mitglied der Chefredaktion zuständig für die Berichterstattung in den Lokalteilen der „Schwäbischen Zeitung“ im...

Ehrungen in Renquishausen

Wie jedes Jahr wurden beim Zunftball der Gullenzunft Renquishausen langjährige Mitglieder geehrt. Die Ehrungen wurden von Zunftmeisterin Christina Eismann und der ersten Vorsitzenden Katharina Braun vorgenommen. Geehrt wurden: Samanth Stach, Jana Maier, Selina Stehle, Felix Sauter, Josef Sauter, Janine Sauter, Sigmund Dett, Jessica Forster, Andrea Stumpp, Robert Brieg, Katharina Braun und Christina Eismann für 10 Jahre; Christof Mattes, Ulrich Mattes und Angelika Moser für 25 Jahre;

 Die Magier Moritz Ebhard, Jan Maichel und Max Guter versetzen das Publikum in Spannung.

Feine Prisen Humor garnieren fetzige Musikstücke

Der Musikverein Neufra hat mit dem diesjährigen Musikerball unter dem Motto „Lasst euch verzaubern“ die närrischen Tage in Neufra eingeläutet. Dabei präsentierten die unterschiedlichsten Gruppierungen des Musikvereins Neufra ansprechende Programmpunkte mit viel Lokalkolorit. Selbst das Dorfgeschehen, das auf die Schippe genommen wurde, begeisterte das Publikum. Etwa 350 Zuschauer verfolgten den kurzweiligen närrischen Abend.

Zu Beginn begrüßten DJ Ingflow (Ingo Hinz) und der Obermagier Franky von den „Ströbele Brothers“ (Frank ...

Die Ravensburger Hexen klauen sogar kleine Kinder vom Wegesrand.

Humpishausen wird zur Narrenhochburg

Für einige Stunden verwandelte sich gestern Mittag Humpishausen, wie Brochenzell während der Fasnet heißt, zur absoluten Narrenhochburg. „Humpis- Ahoi!“ schallte es aus allen Ecken. Tausende Besucher waren zum traditionellen Narrensprung nach Brochenzell gekommen. Zum Endspurt der Fasnet legten sich nicht nur die Narren, sondern auch die zahlreichen feierfreudigen Zuschauer noch einmal mächtig ins Zeug.

Über 3000 Maskenträger, Musikanten, Fanfarenzüge und Tanzgarden waren nach Brochenzell gekommen, um für ausgelassene Stimmung zu ...

 Beim Auftritt der Elch-Fetza kochte die Stimmung in der Elchhalle über

Elchhalle wird zur Faschingshochburg

Mit einem hochklassigen und bunten Showprogramm haben die Ellenberger Vereine auch dieses Jahr wieder ihr Publikum verwöhnt und verwandelten die Elchhalle in ein Tollhaus. Nach der Begrüßung durch das souveräne Moderatorenduo Leonie Müller und Markus Rometsch folgte der Einzug der Vorstände.

Anschließend stieg das Stimmungsbarometer bereits spürbar an und der Abend nahm Fahrt auf. Stilecht mit Petticoat, Ballerinas und Pferdeschwänzen verzauberten die Bambini Showgirls mit ihrem Gardetanz „Rock´n Roll“ das Publikum und zündeten die ...

 Marius Suta ist einer von etlichen Abgängen beim SV Weingarten in der Winterpause gewesen.

Vereinswechsel in der Fußball-Landesliga IV

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Aleksandar Macanovic (OFK Grbalj/Montenegro).

Abgänge: Kevin Pergola, Mawia Issa (beide Spfr Bitz), Philipp Wissmann (FC Pfeffingen), Kevin Schneider (Ziel unbekannt).

Trainer: Alexander Eberhart (wie bisher).

Saisonziel: oben mitspielen.

 Elis Bonitz hat bei der süddeutschen Meisterschaft Bronze gewonnen.

Judoka Elis Bonitz löst das Ticket für die deutschen Meisterschaften

Elis Bonitz hat es geschafft: Mit dem dritten Platz bei den süddeutschen Meisterschaften löste der Lindauer Judoka vom TSB Ravensburg das Ticket für die deutschen Meisterschaften U18 in Leipzig. Und auch hier will der 16-Jährige zeigen, was er kann.

„Ich bin ganz zufrieden“, sagt Elis Bonitz. So richtig Jubeln kann er auch einige Tage nach dem Gewinn der Bronzemedaille noch nicht. Seine Niederlage im Halbfinale war einfach zu knapp, er weiß: An diesem Tag wäre noch mehr für ihn drin gewesen.

 So sieht der Entwurf für das neue Rathaus im Wolfegg aus.

Wolfeggs neues Rathaus ist jetzt beschlossene Sache

Jetzt ist Wolfeggs neues Rathaus beschlossene Sache. Dabei war der Mehrheitsbeschluss in der jüngsten Gemeinderatssitzung nicht klar. Beinahe hätten die Räte das Projekt nach einer hitzigen Debatte wieder gekippt, weil die Kosten in die Höhe geschossen sind und den Kostenrahmen sprengen. Dabei beschäftigt sich die Gemeinde schon seit rund sieben Jahren mit dem Thema.

Die Tage des alten Wolfegger Rathauses aus dem 19. Jahrhundert sind jetzt endgültig gezählt.

 Die Guggenmusik Isny spielt vor dem Rathaus auf.

Feuerwehreinsatz in Isny wegen Narrenbaum

Sollte es vorher Absprachen gegeben haben, wäre das eine Narretei, die Aufnahme zu finden hätte im Schwarzbuch vom Bund der Steuerzahler. Sabotage ist auszuschließen, weil Bauhofmitarbeiter den Narrenbaum auf dem Marktplatz aufgestellt hatten. Dass die „Lachende Kuh“ um Zunftmeister Frank Müller „Sollbruchstellen“ vorgesehen hatte, um des Bürgermeisters Handfertigkeit vorzuführen, ist nicht anzunehmen: Immerhin ging’s ums Narrenzunft- Emblem. So bleibt einzig festzuhalten: Auch wenn alle Stricke reißen – die Isnyer Feuerwehr ist zur Stelle.

Der Maskenmeister entzündet das Feuer und ruft nach und nach die Masken herbei. Dann löst er ihren Bann.

Aulendorfer Masken sind vom Bann befreit

Aulendorf ist in Narrenhand: Mit der mystischen Maskenbeschwörung am Hexeneck und dem anschließenden Sturm aufs Rathaus samt Übernahme der Amts- und Schlüsselgewalt und der närrischen Regierungserklärung ist Aulendorf in die hochnärrischen Tage gestartet. Das traditionelle Spiel am Hexeneck hatte in diesem Jahr einen besonderen Gast. Eine Gebärdensprachdolmetscherin übersetzte das Gesagte für Gehörlose.

Die Kirchturmglocken haben das 19 Uhr-Läuten gerade hinter sich gebracht, da nähern sich die getragenen Laute der Fanfaren.

 Auf dem Grundstück, auf dem sich im hinteren Bereich früher mal ein Biergarten befand, entsteht ein Parkplatz für Inselbewohner

Insel Lindau: Bauarbeiten für Ersatzparkplätze beginnen in Kürze

Lindau (dik) - In diesen Tagen sollen die Bauarbeiten für einen Ersatzparkplatz auf dem Cofelygrundstück beginnen. Beschlossen hat der Finanzausschuss außerdem einen zusätzlichen Parkplatz auf der Hinteren Insel.

Der Finanzausschuss hat am Dienstagabend den Bauauftrag für die Ersatzparkplätze der Insel beschlossen. Wie mehrfach berichtet, sollen Autos von Tagestouristen und Gartenschaugästen auf dem Cofelygrundstück stehen. Für Reisebusse richtet die Stadt außerdem in der Auenstraße einen Parkplatz ein, damit der bisherige ...