Suchergebnis

Seit dieser Saison fährt Niklas Gathof für den Lindauer Rennstall toMotion Racing und empfahl sich mit starken Leistungen für de

Auf dem Weg nach oben: Niklas Gathof in Landeskader berufen

Zum Jahresende 2020 kann sich Niklas Gathof aus Amtzell im Allgäu über einen besonderen Erfolg freuen: Das Nachwuchstalent vom Lindauer Mountainbike-Rennstall toMotion Racing wurde für die Saison 2021 in den Ergänzungs-Landeskader des Württembergischen Radsportverbands (WRSV) berufen und hat damit auch Aussichten auf eine spätere Aufnahme in den Landeskader. Schon bald wird er an einem ersten Kaderlehrgang teilnehmen, teilt sein Rennstall mit.

Mit der Aufnahme in den E-Kader wurden Gathofs hervorragende Leistungen in der ...

 Die Polizei meldet eine Trunkenheitsfahrt aus dem Amtzeller Ortsteil Geiselharz.

Betrunkener Fahrer auf der B 32 bei Amtzell wird erwischt

Eine Polizeistreife hat in der Nacht zum Freitag gegen 0.20 Uhr einen betrunkenen Autofahrer auf der B 32 im Bereich Geiselharz kontrolliert. Der 27 Jahre alte Ford-Fahrer roch deutlich nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille, wie die Polizei mitteilt. Sie ordnete die Blutentnahme in einem Krankenhaus aus und zeigte den 27-Jährigen an.

Das sagen Schulleiter im Raum Wangen zum Hin- und her des baden-württembergischen Ferinebeginns.

Was Rektoren aus der Region zur veränderten Ferienregelung sagen

Schüler von Klasse eins bis sieben können zur Schule gehen, müssen aber nicht. Und ab Klasse acht gibt es Fernunterricht. So sieht die Regelung der baden-württembergischen Landesregierung für den 21. und 22. Dezember aus.

Also anders als die Bund-Länder-Vereinbarung, nach der die Weihnachtsferien früher starten sollen, um coronabedingt bereits im Vorfeld der Festtage die familiären Kontakte zu reduzieren. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei einigen hiesigen Schulleitern nachgefragt, was sie von dem Kompromiss im Land halten.

Vorübergehend geschlossen bleibt derzeit das Tierheim Karbach-Wangen für den Besucherverkehr.

Testament legt Grundstein für Tierheim

Vor 60, 50 und auch vor 30 Jahren ging in den Gemeinden rund um Wangen so mancher Wunsch in Erfüllung. Weihnachten wurde somit zu einem besonderen Fest der Dankbarkeit.

„Vom Turm der kleinen evangelischen Diasporakirche in Kißlegg werden vom 1. Advent an wieder zwei Glocken läuten“, so die Mitteilung der Heimatzeitung vor 60 Jahren. Ein Traum der Evangelischen Gemeinde verwirklichte sich damit. Bereits 28 Jahre zuvor hatten bei der Einweihung der Kirche zwei Glocken ihren Klang ins Weite getragen.

Amtzeller Mitteilungsblatt wird teurer

Die Kosten für das Amtzeller Mitteilungsblatt steigen. Von derzeit 24 Euro jährlich auf 26,90 Euro ab 1. Januar 2021 und 28,40 Euro ab 1. Januar 2022. „Der Wagner Verlag hat uns mitgeteilt, dass es sich hier um Anpassungen zum Mindestlohn handelt“, erklärte Bürgermeister Clemens Moll in der jüngsten Sitzung. Gemeinderätin Imelda Schnell (Unabhängige Liste) kritisierte, dass wegen unterschiedlicher Zustellung Haushalte das Amtsblatt teilweise am Donnerstagnachmittag, aber auch erst am Samstag erhalten: „Alle bezahlen denselben Bezugspreis.

 Im Wangener Stadtgebiet gab es übers Wochenende 26 Corona-Neuinfektionen.

Corona-Ausbrüche in zwei Wangener Einrichtungen

Die Zahl der Corona-Infektionen ist über das vergangene Wochenende wieder deutlich gestiegen. Besonders stark betroffen sind erneut in der Stadt Wangen lebende Menschen. Hauptursache hier sind Ausbrüche in zwei Einrichtungen.

Das Landratsamt meldete am Montag kreisweit 131 neue Fälle. 26 davon entfallen auf das Wangener Stadtgebiet. Neun von ihnen wurden in einer der Gemeinschaftsunterkünfte am Südring nachgewiesen. Nach Angaben der Stadtverwaltung habe es dort eine Reihentestung nach einem positiven Befund gegeben.

Amtzeller Feuerwehr wird digital

Amtzeller Feuerwehr wird digital

Geplant ist die Umrüstung von Analog- auf Digitalfunk schon seit Längerem. Wegen der langjährigen und sich immer wieder verschiebenden Testphasen auf Landesebene sind diesbezügliche Gelder bereits seit mehreren Jahren im Amtzeller Haushalt eingestellt.

Sowohl die Fahrzeuge als auch die Funkzentrale der Amtzeller Feuerwehr soll nun mit dem neuen Digitalfunk ausgestattet werden. „Zusammen mit Kommandant Martin Weber habe ich überlegt, dass es schon gut wäre, das Ganze jetzt in die Pipeline zu schicken“, sagte Kämmerer Jürgen Gauß bei ...

 Mark Jagenow gehörte 2020 zu den besten Tomotion-Fahrern.

Tomotion-Fahrer gehen in der Pandemie neue Wege

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben im Jahr 2020 nachhaltig geprägt. Für viele Mitglieder des Lindauer Mountainbike-Teams Tomotion bedeutete sie vor allem eines: wenige bis gar keine Rennen. „Viele Veranstalter scheuten Aufwand und Verantwortung, welche die Organisation einer Sportveranstaltung in Pandemiezeiten mit sich bringt, sodass nur ein Bruchteil der geplanten Mountainbikerennen tatsächlich stattfanden“, teilte Tomotion im Zuge seines Saisonrückblicks mit.

Trotz einiger Bedenken unter den Ratsmitgliedern darf der Campingplatz-Betreiber erweitern.

Rat Amtzell hadert mit Campingplatz-Erweiterung

Eng war die Entscheidung, die bei der Gemeinderatssitzung in Sachen Wohnmobilplatz Büchelwiesen am Montag getroffen wurde, in jedem Fall. Demzufolge darf die Betreiberfamilie Feiner künftig zwei Plätze mehr als bislang anbieten und vermieten. Jene Gemeinderäte, die dagegen votierten, bemängelten eine teilweise Diskrepanz zwischen genehmigten und tatsächlich belegten Plätzen.

Es ist ein Idyll, jener Hügel, der bei Amtzell bei gutem Wetter eine perfekte Sicht bis hinein in die Bergwelt preisgibt.

 Der Breitbandausbau in Amtzell schreitet voran.

Gemeinderat Amtzell forciert Breitbandausbau

Es war die erste Gemeinderatssitzung, die die Gemeinde Amtzell am Montagabend als Videokonferenz abgehalten hat. Seit Kurzem ist dies rechtlich möglich. Nachdem der Bund bereits eine Förderzusage für den Breitbandausbau in Amtzell gemacht hat, steht momentan noch die Zusage über die Landesförderung aus. Um dennoch schnell voranzukommen, wurde nun über die Vergabe der Ausschreibung der Ingenieurleistungen abgestimmt – mit einem einstimmigen Votum.

6,8 Millionen Euro umfasst die Bewilligungssumme.