Suchergebnis

 Die Gespenster der Nacht verstehen keinen Spaß.

Chor begeistert mit Musical-Aufführungen

Der Kinder- und Jugendchor Eberhardzell hat sein 40-jähriges Bestehen mit zwei Aufführungen des afrikanischen Musicals „Kewla, Kwela“ gefeiert.

Zunächst führte die Vorsitzende Andrea Ewert in das zum Musical ein. So warten die Tiere in Afrika schon seit vielen Monden auf den lang ersehnten Regen. Überall nur roter Staub und brütende Hitze. Daher beschließen die Tiere, dem Rat des großen Orakels zu folgen und ein Wasserloch zu graben. Nur Tschipo, der Buschhase, hilft nicht, weil er lieber auf seiner Flöte spielt.

Reitlehrerin Anuschka Kies freute sich mit Kassier Wilfried Buck (v.l.) und Vorstand Andreas Fessler über die Spende von Alfred

Reitsportclub Rupertshof freut sich über 3000 Euro

Der Reitsportclub (RSC) Rupertshof im Bad Schussenrieder Teilort Dunzenhausen hat aus der Spendenaktion „Engagieren & Kassieren“ der Kreissparkasse Biberach und der „Schwäbischen Zeitung“ 3000 Euro erhalten. Mit dem Geld hat der RSC eine Drohne mit Wärmebildkamera zur Aufspürung von Rehkizzen auf Wiesen vor der Mahd zur Heuernte angeschafft.

RSC-Vorstand Andreas Fessler freute sich über die Spende der Kreissparkasse Biberach. „Mit der Drohne und der Wärmebildkamera können wir die Rehkitze im hohen Gras ausfindig machen, bevor ...

 Bei seinem letzten Erntedankgottewsdiesnt als Bussenpfarrer hat Albert Menrad mehr Wertschätzung für landwirtschaftliche Erezeu

Mehr Wertschätzung für Lebensmittel gefordert

Der Bauernverband Biberach-Sigmaringen, der Landfrauenverband und der Verband Katholisches Landvolk, haben am Sonntag zum Kreiserntedankfest auf den Bussen geladen. Für Bussenpfarrer Albert Menrad war es voraussichtlich das letzte Erntedankfest auf dem Bussen.

„Wir wollen diesen Tag bewusst feiern, auch wenn es immer weniger werden, denen der Tag wichtig ist“, sagte Albert Menrad bei seiner Begrüßung. Der, der nicht glaubt, wem solle er danken?

 Der Kirchenchor Ringschnait erhielt von Landrat Heiko Schmid (r.) die Zelter-Plakette, die als höchste Auszeichnung für Laiench

Kirchenchor erhält Zelter-Plakette

Der Kirchenchor Ringschnait hat beim Erntedank- und Kirchenfest in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Ringschnait die Zelter-Plakette. Das Hochamt umrahmte der Kirchenchor mit der „Missa-Festiva“ – Messe.

Die Zelter-Plakette ist die höchste Auszeichnung für Laienchöre. Sie ist bestimmt für Chöre, die sich in langjährigem Wirken seit mindestens 100 Jahren besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik erworben haben. Landrat Heiko Schmid nahm die Verleihung der Plakette im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier vor.

 Die 1686 erbaute Mohrenscheuer ist ein wahres Schmuckstück und weist eine ganze Reihe baulicher Besonderheiten auf.

Die Riedlinger Mohrenscheuer – ein Haus mit Geschichte

Viele Besucher Riedlingens stehen staunend vor diesem Gebäude Ecke Rösslegasse-Apothekergasse: die Mohrenscheuer. Ein derart reichhaltiger Fachwerkbau in der „zweiten Reihe“ der Häuser, repräsentativ, aber nicht zur Repräsentation in der „Hauptstraße“? Der Grund könnte in der fast ausschließlichen Nutzung als Scheuer begründet sein. Jetzt ist das Gebäude vom Landkreis Biberach an Privat weiterverkauft worden. Bislang diente der gesamte Innenraum als Abstellmöglichkeit sperriger Gerätschaften für die Vereine.

 David Mayer (hier noch im Trikot des SV Ochsenhausen) ist in der Sommerpause zum FC Wacker Biberach gewechselt.

Fußball-Kreisliga A II Riß: Wechsel in der Sommerpause Saison 2019/20

In der Fußball-Kreisliga A II Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSG Achstetten

Zugänge: Matthias Benkovic (FV Olympia Laupheim), Justin Mehle, Fabian Scheck, Semi Alemdag, Daniel Rothenbacher, Daniel Lochbühler, Lucca Fundel, Mert Arici, Nico Wiest, Johannes Mohr (alle eigene Jugend). Abgänge: Markus Czerwinka (SG Ersingen), Reiner Boscher, Roland Dreja (beide Karriereende).

 Ist vom SV Erolzheim zur SGM Altheim/Schemmerberg als Spielertrainer gewechselt: (rechts) Radu-Daniel Armencea.

Fußball-Kreisliga A I: Wechsel in der Sommerpause Saison 2019/20

In der Fußball-Kreisliga A I Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC Bellamont

Zugänge: Philipp Neff, Raphael Zwerger (beide eigene Jugend). Abgänge: Denis Härle (Karriereende), Stephan Maucher (SV Eberhardzell), Julian Schmid (SV Ellwangen). Trainer: Manuel Lutz (wie bisher). Vorjahresplatzierung: 7. Saisonziel: gesichertes Mittelfeld.

Planen, wie die Firma für die Zukunft gerüstet werden kann: die Geschäftsführer Andreas (links) und Bernd Assfalg.

Warum ein Unternehmen sich aus dem Internet zurückzieht

Routiniert und konzentriert geht es bei der Firma Assfalg in Unterwachingen an diesem Tag in der Werkstatt zu. Geschäftsführer Andreas Assfalg zeigt auf einen unscheinbar wirkenden blau-weißen Kasten. „Unsere neueste Maschine. Sie erspart viel Zeit und reduziert die Kosten für unsere Kunden erheblich“, erklärt er.

Seit wenigen Wochen ist die Maschine mit dem Namen SKF Sealjet DD 010 im Einsatz. Für den Hydraulik-Spezialisten in Unterwachingen ein großer Schritt nach vorne.

Trotz Regen – eine Biberacher Gruppe um OB Zeidler (2. von rechts) startet nach Italien.

Im Platzregen auf dem Rad nach Italien

Oberbürgermeister (OB) Norbert Zeidler, Erster Bürgermeister Ralf Miller und die Gemeindräte Hubert Hagel und Rudolf Metzger sind bei strömendem Regen am Sonntagmorgen mit Georg Schad, vom Verein Städtepartner Biberach, mit dem Fahrrad in die italienische Partnerstadt Asti gestartet.

Nach dem Besuch des 8-Uhr-Gottesdienstes in der Stadtpfarrkirche St. Martin wurden im Foyer des Rathauses die letzten Vorbereitung getroffen. Pressereferentin Andrea Appel, selbst im Radlerdress, hatte ein Auge dafür, dass alles glatt läuft.

  Die Abschlussklassen der Gemeinschaftsschule Ochsenhausen-Reinstetten präsentieren sich mit ihren Klassenlehrern Rainer App, D

47 Schüler verlassen die Schule in Reinstetten

Auf dem Weg in ihre berufliche Zukunft und wachsende Eigenverantwortung haben 47 Schüler der Klassen 9 und 10 der Gemeinschaftschule Ochsenhausen-Reinstetten ihre Ergebnisse von neun beziehungsweise zehn Jahren bei der Abschlussfeier in Empfang genommen. Zum erfolgreichen Hauptschul- beziehungsweise mittleren Bildungsabschluss gratulierten die Ehrengäste um Schulleiter Harald Denzel und die Klassenlehrer Doro Aßfalg, Jürgen Baur und Rainer App.

Mit der Frage „Ist da jemand?