Suchergebnis

 Der Tabellenführer Steinhausen II hat mit einem 2:2 gegen Kirchberg II die Spitze in der Fußball-Kreisliga B I verteidigt.

Steinhausen II verteidigt Tabellenführung

Der Tabellenführer Steinhausen II hat mit einem 2:2 gegen Kirchberg II die Spitze in der Fußball-Kreisliga B I verteidigt.

SV Steinhausen II – TSV Kirchberg II 2:2 (0:2). Die erste Halbzeit ging klar an die Gäste. Nach dem Wechsel kämpfte sich die Heimelf ins Spiel und holte noch einen Punkt. Tore: 0:1 Alexander Mann (6.), 0:2 Stefan Span (37.), 0:1 Luis Scheffold (58./FE), 2:2 Julian Gerner (37.).

BSC Berkheim II – SV Sulmetingen II 1:4 (0:3).

Zum Auftakt reist der TSV Tettnang (hier Mona Blank) zum Aufsteiger FC Freiburg-St. Georgen.

Die Fußballerinnen des TSV Tettnang gehen mit jungem Team in die neue Oberligasaison

Die Finnen müssen sich mit Myriaden von Mücken rumschlagen, ihre Winter sind kalt und dunkel, und ihre Sprache macht ihnen das Leben auch nicht gerade einfach. Trotzdem sind die Finnen das glücklichste Volk der Welt: Im „World Happiness Report 2019“, der 156 Länder rund um den Globus miteinander vergleicht, landete Finnland zum zweiten Mal in Folge auf Platz eins. Doch woran liegt das? Vermutlich auch an der Gleichberechtigung von Frauen und Männern – auch im Sport.

Recup-Becher

Seit einem Jahr Mehrweg-Becher: Wieso Recup-Bechern breite Akzeptanz fehlt

Müllberge verursacht durch Einwegbecher - dieses Problem packt die Firma Recup bei der Wurzel. Mehrweg-Pfandbecher aus Polypropylen (PP) sollen die Lösung sein.

In Ravensburg gibt es das System seit gut einem Jahr, anfänglich sind einige Unternehmen euphorisch eingestiegen. Jetzt fällt die Bilanz einen Euro zurück. Die Rückgabe muss nicht zwingend im gleichen Café erfolgen, in dem man das Getränk gekauft hat.

Dass es in meinem Laden nur Recup-Becher geben wird, war mir von Anfang an klar.

 Der SV Ölkofen verkauf seine Haut gegen die SGM Alb-Lauchert um Kapitän Tobias Heißel (rechts) teuer. 1:3 heißt es am Ende.

Ölkofen verkauft seine Haut teuer

Einige Überraschungen hat es in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals gegeben: Ertingen/Binzwangen zwang Uttenweiler, das seine Chancen nicht nutzte, ins Elfmeterschießen, Fulgenstadt bezwang Laiz, Braunenweiler schlug den FV Altshausen, Bolstern ließ den FCK/Hausen alt aussehen, Bingen deklassierte Türk Gücü und Sigmaringendorf bugsierte Hettingen/Inneringen aus dem Wettbewerb. Und: Uttenweiler ist der einzige Verein, der zwei Mannschaften in die dritte Runde durchgebracht hat.

 Dieter Pfleghar (CDU) hat den Sprung in den Weingartener Gemeinderat nach vielen Jahrzehnten erstmals verpasst.

Zwischen Enttäuschung und Unverständnis

Während zwei extrem enttäuscht und fast schon verbittert reagieren, bleibt eine anderehalbwegs gelassen, fühlt sich aber auch nicht ganz fair behandelt. Die Rede ist von bisherigen Stadträten, die den erneuten EInzug in den Weingartener Gemeinderat trotz Kandidatur verpasst haben. Besonders nahe geht das dem Urgestein des Weingartener Gemeinderats. Er hat seine ganz persönliche Wahlniederlage noch lange nicht verwunden.

Die Rede ist von Dieter Pfleghar.

Die Ergebnisse der Kommunalwahl in Waldburg

Diese Ergebnisse der Kommunalwahl meldet die Gemeindeverwaltung in Waldburg:

Wahlberechtigte: 2572

Wahlbeteiligung: 68,9 Prozent

Fraktionen: Unabhängige Liste: 9776 Stimmen (50,6 Prozent), 6 Sitze; Freie Liste: 9551 Stimmen (49,4 Prozent), 6 Sitze.

Gewählt sind: Unabhängige Liste: Albert Hämmerle (2117 Stimmen), Andrea Moosmann (1347 Stimmen), Stefan Schuler (1275 Stimmen), Carmen Kuhn (1235 Stimmen), Olivia Voggel (1055 Stimmen);

 Neben Obst und Gemüse landen auch die Broschüren der Parteien in der Einkaufstasche.

Weingartener Parteien im Gespräch mit Marktbesuchern

Die Kommunal- und Europawahlen finden am 26. Mai statt. Und auch in Weingarten geht der Wahlkampf in die letzte Runde. Mit Infoständen auf dem Wochenmarkt werben die Parteien zwischen Kräutertöpfen und frischen Erdbeeren für Wählerstimmen und kommen mit den Bürgern ins Gespräch. Dabei ziehen alle eine insgesamt positive Bilanz.

Die häufigste Frage, die Anja Lammers von den Freien Wählern höre, sei: „Wofür setzt ihr euch ein?“. Je näher die Wahl rücke, umso mehr sei auch an ihrem Stand los.

 Mehr Frauen als Männer bewerben sich bei den anstehenden Gemeinderatswahlen in Waldburg um ein Mandat.

Kandidaten für Waldburger Rat vorgestellt

In Waldburg haben sich elf Kandidatinnen und acht Kandidaten für den Gemeinderat vorgestellt. Zwei Listen werden in Waldburg am 26. Mai um die Gunst der Wählerschaft kämpfen. Erstmals kandidieren mehr Frauen als Männer für den Gemeinderat. Die „Freie Liste“ umfasst folgende Bewerber: Thomas Bayer, Elisabeth Braun, Ute auf der Brücken-Knörle, Ulla Hauser, Michael Heinrich, Monika Kapp, Eva Kreutzer, Tonja Marxer, Hans-Georg Seydel und Christoph Wegele.

 Der Nachwuchs des Schneelaufvereins Ravensburg hat zum Saisonende noch mal überzeugt: Ellen Behnke wurde etwa im Slalom Vierte.

Gute Leistungen in der Bregenzer Sonne

Die schwäbischen Schülermeisterschaften im Skifahren sind bei strahlendem Sonnenschein im Bregenzerwald gewesen. Die besten Rennläufer der Jahrgänge 2003 bis 2006 (U14/U16) aus Württemberg fuhren im Slalom und Riesenslalom gegeneinander. Sieben Läufer des Schneelaufvereins Ravensburg waren mit am Start. David Nuber wurde Zweiter, zwei junge Ravensburger Fahrerinnen verpassten knapp das Podest.

David Nuber wurde nach einer bislang sehr erfolgreichen Saison mit zwei guten Slalomläufen in der U14 schwäbischer Vizeschülermeister.

 Sandra Trautwein (am Ball) holt gleich zum Start aus der Winterpause mit Tettnang den ersten Dreier des Jahres in der Oberliga.

TSV startet mit 1:0-Sieg in die Rückrunde

Zum Auftakt der Rückrunde der Saison 2018/19 ist den Tettnanger Oberliga-Fußballerinnen gegen die SpVgg Stuttgart-Ost ein 1:0-Heimerfolg gelungen. Die Gastgeberinnen zeigten vor heimischer Kulisse zwar eine engagierte Partie, doch lief nach fast vier Monaten Spielpause noch nicht alles rund. Dank des Treffers von Tamara Holzberger und dank einiger starker Paraden von TSV-Torfrau Celina Pfender sicherte sich der TSV am Sonntag am Ende drei wichtige Zähler und schloss so zum Tabellenmittelfeld auf.