Suchergebnis

ILLUSTRATION - ARCHIV - Die Statue der Justitia steht am 25.01.2011 im Amtsgericht in Hannover. Die niedersa¬¨aüchsischen Gerich

Drei Brüder erhalten Haft- und Geldstrafen

Drei Brüder sind am Amtsgericht in Tuttlingen zu Haft- und Geldstrafen verurteilt worden. Das Trio soll im November 2017 einen Imbiss-Betreiber brutal niedergeschlagen haben. Sie gehören zu einer Großfamilie, die vor wenigen Jahren aus Singen in den südlichen Teil des Landkreises Tuttlingen gezogen ist. Seither gibt es immer wieder Ärger. 

Wegen gefährlicher Körperverletzung und Wohnungseinbruchdiebstahls verurteilte das Schöffengericht des Amtsgerichts Tuttlingen den 25-jährigen Bruder, der bereits einschlägig vorbestraft ist, zu ...

Wappen des Zolls

Zoll beschlagnahmt elf Kilogramm Kokain und Heroin

Zollbeamte haben in Lörrach elf Kilogramm Kokain und Heroin in Konservendosen und Milchpackungen beschlagnahmt. Wie das Zollfahndungsamt Stuttgart am Mittwoch mitteilte, kontrollierten die Beamten am Montag vergangener Woche eine 61-Jährige, die mit ihrem Wagen über das Zollamt Weil am Rhein-Autobahn in die Schweiz ausreisen wollte und etliche Konservendosen und Milchpackungen im Kofferraum mit sich führte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass sich darin Kokain und Heroin befand.

Auerhahn

Jugendarrest nach sinnlosem Tod eines geschützten Auerhahns

Auerhähne verteidigen sich bei Störungen anstatt zu flüchten. Das wurde einem der streng geschützten Vögel im vergangenen August am Feldberg im Schwarzwald zum Verhängnis.

Ein betrunkener junger Mann scheuchte das Tier auf einer Wiese auf - und erschlug es mit einer Flasche. Für die Tat, die nach Überzeugung von Richter André Gerber durch Zeugen belegt ist, soll der 21-Jährige nach Jugendstrafrecht für eine Woche in Dauerarrest. Außerdem muss er 1000 Euro an die Naturschutzorganisation Nabu zahlen.

Regisseur Dieter Wedel

Prozess um Erpressung: Ex von Dieter Wedel vor Gericht

Der Regisseur Dieter Wedel und seine Ex-Partnerin Dominique Voland werden sich womöglich vor Gericht treffen. Weil Voland einen Strafbefehl wegen Erpressung nicht akzeptiert hat, kommt es im Herbst zum Prozess am Berliner Amtsgericht Tiergarten. Das teilte ihr Anwalt Alexander Stevens der Deutschen Presse-Agentur in München am Dienstag mit. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. Das Gericht bestätigte auf Anfrage den Termin am 26. Oktober.

Ein Auerhahn steht im Wald

Junge Männer nach Tötung von Auerhahn verurteilt

Sie waren während eines Volksfests im Schwarzwald betrunken, übermütig und bei der Begegnung mit einem Auerhahn völlig überfordert. Zwei junge Männer sind im Prozess um den gewaltsamen Tod des geschützten Vogels am Dienstag vom Amtsgericht Titisee-Neustadt verurteilt worden.

Ein 21-Jähriger, der den Auerhahn auf einer Wiese am Feldberg nach Überzeugung des Richters im vergangenen August erschlagen hatte, soll nach Jugendstrafrecht einen einwöchigen Arrest antreten und 1000 Euro an die Naturschutzorganisation Nabu zahlen.

 Nur Fritz fischt frische Fische: Das Ausfischen des Stadtbaches in Memmingen ist eine jahrhundertealte Tradition, die den Männe

Memminger Fischertag vor Gericht - dürfen Frauen beim "Ausfischen" mitmachen oder nicht?

Nein, es geht an diesem Montagvormittag vor der Zivilkammer des Amtsgerichts in Memmingen nicht um die bloße Teilnahme von Frauen an einem Spektakel, dem Ausfischen des Stadtbaches, einem Heimatfest, das Ende Juli Tausende mitfeiern. Der veranstaltende Fischertagsverein lässt seit Jahrhunderten nur Männer zu, die ins knietiefe Wassser „jucken“ (springen). 15 Minuten dauert die Jagd nach der dicksten Forelle.

Nein, in der früheren Reichsstadt muss Amtsrichterin Katharina Erdt nicht nur entscheiden, ob Klägerin Christiane Renz mit ...

Die Frau wurde in der Wangener Stadthalle verurteilt.

Falschaussage führt zu Freiheitsstrafe

In einem Fortsetzungsprozess des Amtsgerichts Wangen in der Wangener Stadthalle ist eine Ehefrau, die für ihren Mann einen Meineid leistete, zu sieben Monaten Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt. Der Fall hatte sich 2017 in Leutkirch abgespielt.

Der Ehemann der Angeklagten kam damals an einem Tag betrunken nach Hause. Als er seiner Frau gegenüber handgreiflich wurde, rief sie die Polizei. Die Polizistin, die mit ihrem Kollegen damals zu diesem Einsatz wegen häuslicher Gewalt gerufen wurde, saß bei der Verhandlung im Zeugenstand.

Richterhammer

Mann greift Richterin an

Ein psychisch kranker Mann soll eine Richterin in Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) angegriffen und gewürgt haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die Richterin den 40-Jährigen am 23. Juli im Zentrum für Psychiatrie für eine Anhörung aufgesucht. Der Mann sei aufgesprungen, habe die Richterin am Hals gepackt und zu Boden gerissen. Ein Arzt, ein Rechtsanwalt und zwei Pfleger befreiten die Frau, die leichte Verletzungen erlitt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg erließ das Amtsgericht einen Unterbringungsbefehl ...

 Bei einer Kontrolle hat die Bundespolizei Kokain in einem Rucksack gefunden.

Polizei findet Kokain in Rucksack

Die Bundespolizei hat am Sonntagnachmittag gegen 14 Uhr knapp 30 Gramm Kokain im Rucksack eines 35-jährigen Mannes gefunden. Die Kriminalpolizeistation Lindau ermittelt derzeit.

Das Kokain wurde laut Polizeibericht ein einem Rucksack in einem Auto gefunden, in dem drei britische Staatsangehörige saßen. Der Mann, dessen Rucksack es war, sei vor Ort festgenommen worden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten sei der 35-Jährige am Montag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten zur Prüfung der Haftfrage ...

Angeklagter in Essen

Bewährungsstrafe nach tödlichem Unfall bei Tempo 286

Gut ein Jahr nach einem Autobahnunfall bei mindestens Tempo 286 ist der Fahrer eines Sportwagens am Montag in Essen wegen fahrlässiger Tötung zu einer 14-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Bei dem Unfall im März 2019 war eine 18-jährige Bekannte ums Leben kommen, die als Beifahrerin daneben saß. Der junge Mann hatte den gebrauchten Wagen erst zwei Tage vorher übernommen.

Der 25-Jährige muss laut Urteil des Essener Amtsgerichts außerdem eine Strafe in Höhe von 25.