Suchergebnis

Tayfun Korkut

Trend oder trügerisch? Bundesliga geizt mit Trainerwechseln

Kontinuität auf den Trainerbänken ist in der laufenden Saison der Fußball-Bundesliga bislang groß geschrieben.

Gerade einmal zwei Wechsel gab es auf den Positionen des Übungsleiters in der Hinrunde - so wenig wie zuletzt vor zehn Jahren. Ist das schon ein Trend im Milliardengeschäft Bundesliga? Haben die Clubs mehr Geduld mit der Arbeit der Fußball-Lehrer? Ja, glaubt Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl: „Das ist eine Entwicklung zu mehr Kontinuität.

 Das ganze Team feiert schließlich das glückliche Ende in dem Stück „Männer haben’s auch nicht leicht“, in dem die Schauspieler

Männer haben‘s auch nicht leicht

Vier ausverkaufte Vorstellungen bislang sowie noch zwei weitere am kommenden Wochenende, für die es auch keine Karten mehr gibt – das spricht für die hohe Qualität des Laientheaters, welches seit vielen Jahren in Neubronn geboten wird. Zuständig dafür ist dort die Schauspieltruppe des Männergesangvereins.

Nur Männer haben das sogenannte Bier-Gen in ihrer DNA. Übersetzt heisst dies: „Durst, nicht Arbeit“. Und so sind Männer, im Gegensatz zu Frauen, zum Biertrinken geradezu prädestiniert.

DSV-Adler

DSV-Adler im Kampf um Tournee-Podest - Alle loben Kobayashi

Der Zweitplatzierte Markus Eisenbichler und Geburtstagskind Stephan Leyhe greifen beim großen Finale der 67. Vierschanzentournee nach einem Podestplatz in der Gesamtwertung.

In der heutigen Qualifikation von Bischofshofen geht es für die insgesamt sieben DSV-Adler zunächst einmal nur um die Erfüllung der Pflicht und den Sprung unter die besten 50. An Motivation soll es dafür aber nicht mangeln. „Ich werde angreifen und habe nichts zu verlieren“, sagte der Hesse Leyhe, der derzeit Gesamtfünfter ist und an diesem Samstag seinen 27.

Vierschanzentournee

Eisenbichler in Innsbruck-Quali nur 32. - Kobayashi vorn

Markus Eisenbichler wollte seinen misslungenen Flug ganz schnell wieder vergessen, sein Rivale Ryoyu Kobayashi bejubelte derweil im Gelben Trikot das Preisgeld von 5000 Euro.

Im packenden Duell mit dem deutschen Herausforderer hat der Japaner in Innsbruck einen klaren Punktsieg gelandet und mit 126,5 Metern die Qualifikation gewonnen. „Jetzt habe ich mal einen verhaut“, sagte Eisenbichler, der im Flug mit den Armen wie wild gerudert hatte und schon nach 116 Metern landete.

Meisterschale

Nur Drittel der Deutschen glaubt noch an Bayern-Titel

Leistungstests, erste Trainingseinheiten, Abflug ins Trainingslager - die Fußball-Bundesliga legt wieder los. Gleich acht Clubs haben heute die Arbeit aufgenommen.

Am Freitag startet der FC Bayern direkt nach Doha/Katar und Bayer Leverkusen die Vorbereitung unter seinem neuen Trainer Peter Bosz. Auch wenn jeder Verein erstmal seine eigene Sorgen und Hoffnungen hat, eine Frage beschäftigt doch alle: Fangen die Münchner noch Herbstmeister Borussia Dortmund ab?

Schuster und Eisenbichler

Eisenbichler genießt die Ruhe - „Noch besser skispringen“

Den einzigen Ruhetag der Vierschanzentournee genoss der neue deutsche Hoffnungsträger Markus Eisenbichler ganz entspannt.

Vor der Fortsetzung des intensiven Schanzenduells mit Japans Überflieger Ryoyu Kobayashi verzichtete der Bayer am Mittwoch mal auf Sprünge, Interviews und den großen Medienrummel, die er in den vergangenen Tagen zu meistern hatte. Sein Ziel: „Etwas Abstand von dem ganzen Trubel.“ Den kann Eisenbichler gut gebrauchen, denn nach zwei zweiten Plätzen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen geht es für ihn um nicht ...

Vierschanzentournee

Skisprung-Quali: Eisenbichler nach kurzer Nacht wieder top

Markus Eisenbichler hat einer kurzen und unruhigen Nacht getrotzt und seinen Höhenflug im Dauerregen von Garmisch-Partenkirchen fortgesetzt.

Mit einem Satz auf 135,5 Metern qualifizierte sich der 27 Jahre alte Siegsdorfer souverän für den Wettbewerb und belegte in der Vorausscheidung den vierten Platz. „Der Sprung war nicht top, aber er war mit Fluss raus, das hat Spaß gemacht“, sagte Eisenbichler. Er gestand ein, dass ihm der große Rummel nach seinem überraschenden zweiten Platz in Oberstdorf doch etwas zu viel wurde.

Markus Eisenbichler (M) jubelt

Eisenbichlers Emotionen, „Er hat gezeigt, wie es geht“

In der Stunde seines größten Erfolgs kämpfte Markus Eisenbichler mit seinen Emotionen. „Das ist brutal geil, dass die Hütte so voll ist. Am liebsten tät ich grad nur heulen“, rief der euphorisierte Zweite den 25 500 Fans bei der Siegerehrung in der Oberstdorfer Skisprung-Arena zu. Für den ersten deutschen Coup bei der 67. Vierschanzentournee an diesem Sonntag waren einige DSV-Adler in Frage gekommen - mit Eisenbichler rechnete fast niemand. „Er hat gezeigt, wie es geht“, lobte Lokalmatador Karl Geiger, der als bisher bester deutscher ...

Zweiter

Viel Lob für Eisenbichler - „Er hat gezeigt, wie es geht“

In der Stunde seines größten Erfolgs kämpfte Markus Eisenbichler mit seinen Emotionen. „Das ist brutal geil, dass die Hütte so voll ist. Am liebsten tät ich grad nur heulen“, rief der euphorisierte Zweite den 25.500 Fans bei der Siegerehrung in der Oberstdorfer Skisprung-Arena zu.

Für den ersten deutschen Coup bei der 67. Vierschanzentournee waren einige DSV-Adler in Frage gekommen - mit Eisenbichler rechnete fast niemand. „Er hat gezeigt, wie es geht“, lobte Lokalmatador Karl Geiger, der als bisher bester deutscher Skispringer des ...

Aktionärsvertreter: Mehr Risiko-Transparenz der Konzerne

Aktionärsvertreter verlangen von den großen Konzernen einen offeneren Umgang mit Risiken. „Größere Unternehmen haben in der Regel eine sehr gute Risikoanalyse, die sie aber nicht veröffentlichen, aus Angst etwa vor dem Aktienkurs“, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Hans-Georg Köglmayr von der Hochschule Pforzheim am Donnerstag in München. Dort stellte die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) ihr diesjähriges „Schwarzbuch Börse“ vor.

Insbesondere kritisierten die Aktionärsvertreter Autokonzerne wie VW und Daimler, die aus ...