Suchergebnis

Caiuby da Silva sitzt im Amtgericht auf der Anklagebank

Caiuby zum zweitem Prozesstag in Augsburg erschienen

Der wegen Körperverletzung angeklagte Fußballer Caiuby vom FC Augsburg ist am zweiten Prozesstag persönlich erschienen. Am Donnerstag standen am Amtsgericht Zeugenvernehmungen an. Unter anderem waren Stefan Reuter als Geschäftsführer des Bundesligavereins und Caiubys Teamkollege Sergio Cordova geladen.

Der Brasilianer Caiuby soll im Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt einem Mann einen Kopfstoß versetzt und das Opfer erheblich verletzt haben.

Das Amtsgericht in Rosenheim

Polizei findet mehr als vier Kilogramm Marihuana in Fernzug

Knapp viereinhalb Kilogramm Marihuana hat die Grenzpolizei im Gepäck einer Zugreisenden in Oberbayern gefunden. Die 34-Jährige war auf dem Weg von Rom nach München, als sie bei Großkarolinenfeld (Landkreis Rosenheim) kontrolliert wurde, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach dem Fund am vergangenen Freitag wurde sie einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim vorgeführt und anschließend verhaftet.

Pressebericht der Polizei

 Ein Mann fährt betrunken mit seinem Auto gegen einen Zaun. Um den Unfall zu vertuschen, inszeniert er einen Streit mit seiner F

So etwas haben die Polizisten noch nie erlebt: Wie ein Paar einen Unfall verschleiern will

Ein 34-Jähriger ist im April betrunken mit seinem Auto gegen einen Metallzaun eines Unternehmens in Vöhringen gefahren. Um den Vorfall zu vertuschen, heckte er spontan einen dreisten Plan aus.

Er inszenierte in der gemeinsamen Wohnung, die ganz in der Nähe des Unfallortes liegt, einen heftigen Streit mit seiner Frau – dieser sollte ihm ein Alibi für die Unfallzeit verschaffen. Doch der Plan hatte Lücken – und die lüftete Richter Thomas Mayer bei der Verhandlung am Amtsgericht Neu-Ulm.

Ulrich Gampert, evangelischer Pfarrer, steht vor seiner Kirche. Seit Sommer 2018 genießt ein afghanischer Flüchtling bei ihm im

Strafbares Kirchenasyl? Allgäuer Pfarrer bekommt Geldbuße

Ein freundlicher junger Mann, der gut Deutsch spricht, im Verein Fußball spielt, eine Verlobte hat und im Leben vorankommen will — warum sollte man so einen abschieben? Das dachte sich auch die evangelische Kirchengemeinde Immenstadt im Oberallgäu.

Als der Afghane im Mai 2018 aus Angst vor Abschiebung vor der Tür stand, gewährte ihm Pfarrer Ulrich Gampert Kirchenasyl. Eine klare Sache für den 64-Jährigen — für die Behörden jedoch eine Straftat.

Mineralwasser Abfüllung in Bad Überkingen

Insolvenzverwalter: Gute Chancen für Erhalt von Überkinger-Mineralbrunnen

Für die Rettung des angeschlagenen Mineralwasserherstellers Überkinger sieht der Ulmer Insolvenzverwalter Tobias Sorg nach eigenen Worten gute Chancen. Sein Ziel sei eine „nachhaltige Lösung“ bei voller Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes, teilte Sorg mit.

Der Wirtschaftsjurist war am Dienstag zum vorläufigen Insolvenzverwalter für das in Bad Überkingen (Landkreis Göppingen) ansässige Unternehmen bestellt worden. Das vorläufige Insolvenzverfahren war am vergangenen Freitag eröffnet worden, wie das Amtsgericht Göppingen ...

 Ein- bis zweimal pro Woche lernen die Auszubildenden beispielsweise, wie man mit dem Gesetz arbeitet.´

Mehr als nur Akten sortieren

Nach dem Schulabschluss einen spannenden Beruf zu finden, fällt vielen jungen Menschen schwer. Oft ist die Auswahl zu groß, man weiß nicht genau was man möchte oder man weiß gar nicht, dass manche Berufe existieren. In der Justiz gibt es beispielsweise viele Berufe, die ganz unterschiedlich und teilweise unbekannt sind. Richter, Staatsanwälte, Wachtmeister aber auch Justizfachangestellte, Rechtspfleger und Gerichtsvollzieher gehören dazu. Was macht diese Berufe aus?

 Der 20-Jährige zieht die Berufung zurück.

20-Jähriger muss zweieinhalb Jahre in Haft

Eigentlich waren für diesen Fall zwei Verhandlungstage mit insgesamt 13 Zeugen vorgesehen gewesen. Doch nun ging es am Dienstagmorgen vor dem Ravensburger Landgericht ganz schnell. Nach nicht einmal einer Stunde verkündete der Angeklagte nach kurzer Rücksprache mit seinem Anwalt Norbert Kopfsguter: „Ich nehme die Berufung zurück.“

Der 20-jährige Mann aus dem Bodenseekreis hatte gegen das im März vom Amtsgericht Tettnang gegen ihn erlassene Urteil Berufung eingelegt.

 Amtsgericht: Jugendlicher wird zu Bewährungsstrafe verurteilt.

Letzte Chance für Angeklagten

Bei der Jugendschöffensitzung im Amtsgericht Ellwangen ist wegen Beleidigung, Körperverletzung, versuchter Erpressung und versuchter Nötigung verhandelt worden. Die Taten haben sich im Oktober letzten Jahres in Bopfingen und Nördlingen zugetragen. Das Gericht hat den jugendlichen Angeklagten zu einer Jugendstrafe von zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Allerdings wurde der Delinquent ermahnt, nicht noch einmal auffällig zu werden.

Nach den Zeugenaussagen machte der Angeklagte wider Erwarten eine Aussage und trug damit ...

 Die Polizei sagte vor Gericht ebenso aus.

Polizisten angegriffen - und trotzdem keine Strafe: So begründet das Gericht sein Urteil

„Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte mit versuchter gefährlicher Körperverletzung“: So lautete die Anklage vor dem Amtsgericht Münsingen, die am Montagmorgen auf der Tagesordnung stand.

Die Verhandlung endete mit einem Freispruch, da dem Beschuldigten „verminderte Schuldfähigkeit“ bescheinigt wurde. Richter Joachim Stahl folgte mit seinem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft und des Rechtsanwaltes.

Was war geschehen?

Demonstration gegen YouTuber Drachenlord

„Drachenlord“ bekommt nach Attacke Bewährungsstrafe

Der provokant auftretende Youtuber „Drachenlord“ aus dem fränkischen Dörfchen Altschauerberg bei Emskirchen ist vom Amtsgericht in Neustadt an der Aisch zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das teilte die Justizpressestelle in Nürnberg am Montag auf Anfrage mit.

Der „Drachenlord“ hatte mit seinen im Internet verbreiteten Thesen und zum Teil extremen Auffassungen den Unmut einer Hater-Community auf sich gezogen, was im vergangenen Jahr zu einer Demonstration von mehreren Hundert Menschen in dem 40-Einwohner-Dorf ...