Suchergebnis

In Soldarität und Gemeinschaft

Kolping: In Solidarität und Gemeinschaft

Adolph Kolping als Beispiel tätiger Nächstenliebe stellte die Kolpingfamilie Oberkochen in den Mittelpunkt des diesjährigen Kolping Gedenktages. Dieser begann mit einem Gottesdienst in der Sankt-Peter-und Paul Kirche. Dabei wünschte der Präses Andreas Macho allen Menschen in den kommenden Tagen des Advents die Gnade der Ruhe und Besinnung, die auch im Gebet liegen könne.

Kolping stellt den diesjährigen Gedenktag unter das Motto: „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jüngerinnen und Jünger seid: wenn ihr einander liebt.

FSV Denkingen geht als Spitzenreiter in die Winterpause

Der letzte Spieltag in 2019 hat am Wochenende an der Tabellenspitze der Kreisliga A 2 keine Änderung gebracht. Beide, der Tabellenführer FSV Denkingen und sein schärfster Verfolger, SV Tuningen, haben ihre Heimspiele ohne Gegentreffer klar gewonnen. Der FSV Denkingen geht mit vier Zählern Vorsprung in die Winterpause, und der SV Tuningen hat zehn Punkte Vorsprung vor dem Dritten BSV 07 Schwenningen. Am Tabellenende hat sich der FC Frittlingen mit einem Heimsieg über den SV Seitingen-Oberflacht etwas Luft verschafft (sieh auch „Spiel des ...

 Auch die Eissporthalle gehört zu den Stadtwerken Ravensburg, die nach Plänen der Stadtverwaltung mittelfristig zwei Werksleiter

Die Ravensburger Stadtwerke sind nicht mehr im Nebenamt zu führen

Die Stadtwerke Ravensburg sind zuständig für Hallenbad und Flappach, für die Eissporthalle und den Stadtbusverkehr – alles zusammen macht viel Arbeit. Die soll künftig besser verteilt werden, deshalb ist eine Stelle an der Spitze neu zu besetzen. Am Montag, 9. Dezember, steht das Thema auf der Tagesordnung des Gemeinderats – wie noch viele weitere.

Die Stadtwerke sollen künftig einen kaufmännischen Werkleiter haben, der außerdem für Bäder und Eissporthalle zuständig ist.

 Vom Fleischkäs zur Karottenjeans

Das ist Wahnsinn

sz) - „Das ist Wahnsinn: warum schickst Du mich in die Hölle“?, mit diesem Hit hat Wolfgang Petry in den 80er-Jahren ein Millionen-Publikum zum Kochen gebracht. Das Ensemble Rififi – inklusive Combo zwölf Mitwirkende - lässt am Freitag, 20., Samstag, 21. und Donnerstag, 26. Dezember all die Hits dieses „beliebtesten Jahrzehnts der Deutschen“ jetzt wieder aufleben mit seiner legendären Revue „Vom Fleischkäs zur Karottenjeans“.

Es ist ein Wiederhören mit „Skandal im Sperrbezirk“, „99 Luftballons“, „Faust auf Faust“ oder ...

Drei Personen mit Perücken singen

So erfolgreich war die Kultur lange nicht

So erfolgreich und gut besucht wie schon lange nicht mehr ist das Trossinger Kulturjahr 2019 gewesen. Dafür sei eine „Mischung aus vielen verschiedenen Komponenten“ verantwortlich, sagt der Kulturbeauftragte der Stadt, Frank Golischewski.

Von 17 Veranstaltungen waren acht ausverkauft, von den übrigen neun waren sieben mit 65 bis 80 Prozent gut besucht. Die Highlights befinden sich dabei in der von den Stadtwerken Trossingen unterstützten EnTroTainment-Reihe und beim Musiktheater: „Azzurro“, „Johannes Gutenberg.

 Robert Stellmacher

Stellmacher soll Äpfingen zum Klassenerhalt führen

Der SV Äpfingen hat Robert Stellmacher als neuen Trainer verpflichtet. Beim Tabellenvorletzten der Fußball-Kreisliga A II folgt der 41-Jährige auf das Interimsduo Peter Steiner/Anton Zinser, das den Club seit dem Rücktritt von Hans Sulz im Oktober betreut hatte.

„Eigentlich wollten wir einen Spielertrainer holen. Das war im Winter nicht möglich und daher haben wir uns dann für die Trainerlösung entschieden“, sagt SVÄ-Abteilungsleiter Manfred Bischoff und betont mit Nachdruck, dass Robert Stellmacher kein Notnagel und auch kein ...

Von Meckenbeurens Bürgermeisterin Elisabeth Kugel (links) gab es zum Dank einen riesigen Blumenstrauß „in Gemeindefarben für di

Elke Buchhorn sagt leise „Tschüss“

Ihr ganz persönliches Erntedankfest wollte sie zu ihrem Abschied feiern. So hatte sie es auf ihrer Einladung geschrieben. Und die Ernte, die sie nach 44 Jahren als Erzieherin einfährt, ist wahrlich groß. Am Freitag verabschiedete sich Elke Buchhorn nach 44 Jahren im Kindergarten Brochenzell, davon 40 Jahre als Leiterin der Einrichtung, in den Ruhestand. Der Platz im Foyer des Brochenzeller Kindergartens reichte am Freitagnachmittag kaum aus, um alle Gäste aufzunehmen, die zu der Abschiedsfeier gekommen waren.

Andrea Schick (rechts) verkaufte selbstgemachte Bredla.

Ehinger Lions-Markt lockt viele Besucher an

Traditionell lädt der Lions Club Ehingen/Alb-Donau am Samstag vor dem ersten Advent die Marktbesucher zum Weihnachtsmarkt ein. Eine Tombola, eine Versteigerung, ein Bücherflohmarkt, Käse- und Bretlesverkauf und eine Einkehrstube lockten viele Besucher an. „Der Erlös kommt dieses Jahr ausschließlich dem geplanten Waldkindergarten zugute“, kündigte der amtierende Präsident Klaus Höpner an.

Bei Gulaschsuppe, Krautschupfnudeln, roten Feuerwürsten Punsch und Glühwein konnten sich hier die Marktbesucher aufwärmen und stärken.

Walter-Borjans und Esken präsentieren sich

Union zu SPD-Votum: Keine Zugeständnisse

Der großen Koalition droht die Zerreißprobe. Nach dem Sieg der Baden-Württembergerin Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans beim Mitgliederentscheid über den Parteivorsitz steht die SPD vor einem Linksruck. Das Duo will schon auf dem Parteitag Ende der Woche in Berlin Forderungen - über den Koalitionsvertrag hinaus - an CDU und CSU festschreiben. Die überwiegende Antwort aus der Union darauf ist: Nicht mit uns.

Esken und Walter-Borjans stimmten bereits am Samstagabend kritische Töne gegenüber der GroKo an.

 Das neugewählte Vorstandsteam des FDP-Kreisverbands (von links): Ehrenvorsitzender Ernst Burgbacher, Marcel Aulila, Hans-Peter

Bensch bleibt FDP-Chef im Kreis

Der Alte ist der Neue: Hans-Peter Bensch ist auf dem Parteitag des FDP-Kreisverbands Tuttlingen am Donnerstag im Lichtspielhaus „Gloria“ zum Kreisvorsitzenden gewählt worden. Das Votum fiel einstimmig aus. Bensch bekommt Unterstützung von drei Stellvertretern.

Ehrenvorsitzender Ernst Burgbacher lobte vor den Wahlen die Arbeit der Mitglieder und des gesamten Vorstands des Kreisverbandes und betonte, dass dieser Umstand „keine Selbstverständlichkeit“ sei.