Suchergebnis

Im Programmpunkt «Spanien» sind während der Hengstparade 2019 ein spanischer Reiter und eine Tänzerin im Parcours unterwegs.

8500 Besucher verfolgen Hengstparade im Gestüt Marbach

Das Haupt- und Landgestüt Marbach auf der Schwäbischen Alb hat bei seiner traditionellen Hengstparade diesmal auf spanisches Flair gesetzt. „Wir haben es uns zum Ziel gemacht, das europäische Pferdezentrum zu werden“, sagte Landoberstallmeisterin Astrid von Velsen-Zerweck am Sonntag vor etwa 8500 Besuchern. Vier Stunden lang präsentierten etwa 120 Pferde ihr Können.

Im Zentrum der Vorstellung stand das Gastland Spanien. Aus Córdoba waren Reiter des ehemals königlich-spanischen Marstalls angereist.

 Die silberne Herde Marbachs.

Spanisches Flair auf der Schwäbischen Alb

Nur noch wenige Tage bis zur Premiere: Am Sonntag, 29. September, findet die erste Marbacher Hengstparade statt, und auch am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, und am Sonntag, 6. Oktober, zieht das Haupt- und Landgestüt Marbach Zuschauer zu den traditionellen Hengstparaden auf die Schwäbische Alb. In diesem Jahr hisst Marbach die gelb-roten Flaggen – das Gastland Spanien präsentiert sich von seiner schönsten Seite.

Ein Feuerwerk spanischer Tänze und Reitweisen erwartet die Hengstparadenbesucher gleich zu Beginn: Die ...

 Das Duett Ana Ayromlou und Oliver Jubin.

Spanisches Fiesta-Feeling bei den Marbacher Hengstparaden

Nach einem Jahr Pause ist es bald wieder soweit: Am 29. September, 3. und 6. Oktober lockt das Haupt- und Landgestüt Marbach seine Gäste zu den traditionellen Hengstparaden auf die schwäbische Alb. Inmitten des Biosphärengebiets wird den Besuchern vor der Kulisse des ältesten deutschen Staatsgestüts ein vierstündiges Schauprogramm mit über 100 Pferden für die ganze Familie geboten.

Stolze Hengste, edle Stuten und quirlige Fohlen präsentieren sich dem großen Publikum.