Suchergebnis

Ein Fahrrad liegt nach einem Verkehrsunfall auf der Straße

Schwerverletzter Radfahrer ausgesetzt: Täter wird neun Monate später festgenommen

Der Fall hat in der Region für Entsetzen gesorgt: Im April 2018 wird ein Radfahrer bei einem Unfall in Ulm schwer verletzt. Unter dem Vorwand, den Verletzten ins Krankenhaus zu fahren, nimmt der Unfallverursacher den Radfahrer mit, setzt ihn aber auf einer Straße zwischen Erbach-Bach und Ringingen aus. Zeugen finden den Schwerverletzten und rufen die Polizei. Der Verursacher flüchtet.

Jetzt, knapp ein Jahr später, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit: Der mutmaßliche Fahrzeughalter konnte in Mitte Januar in Rumänien ...

Wegen Beleidigungen gegen Hopp: Gericht verhängt Geldstrafen

Nach Schmähgesängen und Beleidigungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp hat das Amtsgericht Sinsheim drei Personen zu Geldstrafen verurteilt. Drei Angeklagte müssen jeweils 40 Tagessätze bezahlen, weil sie beim Fußball-Bundesligaspiel der TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln im März 2018 den Förderer der Hoffenheimer beleidigten. Das bestätigte ein Sprecher des Amtsgerichts auf dpa-Anfrage am Freitag. Zuvor hatte die „Rhein-Neckar Zeitung“ darüber berichtet.

 Sie erstach ihre eigene Tochter und verletzte danach den Sohn. Die verdächtigte 56-Jährige ist wohl schuldunfähig.

Nach Tötung der Tochter - Mutter wohl schuldunfähig

Vor drei Wochen hat eine Mutter in Schramberg, Landkreis Rottweil, ihre Tochter erstochen und danach ihren Sohn schwer verletzt. Nun gibt die Staatsanwaltschaft Rottweil Auskunft über den bisherigen Ermittlungssand. Aufgrund der weiteren Ermittlungen sei davon auszugehen, dass die Beschuldigte zu den Tatzeiten schuldunfähig war, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde infolgedessen der bestehende Haftbefehl aufgehoben und ein Unterbringungsbefehl gegen die Beschuldigte erlassen.

Um zwei Raubdelikte in Biberach und einen Faustschlag in Riedlingen geht es zurzeit vor dem Landgericht.

Zweimal Raub und ein Faustschlag

Es geht um zwei Raubdelikte in Biberach und eine körperliche Auseinandersetzung in Riedlingen: Zum Auftakt der Hauptverhandlung vor der Jugendkammer des Landgerichts Ravensburg haben sich die angeklagten Asylbewerber nicht zur Sache geäußert, sagte der Pressesprecher des Landgerichts, Franz Bernhard, auf Anfrage.

Hauptsächlich geht es um einen Raub in der Nacht zum 24. August 2018 bei einem der Gymnasien in Biberach. Laut Anklage soll eine vierköpfige Gruppe von Asylbewerbern dort einen Passanten überfallen und eine Lautsprecherbox ...

 Kein Kavaliersdelikt: Der Fisch leidet, wenn man mit ihm posiert.

Angler kassieren wegen Bild mit Riesenwels erneut Niederlage vor Gericht

Auch Fische können leiden. Und das tun sie, wenn sie ohne Grund aus dem Wasser gehoben werden. Das Landgericht Kempten hat das Urteil des Lindauer Amtsgerichtes bestätigt, das Hobby-Fischer wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu Geldstrafen verurteilt hatte. Zwei Männer aus dem Landkreis Lindau hatten mit einem stattlichen Wels vor der Kamera posiert, bevor sie das Tier wieder in den Kleinen See setzten. Die Kammer schloss sich der Gutachterin an, die davon überzeugt ist, dass der Fisch darunter gelitten hat.

 Ein Mann aus dem Raum Wangen, der eine junge Frau gestalkt hatte, wurde zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monate

Stalking: Amtsgericht verurteilt Mann aus dem Raum Wangen zu einer Freiheitsstrafe

Das Amtsgericht Wangen hat einen Mann aus der Region Wangen, der eine junge Frau mehrfach bedrängt hatte, zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt.

„Das Mädchen ist geistig in meinem Kopf, ich kann sie nicht vergessen“, sagte der Angeklagte vor Gericht. Um dieses Mädchen zu sehen, betrat er wiederholt und ohne Einladung das Grundstück der Familie. „Er klingelte Sturm, schrie nachts vor dem Haus rum, sodass die ganze Nachbarschaft wach wird“, sagte die Mutter, die als Zeugin vorgeladen war.

Der Eingang des Amtsgerichts Ludwigsburg

Karussell-Unfall: Verdacht auf gefälschte TÜV-Berichte

Nach einem Karussell-Unfall in Remseck (Kreis Ludwigsburg) mit vier verletzten Kindern im vergangenen Jahr hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei der damaligen Schausteller erhoben. Den 48 Jahre und 37 Jahre alten Männern wird vorgeworfen, für die Zulassung des Fahrgeschäftes gefälschte TÜV-Berichte vorgelegt zu haben. Ihnen wird Urkundenfälschung in zwei Fällen zur Last gelegt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag mitteilte.

Justitia

Leichen für Azubis: Bestatter muss vor Gericht

Wegen Störung der Totenruhe muss sich ein Schweinfurter Bestatter vor Gericht verantworten. Dem Bestattungsunternehmer wird in fünf Fällen vorgeworfen, Tote ohne Einverständnis der Angehörigen ins Ausbildungszentrum für Bestatter in Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) gebracht zu haben. Das Amtsgericht hat dem im Januar gestellten Strafbefehl nicht direkt stattgegeben, sondern möchte zunächst Zeugen hören, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

 Justitia

„Sie können schon einmal ihr Testament machen“

Wegen heftiger Beleidigungen und Drohungen gegen Mitarbeiter des Rottweiler Jobcenters hat sich ein 59-Jähriger vor dem Amtsgericht verantworten müssen. Dabei zeigte er keine Einsicht und fühlte sich im Recht. Zu einer Verurteilung kam es allerdings nicht.

„Für sie wäre das Holz auf dem Scheiterhaufen zu schade“, „So wie sie rechnen, müssten sie wieder in die Grundschule“ oder „dilettantischer Hochstapler“ – das ist nur eine kleine Auswahl der Beleidigungen, die der Angeklagte per Fax im Zeitraum von März bis September vergangenen ...

 Mehrere Investoren zeigen Interesse am alten Tonhallen-Areal.

Die Investoren melden sich bereits

Zwei Wochen nach dem Start des Interessenserkundungsverfahrens für das Areal der Alten Tonhalle haben sich bereits einige Investoren für das „Filetstück“ der Doppelstadt gemeldet. Darunter sind auch „alte Bekannte“.

Geht es der Grünfläche in bester Lage endgültig an den Kragen? Derzeit läuft die Investorensuche für das Alte Tonhallenareal in Villingen. Die Stadt wünscht sich auf dem Gelände zur Stärkung der Innenstadt eine Lebensmittelnahversorgung, vorzugsweise einen Biomarkt, sowie ein Hotel mit Gastronomie.