Suchergebnis

 Hart zur Sache ging es beim dritten Lauf der German Cross-Country-Serie in Venusberg.

Aufholjagd von Maxi Hahn

Die Motocrossfahrer des MSC Amtzell sind beim dritten Lauf der German Cross-Country-Serie in Venusberg gestartet. Am ersten Tag hatten die Amtzeller mit den Bedingungen zu kämpfen, auch das Material hielt nicht immer wie gewünscht. Am zweiten Tag lief es vor allem für Maxi Hahn.

Bei sonnigem Wetter starteten zunächst die Frauen. Hier startete Samantha Buhmann für den MSC Amtzell. Sie erwischte einen guten Start und schob sich sofort auf Platz drei.

Lärmbelästigung bleibt weiterhin Thema

Sowohl aus der Bürgerschaft als auch aus dem Gemeinderat hat es zahlreiche Beschwerden über zu schnelle und sehr laute Motorräder auf der Straße von Brunnenhaus über Spiesberg und Amtzell bis nach Hannober gegeben. Der Gemeinderat beschloss am Montag, das Thema erneut aufzugreifen.

Wie Bürgermeister Clemens Moll berichtete, hatte sich die Gemeindeverwaltung nicht nur mit dem Verkehrsamt beim Landratsamt Ravensburg in Verbindung gesetzt, sondern auch mit dem zuständigen Polizeiposten in Vogt.

 Fünf Kommunalpolitiker wurden von Bürgermeister Clemens Moll (Zweiter von links) für zehn, 20 und 25 Jahre Ehrenamt geehrt (von

Das Vertrauen der Bürgerschaft erworben

In der Sitzung am Montag, zu der auch die neu gewählten, aber noch nicht in ihr Amt eingeführten Räte eingeladen worden waren, hat der Amtzeller Bürgermeister Clemens Moll fünf amtierende Mitglieder des Gemeinderates für ihre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Schon allein die Tatsache, dass Birgit Arnegger, Otto Allmendinger, Helmut Brauchle, Lothar Heine und auch Hans Roman bei jeder Kommunalwahl ihren Stimmenanteil kontinuierlich steigern konnten, war für Moll Grund genug, von dem „entgegengebrachten Vertrauen der Menschen in ...

  Ehrenamtliche Chauffeure packen auch mal mit an. Archivbild.

Hilfe für die Älteren: Ein Chauffeur kutschiert in der Region Senioren von Tür zu Tür

Ein knackiger Slogan ist mit „Grünkraut nimmt mit“ bereits gefunden. Jetzt gilt es nur noch, den neuen ehrenamtlichen Fahrdienst für Senioren der Gemeinde Grünkraut bei Ravensburg in erfolgreiche Bahnen zu lenken. Erste Schritte sind getan, Fahrten bereits erfolgt.

Doch zurück auf Start: Ein Fragebogen zum Projekt „Grünkraut gemeinsam gestalten“ – verteilt unter der Bevölkerung – hat ergeben, dass in dem 3000-Einwohner-Ort großes Interesse an Mobilitätsalternativen besteht.

 Beim WM-Lauf in Italien wurde Jonathan Heidel aus Amtzell Neunter.

Heidel sichert sich Platz neun bei WM

Viel los beim MSC Amtzell: Die Amtzeller Trialfahrer sind bei der Weltmeisterschaft, der deutschen Meisterschaft, bei der Landesmeisterschaft und beim Alpenpokal erfolgreich unterwegs gewesen. Starke Leistungen lieferte besonders Jonathan Heidel ab.

An den Wochenenden vor den Pfingstferien waren die Amtzeller Trialfahrer in Italien, im Siegerland, in Baden-Baden und Ölbronn sowie in Kempten und im Kreuzthal am Start. Jonathan Heidel war zum ersten Mal bei einem Lauf zur Weltmeisterschaft in Italien am Start und kam als einer der ...

 Beim Klettern lernen Kinder sich selbst etwas (zu)zutrauen, aber auch eigene Entscheidungen zu treffen.

So macht Suchtprävention macht

Der Gesamtelternbeirat der Wangener Kindergärten (GEB) hat im Kindergartenjahr 2018/2019 erneut das suchtpräventive Klettern für Vorschulkinder angeboten. Im einem parallel dazu stattfindenden Vortrag für die Eltern ging es um Elemente in der Erziehung, die dazu beitragen, die Persönlichkeit von Kindern zu fördern und sie damit auch gegen Süchte aller Art stark zu machen, so eine Pressemitteilung des GEB.

Der Gesamtelternbeirat sieht bei Thema Suchtvorbeugung den Ansatz bereits im Vorschulalter.

 Hier sollen drei Mehrfamilienhäuser entstehen.

21 neue Wohnungen für Amtzell

21 Wohnungen in drei Mehrfamilienhäusern. Das ist der Plan für das unbebaute Grundstück am Amtzeller Kapellenberg. 2020 sollen die Häuser gebaut werden. Entstehen soll dann ein Mix aus Eigentums- und Mietwohnungen, Wohnungen für Familien, Alleinstehende und Senioren.

Das Telefon bei ihm zu Hause klingelt an manchen Vormittagen durch. „Es haben schon viele Leute bei mir angerufen und gefragt, wie man sich für eine Wohnung am Kapellenberg bewerben kann“, erzählt Paul Locherer, Vorsitzender der Hermann-und-Aloisia-Kränzle-Stiftung, der ...

 Jubel per Huckepack: VfB-Fußballchef Dalibor Buspanovic schultert Harun Toprak nach dem Schlusspfiff. Toprak, der Bruder des Do

Fußballfieber in Friedrichshafen: Jetzt sponsert Zeppelin die VfB-Kicker

Es läuft derzeit rund bei den Fußballern des VfB Friedrichshafen. Im Relegationsrennen um den Aufstieg in die Verbandsliga hat der VfB am Mittwoch die erste Hürde genommen. Aber auch abseits des Spielfeldes werden gerade wichtige Weichen gestellt. So konnte man den Zeppelin-Konzern als neuen Trikotsponsor ab der neuen Saison gewinnen. Für die Verantwortlichen des VfB soll das aber nur ein erster Schritt sein.

Der Zeppelin-Konzern, der seinen Sitz in Friedrichshafen hat und für 2018 einen Rekordumsatz von 2,9 Milliarden Euro ...

 Pfarrer Matthias Hammele (links) spricht das Segensgebet über die neue Fahne der Musikkapelle.

Notwendige Unterbrechungen des Alltags

An den Philosophen Justinus, der 165 nach Christus in Rom den Märtyrertod starb, hat Pfarrer Matthias Hammele von der Seelsoreeinheit An der Argen am Pfingstmontag erinnert, an dem die katholische Kirchengemeinde Amtzell das Justini-Fest feiert. Ein weitere Grund für Feierlichkeiten ist die Weihe der neuen Fahne der Musikkaelle Amtzell gewesen.

Ob es sich bei der 1750 durch die Vermittlung des damaligen Dorfherrn Baron Reichlin-Meldegg nach Amtzell überführten Reliquie wirklich um die des Heiligen oder eines anderen bekennenden ...

 Nach dem Übungseinsatz: Die Feuerwehrleute in den Chemikalienvollschutzanzügen werden gründlich gewaschen.

Alarm in Kißlegg: Feuerwehr probt den Ernstfall

Mit der Alarmmeldung „Florian Kißlegg – es geht ins örtliche Klärwerk. Dort liegt ein Arbeiter bewusstlos im Eingangsbereich auf dem Boden. Laut Anruferin, die seine Tochter sein könnte, sei er mit dem Stapler gegen ein Gebäude gefahren, jetzt Austritt einer stinkenden, braunen Flüssigkeit“, hat die Übung für den Gefahrgutzug Allgäu begonnen, wie die Feuerwehr mitteilt.

Nachdem Feuerwehr und Johanniter den Klärwärters gerettet hatten, bestimmten die Chemiker des Gefahrstoffzuges die auslaufende Flüssigkeit als Eisen(III)-chlorid – ...