Suchergebnis

Für Äpfingen (links Julian Fischbach) ging es nach dem deutlichen Sieg gegen Wain (hier Andre Walcher) in Richtung Tabellenmitte

Äpfingen gelingt deutlicher Sieg gegen Wain

Schönebürg hat in der Fußball-Kreisliga A II einen Kantersieg beim SV Mietingen II gelandet und dadurch die Tabellenführung verteidigt. Alberweiler/Aßmannshardt hatte im Derby gegen Attenweiler/Oggelsbeuren das bessere Ende für sich. Für Äpfingen ging es nach dem deutlichen Sieg gegen Wain in Richtung Tabellenmittelfeld. Die SGM Altheim/Schemmerberg und der SV Sulmetingen II trennten sich 2:2. Die Partien SG Mettenberg – TSG Achstetten und SF Bronnen – SGM Schemmerhofen /Ingerkingen wurden coronabedingt abgesagt (SZ berichtete).

Champions League

Das bringt die Fußball-Woche

58 Tage nach dem Sieg des FC Bayern wird ab Dienstag wieder in der Champions League gespielt. Vier Fußball-Bundesligisten sind dabei, zwei weitere in der Europa League.

In Deutschland tagt erneut die Taskforce der DFL, um über die Zukunft zu beraten. Zudem beschäftigt weiter die aktuelle Corona-Lage den Profifußball. In Spanien wird der Clásico angepfiffen.

EUROPAPOKAL: Titelverteidiger FC Bayern ist in der Königsklasse am Mittwoch (21.

Baustetten (l. Marcel Schwarzmann) unterlag Warthausen/Birkenhard (am Ball Steffen Wagenblast).

Sechster Sieg in Folge für SV Reinstetten

Die Spitzenteams der Fußball-Bezirksliga Riß haben sich am achten Spieltag keine Blöße gegeben. Tabellenführer Ringschnait siegte in Kirchberg mit 3:2, der SV Reinstetten kam in Sulmetingen zum sechsten Sieg in Folge. Der SV Mittelbuch überzeugte beim 3:0 gegen Laupheim II, die SGM Warthausen/Birkenhard landete gegen Baustetten den fünften Saisonsieg.

SF Schwendi – SV Steinhausen 2:0 (1:0). Die Gastgeber hatten den besseren Einstieg mit mehr Zug zum Tor.

Redebedarf

„Bittere Pille“: Sieglose Mainzer zwischen Hoffen und Bangen

Ein Pfeifkonzert blieb dem FSV Mainz 05 trotz der vierten Niederlage erspart. Nach dem 0:1 (0:1) im Fußball-Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen gab es aber auch bei insgesamt nur 250 zugelassenen Zuschauern Ärger mit Fans.

Der neue Trainer Jan-Moritz Lichte lieferte sich mit einigen von ihnen ein Wortgefecht, um den Vorwürfen von mangelndem Engagement und fehlendem Offensivvermögen zu begegnen. „Darüber wollte ich mit ein, zwei Fans genauer sprechen.

FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen

Mainz verliert gegen Leverkusen, gewinnt aber Zuversicht

Nach dem Abpfiff diskutierte Jan-Moritz Lichte heftig mit aufgebrachten Fans.

Zurückhaltend sprach der Trainer des sportlich tief in der Krise steckenden FSV Mainz 05 nach der nächsten Pleite aber nur von einem „Meinungsaustausch“ mit einigen der nur 250 enttäuschten Anhänger der Rheinhessen. Überhaupt gaben sich die Mainzer nach dem 0:1 (0:1) am Samstag gegen Bayer Leverkusen alle Mühe, trotz der vierten Niederlage am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga Zuversicht zu verbreiten.

DFB-Debütant

DFB- und DDR-Stars: „Über Jahre hinaus nicht zu besiegen“

In der Ewigen Stadt hatten Deutschlands Fußballer gerade zum dritten Mal den Weltmeister-Titel gewonnen, da sprach Franz Beckenbauer Sätze für die Ewigkeit.

So nüchtern und gelassen wie bei seiner Turnieranalyse erklärte der scheidende Teamchef die deutsche Nationalmannschaft durch den Zuwachs an Spielern aus der DDR nach der Wiedervereinigung schlichtweg für unschlagbar. Die Auswahl werde größer und die Mannschaft noch kompakter, leitete Beckenbauer noch harmlos die Beantwortung der Frage eines Journalisten auf der Pressekonferenz ...

Jan-Moritz Lichte

Lichte startet mit Mainz - Union-Debüt für Karius?

Im zweiten Heimspiel der Saison erwartet der 1. FC Union Berlin am heutigen Freitag (20.30 Uhr/DAZN) den 1. FSV Mainz 05.

Erneut sind in der Corona-Krise 4500 Fans im Stadion An der Alten Försterei zugelassen, die auf den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga hoffen. Die Gäste aus Mainz wollen nach vielen Querelen und einem Trainerwechsel einen erfolgreichen Neubeginn.

AUSGANGSLAGE: Der 1. FC Union will an die Leistung beim jüngsten Punktgewinn bei Champions-League-Vertreter Borussia Mönchengladbach (1:1) anknüpfen.

Applaus: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (li.) gratuliert Thomas Hitzlsperger zum Bundesverdienstkreuz.

Der VfB Stuttgart: Zwischen Ehre und Affäre

Die Welt des VfB Stuttgart, mit 71 500 Mitgliedern der zehntgrößte Sportverein in Deutschland, könnte so harmonisch sein wie seit Jahren nicht mehr. Die zweitjüngste Mannschaft der Bundesliga zeigte in den zwei Spielen nach ihrem Aufstieg, dass sie durchaus mithalten kann mit den Arrivierten, beim 4:1 in Mainz überzeugte sie durch juvenilen Esprit und ungeahnte Cleverness.

Vorstandschef Thomas Hitzlsperger bekam für seinen Kampf gegen Homophobie, Sexismus und Rassismus am Donnerstag sogar die höchstmöglichen nationalen Weihen ...

Loris Karius

Union-Trainer Fischer lässt Karius-Debüt gegen Mainz offen

Union-Trainer Urs Fischer will vor dem nächsten Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 den prominenten Neuzugang Loris Karius noch nicht offiziell zur Nummer eins erklären.

„Ihr müsst euch überraschen lassen“, sagte der Chefcoach des Berliner Fußball-Erstligisten zwei Tage vor der Partie am Freitag (20.30 Uhr) zur Besetzung der Torhüter-Position. „Testspiele hat er bestritten. Im Trainingsbetrieb war er. Er bringt eigentlich die Voraussetzungen mit, um auch eventuell eingesetzt zu werden“, erklärte Fischer zu Karius.

Laura Siegemund

French Open: Siegemund und Görges retten deutsche Damen-Ehre

Laura Siegemund und Julia Görges haben die sportliche Ehre der deutschen Tennis-Damen in Paris gerettet. Die 32 Jahre alte Siegemund setzte sich bei den French Open gegen die Französin Kristina Mladenovic nach einem tollen Comeback mit 7:5, 6:3 durch und zog in die zweite Runde ein.

Wenig später folgte ihr die 31 Jahre alte Görges. In ihrem erst zweiten Match nach dem Neustart nach der monatelangen Corona-Pause gewann die Fed-Cup-Spielerin gegen die an Nummer 19 gesetzte Amerikanerin Alison Riske mit 6:3, 6:7 (4:7), 6:1.