Suchergebnis

Andreas Frahm ist nach Andelfingen gekommen, um Christine Kugler bei der Bekämpfung des Jakobskreuzkrautes zu unterstützen.

Giftiges Jakobskreuzkraut macht Pferdebesitzern Sorgen

Die Sorge um ihre Pferde treibt Christine Kugler in Andelfingen um, ausgelöst durch die Ausbreitung des Jakobskreuzkrautes. Immer mehr Flächen sind davon betroffen und damit auch die Heumahd. So sind heute auch ihre Wiesen am Andelfinger Berg von dem Kraut besiedelt und getrocknet wird es von den Tieren gefressen, während die frische Pflanze ihres bitteren Geschmacks wegen eher gemieden wird.

Dabei sind die Gifte immer noch wirksam. Unmittelbar tödlich sind die Pflanzen für die Tiere nicht, aber sie enthalten leberschädigende ...

er Landesverband der Sinti und Roma Baden-Württemberg richtet Auf dem Kreuz in den Räumen der Europäischen Donauakademie in Ulm,

Deswegen hat Ulm nun ein Haus gegen Hass

Für Daniel Strauß ist jede Hotelbuchung so etwas wie ein Spießrutenlauf. Allzu oft habe der Vorstandsvorsitzende des Landesverbands deutscher Sinti und Roma beim Einchecken hier schon Diskriminierung in Reinkultur erlebt. „Gehen Sie doch lieber auf den Campingplatz“, sei da noch ein harmloser Empfang gewesen. Die bittere Ironie: Auch auf Campingplätzen seien Sinti und Roma ebenso selten willkommen.

Feindseligkeiten bekämpft Von Ulm aus werden nun derartige Feindseligkeiten bekämpft.

Corona-Test wird bei einer Patientin durchgeführt

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹ (Stand: 22.9., 0.00 Uhr): Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.582 (47.353 Gesamt - ca. 41.900 Genesene - 1.871 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.871 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 21.062 (274.158 Gesamt - ca. 243.700 Genesene - 9.

 Haben das neue Einsatzfahrzeug schon einmal Probe gefahren (von links): Andreas Artlich, Kurt und Renate Peter (Stiftung Valent

VW Tiguan unterstützt das mobile Kinderpalliativteam

Bis zu 100 Kilometer weit sind die Anfahrtswege, die das gemeinsame Palliativversorgungsteam der Oberschwabenklinik und des Universitätsklinikums Ulm zu schwerkranken Kindern zurücklegen. Ein neues Einsatzfahrzeug steht nun am Elisabethen-Klinikum zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung der OSK. Dank einer Spende der Stiftung Valentina in Zusammenarbeit mit der Münch-Olschewski-Stiftung konnte dem pädiatrischen Palliativteam ein neuer VW Tiguan mit Leasingvertrag für die nächsten drei Jahre übergeben werden.

Das RKI meldet weniger Neuinfektionen. Symbolbild.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.636 (47.107 Gesamt - ca. 41.600 Genesene - 1.871 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.871 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 20.751 (272.337 Gesamt - ca. 242.200 Genesene - 9.386 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

 Die Achperle muss neu gebaut werden, jetzt wurden entsprechende Pläne vorgestellt.

Eine Perle für Baienfurt, die fünf Millionen Euro kostet

Neben dem Neubau des dringend benötigten Kindergartens Pinocchio plant die Gemeinde Baienfurt ein zweites Millionen-Projekt: den Neubau des Sportheims Achperle. Am Kindergarten wird bereits gebaut, die neue Achperle befindet sich aber noch im Stadium der Planung. Beide Projekte werden unterm Strich wahrscheinlich etwa gleich viel kosten: jeweils um die fünf bis sechs Millionen Euro. Der Architekt der neuen Achperle und Gewinner des Architekten-Wettbewerbs, Professor Hans Ulrich Kilian aus Stuttgart, präsentierte dem Baienfurter Gemeinderat nun ...

 Nendinger Familien hoffen darauf, dass das Baugebiet „Unter dem Hägle II“ kommt.

Nendinger kämpfen für neues Wohngebiet

Der Beschluss zur Einstellung des Bebauungsplanverfahrens des möglichen neuen Wohnbaugebiets „Unter dem Hägle II“ hat in der jüngsten Ortschaftsratssitzung in Nendingen für großes Aufsehen gesorgt. Mehrere junge Familien mit Nendinger Wurzeln haben sich deshalb in einem Schreiben an Tuttlingens Oberbürgermeister Michael Beck gewendet und die Argumente der Stadt für eine Einstellung kritisch hinterfragt.

Die Stadt nannte in der Ortschaftsratssitzung die Nähe zu einem landwirtschaftlichen Betrieb, der Grunderwerb der Flurstücke, die ...

In der Fußball Kreisliga A kam die Reserve des SC 04 Tuttlingen beim TV Wehingen zu einem ungefährdeten 2:4 Erfolg. Lucas Zeyer

SC 04 Tuttlingen II schlägt TV Wehingen mit 4:2

Mit 4:2 (2:1) hat der SC 04 Tuttlingen II unser „Spiel des Tages“ der Fußball-Kreisliga A 2 gegen den TV Wehingen für sich entschieden. Nach dem fünften Spieltag arbeiten sich die Tuttlinger damit auf Rang sechs vor, während Wehingen auf Platz zwölf zurückfällt.

Das F-Team des SC 04 Tuttlingen blieb im fünften Pflichtspiel in Serie ungeschlagen und ging dabei zum dritten Mal in Folge mit einer Führung in die Pause. Wehingen nutzte durch Marcel Albrecht aber früh einen Abwehrfehler der Gäste zur Führung, ehe auch auf der Gegenseite ...

Beim Stadtrundgang gibt es viel über bekannte Persönlichkeiten zu erfahren, die in Bad Saulgau gewirkt haben.

Stadtrundgang erinnert an bekannte Bad Saulgauer

Anlässlich der Vortragsreihe „Geschichten aus dem Stadtmuseum“ hat Hans Georg Rimmele bei einem kleinen Stadtrundgang anhand von Gebäuden verschiedene Persönlichkeiten vorgestellt beziehungsweise in Erinnerung gerufen, die in Saulgau geboren wurden oder dort gewirkt haben.

Das Kreiskulturforum setzte den Kulturschwerpunkt 2020 landkreisweit auf das Thema „Erinnern“. Kreisarchivar Edwin Ernst Weber begrüßte eine stattliche Zahl von Zuhörern zum ersten von fünf Beiträgen aus Bad Saulgau, den das Stadtmuseum mit Hans Georg Rimmele auf ...

Wie immer voller Elan: FCH-Trainer Frank Schmidt.

Heidenheims Neustart nach dem dritten Platz

Ein mickriges Tor fehlte dem 1. FC Heidenheim zur Fußball-Bundesliga. Geschichte. Was zählt, ist die Zukunft. An diesem Sonntag startet der FCH in seine siebte Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Aufsteiger Eintracht Braunschweig ist im Heimspiel (13.30 Uhr, Voith-Arena) der erste Gegner. Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg der Heidenheimer, nach einem 0:0 und 2:2 gegen Werder Bremen, und nur aufgrund der umstrittenen Auswärtsstorregel, hat sich beim FCH seit dem Rückspiel am 6.