Suchergebnis

 Die Gespenster der Nacht verstehen keinen Spaß.

Chor begeistert mit Musical-Aufführungen

Der Kinder- und Jugendchor Eberhardzell hat sein 40-jähriges Bestehen mit zwei Aufführungen des afrikanischen Musicals „Kewla, Kwela“ gefeiert.

Zunächst führte die Vorsitzende Andrea Ewert in das zum Musical ein. So warten die Tiere in Afrika schon seit vielen Monden auf den lang ersehnten Regen. Überall nur roter Staub und brütende Hitze. Daher beschließen die Tiere, dem Rat des großen Orakels zu folgen und ein Wasserloch zu graben. Nur Tschipo, der Buschhase, hilft nicht, weil er lieber auf seiner Flöte spielt.

 Martin Rawe (li.), Vorsitzender des FC Ostrach, und sein Stellvertreter Marco Küchler (re.) überreichen Helmut Senn (2.v.l.) un

FCO: Helmut Senn und Hermann Möhrle sind Ehrenvorsitzende

Der FC Ostrach hat am Freitagabend, im Rahmen seines Festbanketts zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, Helmut Senn und Hermann Möhrle zu Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Beide hatten jeweils eine Dekade lang als Vorsitzende die Geschicke des Vereins gelenkt, Helmut Senn von 1987 bis 1997, Hermann Möhrle von 2003 bis 2013.

Der derzeitige FCO-Vorsitzende Martin Rawe erinnerte in seiner Laudatio für Helmut Senn, dass dieser 1971 dem Verein beigetreten sei und zwischen 1987 und 1997 schließlich zehn Jahre lang ...

 Verdient mit 5:2 gewann der FV Ravensburg II (re. Willibroad Gumuh) sein Heimspiel gegen den FC Ostrach (Andreas Zimmermann) –

Der FV Ravensburg II fegt Ostrach vom Platz

Die U23 des FV Ravensburg hat den FC Ostrach in der Fußball-Landesliga hochverdient mit 5:2 besiegt. Dabei ließen sich die enorm spielstarken Ravensburger nicht von einem frühen 0:2-Rückstand beirren.

Zu Beginn der Partie stand Ostrach hinten sicher. Der FV tat sich lange schwer, seine spielerische Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Stattdessen leistete sich die Mannschaft von Trainer Fabian Hummel hinten Nachlässigkeiten. In der achten Minute spielten sich die Ostracher ohne Druck des Gegners links durch.

 Die neuen Ortsvorsteher Wolfgang Thanner (Sießen im Wald), Paula Scheffold (Schönebürg), Tobias Oelmaier (Bußmannshausen) und D

Klares Votum für die Ortsvorsteher

Der Schwendier Gemeinderat hat bei der jüngsten Sitzung die Ortsvorsteher und deren Stellvertreter für vier Ortsteile der Gesamtgemeinde gewählt. Die jeweiligen Ortschaftsräte hatten in ihren ersten Sitzungen nach der Kommunalwahl im Mai entsprechende Vorschläge für die Amtsbesetzungen eingereicht.

Die Wahl jetzt im Gemeinderat erfolgte in offener Abstimmung, acht Mal votierten die Räte geschlossen für die vorgeschlagenen Kandidaten. Die Ortsvorsteher, die jetzt Ehrenbeamte für die Dauer ihrer Amtszeit sind, sprachen die von ...

 Die Buchbühlhalle wird in den kommenden Jahren zu einem Sanierungsfall. Zudem ist ein Anbau in Richtung Parkplatz in der Diskus

Rat lotet die Sanierungen aus

Mit großen Zahlen ist der Gemeinderat am Montagabend konfrontiert worden. Eine Sanierung der Zehntscheuer würde 2,5 Millionen Euro kosten, Modernisierung und Anbau an der Buchbühlhalle rund 3,1 Millionen Euro. Es sind Vorhaben, welche die Gemeinde sich in den kommenden Jahren finanziell nur schwer leisten kann. „Wir wollten aber die Zahlen mal präsentieren und eine grundsätzliche Debatte anstoßen“, sagte Bürgermeister Christoph Schulz.

Für die 1563 erbaute Zehntscheuer ist die Gemeinde seit einer Weile nach der Suche für eine ...

 Oberbürgermeister Michael Dambacher (Zweiter von links) hat am verkaufsoffenen Sonntag die Sieger des „Stadtradeln – Radeln für

232 Ellwanger Radler legen fast 75 000 Kilometer zurück

Radfahren macht Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt. Die Stadt Ellwangen hat sich vom 29. Juni bis 19. Juli zum zweiten Mal an der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ des Klima-Bündnisses beteiligt. In diesen drei Wochen legten 232 Radfahrer, darunter zehn Mitglieder des Gemeinderates, unter dem Motto „Schwing die Pedale - Ellwangen ist dabei!“ insgesamt 74 870 Kilometer zurück und vermieden damit 10 631 Kilogramm CO2, die bei vergleichbar langen Autofahrten entstanden wären.

 Pfarrer Hubert Freier segnet das neue Feuerwehrfahrzeug am Festtag.

Zum 150-jährigen Bestehen gibt es ein neues Auto

Bei schönstem Herbstwetter hat die Freiwillige Feuerwehr Hettingen ihr 150-jähriges Jubiläum mit den Einwohnern in der Laucherttalhalle gefeiert. Gleichzeitig wurde das 345 000 Euro teure Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 auf dem Schulhof eingeweiht. Der Tag war der Höhepunkt mehrerer Stationen im Jubiläumsjahr. Am Nachmittag führte die Jugendfeuerwehr mit Muskeleinsatz vor, wie vor 150 Jahren mit der Handpumpe gelöscht wurde. Das Fest, das neben Informationen auch Spielmöglichkeiten für Kinder bot, war bestens besucht.

Pendler berichten von überfüllten S-Bahnen.

Das Leben in vollen Zügen

In München wurden zu Schuljahresbeginn S-Bahn-Verbindungen eingeschränkt – sehr zum Unmut der Passagiere. Verschiedene Seiten schieben sich nun gegenseitig die Schuld zu.

Vor einigen Tagen teilte die S-Bahn München mit, dass man gezwungen sei, eine Reihe von Verstärkerzügen in den Stoßzeiten zu streichen. Grund: Man komme mit der Wartung der Züge des Typs ET423 und bei der Instandsetzung der alten ET420 nicht nach. Außerdem führten Bauarbeiten an einem S-Bahn-Werk zu Verzögerungen bei der Bereitstellung der mehr als 250 dort ...

 Sefan Dogan, der vor einigen Jahren bereits für den TSV Erbach (das Bild entstand 2012) gespielt hatte, kehrt an seine alte Wir

Tischtennis: Verstärkungen für Erbacher Team

Die Tischtennissportler im Bezirk Ulm starten am Wochenende in die Saison 2019/20. Allerdings gibt es am ersten offiziellen Spieltag nur ein kleines Programm. Lange Zeit für die Vorbereitung hatten Aktive und Jugendliche. Sie dürften alle nun gut gerüstet sein. Bemerkenswert ist: Der SC Berg ist mit 14 Mannschaften in den Ligen des Bezirks Ulm vertreten. Sechsmal taucht der Name SG Öpfingen auf. Die SZ gibt einen kurzen Überblick über die Situation bei den Vereinen.

Fußballspieler in Aktion

SC 04 Tuttlingen ist das bessere Team – und verliert

In der Fußball-Landesliga Staffel 3 haben sowohl der SC 04 Tuttlingen als auch der VfL Mühlheim am Samstag ihre Spiele verloren. Die Schutzbach-Truppe scheiterte beim letztjährigen Vizemeister SV Böblingen knapp mit 2:3 (0:2). Die Mannschaft von Trainer Andreas Keller ärgerte sich über die knappe 1:2-Niederlage daheim gegen den SV 03 Tübingen.

SC 04 Tuttlingen - SV 03 Tübingen 1:2 (1:1). Stark gespielt, gute Leistung gezeigt, aber dann doch knapp verloren.