Suchergebnis

Präsident Erdogan

Bericht: Deutsche in der Türkei zu langer Haft verurteilt

In der Türkei ist einem Bericht von WDR, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ zufolge eine deutsche Staatsbürgerin zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Ein Gericht im südtürkischen Karaman sah es demnach als erwiesen an, dass die 51-Jährige sich wegen ihrer Verbindungen zur Gülen-Bewegung strafbar gemacht hat. Die Frau, die mehr als 20 Jahre in Südwestdeutschland gelebt habe, habe ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft und sei 2013 in die Türkei gezogen.

Patrouille

Wagen fährt auf Sprengfalle: Sieben Tote in der Südosttürkei

In der Südosttürkei sind offiziellen Angaben zufolge sieben Menschen getötet worden, als ihr Fahrzeug am Donnerstagabend über eine an der Straße gelegte Sprengfalle fuhr.

Zehn Menschen seien verletzt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Morgen. Sie aktualisierte damit Opferzahlen vom Anschlagsabend.

Bei den Opfern handelte es sich Berichten zufolge um Zivilisten. Ihr Minibus war zwischen den Provinzen Diyarbakir und Mus unterwegs, als die improvisierte Mine explodierte.

Mindestens sieben Tote bei Attentat mit Sprengfalle in Südosttürkei

In der Südosttürkei sind sieben Menschen durch einen Sprengsatz getötet worden. Zehn Menschen wurden verletzt, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Bei den Opfern handelte es sich Berichten zufolge um Zivilisten. Ihr Minibus war zwischen den Provinzen Diyarbakir und Mus unterwegs, als die improvisierte Mine explodierte. Das Gouverneursamt der Provinz Diyarbakir machte die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für den Anschlag verantwortlich.

Arda Turan

Turan wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Der türkische Fußballstar Arda Turan ist unter anderem wegen illegalen Waffenbesitzes und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von mehr als zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden.

Vom Vorwurf der sexuellen Belästigung sei Turan freigesprochen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Hintergrund der Anklage war ein Streit vom vergangenen Jahr zwischen Turan und dem Popsänger Berkay Sahin in einem Istanbuler Club.

Lesbos

Berlin besorgt über mehr Flüchtlingsankünfte in Griechenland

Die Lage in der Ägäis wird immer bedrohlicher. Hunderte Migranten setzen täglich aus der Türkei zu den griechischen Inseln über.

Die stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, Martina Fietz, sagte am Freitag in Berlin: „Wir beobachten die Entwicklung mit Sorge.“ Humanitäre Organisationen prangern an, die EU lasse bewusst Tausende Migranten unter miserablen Zuständen in den Registriercamps ausharren. Und aus der Türkei kommen Drohungen.

Türkische Küstenwache fängt Migranten auf Weg nach Lesbos ab

Die türkische Küstenwache hat offiziellen Angaben zufolge mehrere Hundert Migranten auf dem Weg nach Griechenland abgefangen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichteteg, die Sicherheitskräfte hätten bei insgesamt sieben Einsätzen in der Nacht zu Sonntag 330 Menschen festgenommen. Sie seien mit Booten von der nordwesttürkischen Provinz Canakkale aus zur griechischen Insel Lesbos unterwegs gewesen. Unter ihnen seien Syrer, Afghanen und Palästinenser gewesen.

Von Piraten entführte türkische Seeleute wieder frei

Zehn vor Nigeria von Piraten entführte türkische Seeleute sind wieder frei. Den Männern gehe es gut, berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Wann und wie sie freigekommen waren, ist noch unklar. Ihr Frachtschiff, die „Paksoy I“, war Mitte Juli angegriffen worden, sagte ein Sprecher der Reederei. Die Piraten hätten unter anderem den ersten, zweiten und dritten Kapitän gefangen genommen. Das Schiff war nicht beladen und von Kamerun zur Elfenbeinküste unterwegs.

Hamburger Theaterintendant

Türkei verweigert Hamburger Theaterintendanten die Einreise

Einem Hamburger Theaterintendanten ist nach einem stundenlangen Verhör am Flughafen Izmir die Einreise in die Türkei verweigert worden.

Er sei acht Stunden lang von wechselnden Gruppen befragt worden, sagte Mahmut Canbay, der in Hamburg das Mut! Theater, leitet, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Anschließend habe man ihn in ein Flugzeug nach Köln gesetzt.

Canbay ist laut „Hamburger Abendblatt“ Deutsch-Türke kurdischer Abstammung und wollte mit einer Jugendgruppe an einem Theaterfestival im westtürkischen Izmir ...

Türkische und deutsche Fahne

Berichte: Erneut Deutscher in der Türkei festgenommen

In der Türkei ist Medienberichten zufolge erneut ein Deutscher bei der Einreise festgenommen worden.

Einem 36-jährigen Mann mit türkischen Wurzeln aus Hessen werde von der türkischen Justiz wegen der Inhalte mehrerer Facebook-Einträge „Terrorpropaganda“ vorgeworfen, berichteten WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ am Dienstag.

Der Mann sei bereits Ende Juli in die Türkei geflogen und nach seiner Ankunft am Flughafen des Badeorts Antalya festgesetzt worden.

Dennis Schröder

NBA-Star Schröder und Co. sorgen für WM-Träumereien

Fünf NBA-Profis um Top-Star Dennis Schröder lassen Bundestrainer Henrik Rödl von einem WM-Höhenflug träumen.

„Wir haben keine Angst, vor keinem. Wir können uns mit jedem Verband messen“, sagte der Ex-Profi im Rathaus von Hamburg bei der Vorstellung des vorläufigen 16-Mann-Kaders für die Weltmeisterschaft in China (31. August bis 15. September). „Wir haben viel Selbstbewusstsein.“

Neben Spielmacher Schröder von den Oklahoma City Thunder baut Rödl beim Vorbereitungsstart ab Montag in Trier mit Daniel Theis (Boston Celtics), ...