Suchergebnis

Es dampft und zischt: Wie aber genau der Bahnbetrieb beim Öchsle funktioniert, können Besucher am 5. Oktober erfahren.

Hinter den Kulissen des Öchsle-Betriebs

Interessierte, die schon immer einmal wissen wollten, wie eine Eisenbahn funktioniert, sind beim eintägigen Seminar rund um die Öchsle-Museumsbahn richtig. Am kommenden Samstag, 5. Oktober, ist es so weit: Öchsle-Geschäftsführer Andreas Albinger schaut mit den Teilnehmern hinter die Kulissen und erklärt den Dampfbetrieb aus erster Hand.

Los geht es um zehn Uhr am Bahnhof in Ochsenhausen. Bei einer Führung übers Bahnhofsgelände wird sowohl aus der wechselhaften Öchsle-Geschichte, als auch vom aktuellen Betrieb berichtet.

 Oberstudiendirektorin Hildegard Ostermeyer bei ihrer Abschiedsrede.

Matthias-Erzberger-Schule ehrt zahlreiche Preisträger

„Abschied und Neubeginn – Dieses Motto hat nicht nur das Ende des Schuljahres und die beginnenden Sommerferien im Blick, wo es erst einmal heißt, von vielen am Schulleben Beteiligten zumindest für sechs Wochen Abschied zu nehmen, sondern auch und ganz besonders den Abschied der Rektorin“, schreibt die Matthias-Erzberger-Schule (MES) in ihrer Pressemitteilung. Zum Ende des Schuljahrs tritt die langjährige Schulleiterin der MES in den Ruhestand. Oberstudiendirektorin Hildegard Ostermeyer verabschiedete sich mit einer sehr persönlichen Rede aus ...

Öchsle-Bahn AG ist gut aufgestellt

Die Öchsle-Bahn AG steht auf gesunden Beinen. Bei der 22. ordentlichen Hauptversammlung der gemeinnützigen Aktiengesellschaft in der Ochsenhauser Kapfhalle betonten Vorstand und Aufsichtsrat trotz eine geringen Verlusts von 2000 Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 die hervorragende Situation des Öchsle.

„Die Strecke zwischen Warthausen und Ochsenhausen ist in einem so guten Zustand wie nie“, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Schieble.

 Die Tiefenbacher haben ihren neuen Gemeinderat gewählt.

Tiefenbach: Das ist der neue Gemeinderat

Die Tiefenbacher haben gewählt. Das sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl (in Klammern die Anzahl der Stimmen, Namen der neuen Gemeinderäte sind gefettet):

Andreas Albinger (183)

Georg Breichler (189)

Sabine Eggart (225)

Dominic Fischer (151)

Hermine Gerzen (210)

Rainer Hepp (195)

Manfred Kugler (192)

Georg Riedmüller (199)

Dieter Widmann (142)

 Walter Messeck (rechts) vom Blasmusikkreisverband Biberach ehrte (von links). Stefan Hecht und Alexander Dauth für 20 Jahre akt

Musikkapelle Tiefenbach unter neuem Vorstand

Stefan Hecht, Matti Sander und Alexander Dauth bilden das neue Vorstandstrio der Musikkapelle Tiefenbach. 50 Teilnehmer waren zur Generalversammlung ins Forum Seekirch gekommen.

Eine Schweigeminute galt dem verstorbenen passiven Mitglied Anna Schweizer. Nach einem Jahresrückblick von Chronistin Claudia Blersch folgte der gewissenhaft geführte Kassenbericht von Matti Sander.

Vorsitzender Marcel Miehle ging kurz auf die vergangenen 27 öffentlichen Auftritte, die 57 Vollproben sowie etliche interne Veranstaltungen ein.

 Der Vorsitzende Benny Bechter (l.) mit den anwesenden geehrten Mitgliedern.

Dampflok 99 633 soll im Mai wieder in Betrieb gehen

Zufriedene Gesichter beim Öchsle-Schmalspurbahn-Verein: 43 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung ins Hotel Mohren nach Ochsenhausen gekommen. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen auch Wahlen an. Der Vorsitzende Benny Bechter wurde dabei im Amt bestätigt. Niklas Manz ist neuer Schriftführer. Er folgt auf Horst Köhler.

Zuvor hatte bereits die Versammlung des Fördervereines stattgefunden, der sich hauptsächlich um die Bewirtschaftung des Speisewagens kümmert.

 Besonderes Interesse fanden die vollständig ausgebuchten Nikolausfahrten. Hier mit Dampflok „Berta“ 99 788 am 9. Dezember 2018

Immer mehr Fahrgäste nutzen die Öchsle-Museumsbahn

46252 Fahrgäste haben im Jahr 2018 das Angebot genutzt, mit der Öchsle-Bahn den Landkreis Biberach zu erkunden. „Der anhaltend hohe Zuspruch für unsere Museumsbahn, die vielen Fahrgäste aus Südwürttemberg und dem angrenzenden Bayern sind nicht selbstverständlich und stärken den Tourismus im Landkreis“, freut sich Landrat Heiko Schmid, der zugleich auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Öchsle Bahn Betriebsgesellschaft ist.

Zufriedene Gesichter gab es auch beim Öchsle Schmalspurbahnverein und bei der gemeinnützigen ...

 In den vergangenen Monaten wurde der Wasserkran federführend von Andreas Albinger nachgebaut. Jetzt steht er wieder am Original

Originalgetreuer Wasserkran in Wennedach aufgestellt

Von 1899 bis 1970 hat es im Bahnhof Wennedach einen Wasserkran gegeben. Dieser war notwendig, da insbesondere die zu Anfangszeiten beim Öchsle eingesetzten Mallet-Maschinen unterwegs Wasser fassen mussten. Auch später war dies bei langen Zügen oder unterwegs notwendigen Rangierfahrten der Fall. Der Wasserkran wurde vor der langen Steigung bei Wennedach aufgestellt, da auf dieser von den Dampfloks viel Wasser verbraucht wurde. Fast 50 Jahre nach dem Abbau wurde der Wasserkran rekonstruiert und wieder aufgestellt.

Im Oktober können Freunde des Öchsle och fahrplangemäß mit der historischen Bahn durch die Herbstlandschaft dampfen.

Öchsle-Bahn gewährt Blick hinter Kulissen

Die Sommersaison der Öchsle-Museumsbahn zwischen Warthausen und Ochsenhausen endet im Oktober. Zum Abschluss gibt es an drei Wochenenden ein Dampfzug-Programm mit Blick hinter die Kulissen, Bewirtung mit Most und Zwiebelkuchen sowie rustikale Mondscheinfahrten. Bei allen Fahrten ist auch der neue rollstuhlgerechte Öchsle-Wagen im Einsatz.

Bis die Öchsle-Bahn durch Oberschwaben dampfen kann, ist viel Arbeit hinter den Kulissen nötig. Einen Eindruck davon erhalten Interessierte bei einer Erlebnisführung am Samstag, 6.


Youssief Tekle , Sieger des Schwarzer-Grat-Berglaufes beim Zieleinlauf am Turm

Youssief Tekle gewinnt setzt sich durch

Bei der 42. Auflage des traditionsreichen Schwarzen-Grat-Berglaufes sind 250 Sportler den Turm am Schwarzen Grat hochgerannt. Mit deutlichem Vorsprung machte Youssief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal das Rennen. Mit einer Zeit von 24:59 Minuten kam er vor Marcel Krieghoff (SC Impuls Erfurt), Mitglied im Kader der Berglauf-Nationalmannschaft, und dem Vorjahressieger Quirin Schmölz vom Team Sport Haschko ins Ziel. Vierter wurde Andreas Schindler von der LG Steinlach-Zollern.