Suchergebnis

Neues Urteil im Schweine-Prozess: Mildere Strafe für den Tierquälerei

Neues Urteil im Schweine-Prozess: Mildere Strafe für den Tierquälerei

Vor fast genau einem Jahr hat das Ulmer Amtsgericht ein spektakuläres Urteil gefällt: Drei Jahre Haft für einen Schweinemast-Betreiber aus Merklingen. Drei Jahre, das heißt Gefängnis, ohne Bewährung. Doch sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung fanden den Richterspruch zu hart und legten gegen das Urteil Berufung ein. Nun musste das Landgericht erneut in dem Fall entscheiden.

Schweine-Skandal von Merklingen: Angeklagter Landwirt dankt Tierschützern

Schweineskandal von Merklingen: Angeklagter Landwirt dankt Tierschützern

„Der krasseste Fall von Tierquälerei in der Geschichte der Bundesrepublik“ – so bezeichnete der Richter am Amtsgericht Ulm die Zustände in einem Schweinemastbetrieb in Merklingen. Der Landwirt wurde zu drei Jahren Haft verurteilt – sowohl Verteidigung als auch Staatsanwaltschaft legten Berufung ein. Der erneute Prozess am Landgericht Ulm beginnt mit einer Überraschung: Der Angeklagte wandte sich an die Tierschützer, die die skandalösen Zustände auf seinem Hof öffentlich machten.

Veruntreuung von Arbeitsentgelt

Veruntreuung von Arbeitsentgelt

Geldstrafen für Geschäftsführer: Das Amtsgericht Sigmaringen hat die beiden Chefs eines Handwerksbetriebs aus dem Raum Gammertingen wegen Veruntreuung von Arbeitsentgelt verurteilt. Die Richterin sah es als erwiesen an, dass die Männer einen Handwerker zum Schein als selbstständigen Unternehmer deklarierten. Damit sparten sie die entsprechenden Sozialversicherungsbeträge. Jetzt müssen die beiden Geschäftsführer jeweils 20.000 Euro Strafe zahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Urteil Körperverletzung Spaichingen

Urteil am Spaichinger Amtsgericht: 24-Jähriger bekommt drei Jahre auf Bewährung

Am Amtsgericht Spaichingen wurde am Dienstag ein 24-Jähriger Angeklagten wegen Körperverletzung zu drei Jahre auf Bewährung verurteilt. Der Mann aus dem Raum Spaichingen hatte im Januar dieses Jahres in einer Kneipe in Spaichingen einen anderen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen, woraufhin dieser zu Boden gefallen ist. Dann trat der Angeklagte zweimal auf dessen Oberkörper, sodass der Mann Prellungen und eine Beule erlitt. Richterin Philipp sagte bei der Urteilssprechung, dass das die letzte Chance sei und der Vorbestrafte beim nächsten ...

Urteil Körperverletzung Spaichingen

Urteil Körperverletzung Spaichingen

Am Amtsgericht Spaichingen wurde am Dienstag ein 24-Jähriger Angeklagten wegen Körperverletzung zu drei Jahre auf Bewährung verurteilt. Der Mann aus dem Raum Spaichingen hatte im Januar dieses Jahres in einer Kneipe in Spaichingen einen anderen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen, woraufhin dieser zu Boden gefallen ist. Dann trat der Angeklagte zweimal auf dessen Oberkörper, sodass der Mann Prellungen und eine Beule erlitt. Richterin Philipp sagte bei der Urteilssprechung, dass das die letzte Chance sei und der Vorbestrafte beim nächsten ...

Das juristische Nachspiel für die frühere Wangener Hospizleiterin ist beendet

Das juristische Nachspiel für die frühere Wangener Hospizleiterin ist beendet

Am ersten Tag der Verhandlung vor dem Ravensburger Landgericht nahmen Annegret Kneer und die Staatsanwaltschaft ihre beiderseits eingelegten Berufungen gegen ein Urteil des Wangener Amtsgerichts wieder zurück. Damit ist dessen Spruch vom vergangenen Herbst rechtskräftig. Damals war Kneer wegen Urkundenunterdrückung zu einer geringen Geldstrafe verurteilt worden. Wegen der Vorwürfe des Betrugs und des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz hatte sie der Wangener Richter freigesprochen.

Chance vertan: Dealer muss ins Gefängnis

Chance vertan: Dealer muss ins Gefängnis

Räuberische Erpressung, Körperverletzung, Amokdrohung – die Vorwürfe gegen einen jungen Mann aus dem Bodenseekreis wiegen schwer. Doch es scheint, als würde er die Verfahren, die gegen ihn laufen, nicht wirklich ernstnehmen. Vergangene Woche haben wir über den Auftakt seines Prozesses vor dem Amtsgericht Tettnang berichtet – heute ist das Urteil gefallen.