Suchergebnis

90 Mitwirkende der Musikschule Tuttlingen, der Anton-Braun-Grundschule in Möhringen und dem Jugendorchester des Handharmonika-Cl

Kinder bringen Arche Noah in Fahrt

Etwa 90 Mitwirkende haben am Sonntag in der katholischen St. Andreas-Kirche in Möhringen das Musical „Arche Noah“ aufgeführt. Beteiligt waren das Jugendorchester des Handharmonika-Clubs Möhringen, die Anton-Braun-Grundschule in Möhringen mit mehreren Klassen und die Musikschule Tuttlingen unter der Gesamtleitung von Veronika Wiedermann. Sie hatte auch die Idee zur Aufführung dieses Musicals. Ebenso war ein Instrumentalensemble mit Klavier, Violine, Klarinette, Querflöte, Blockflöten und Schlagzeug mit dabei.


Zahlreiche Schüler haben an dem von Anne Magdalena Wejwer (links) initiierten Wettbewerb „Trossingen schreibt“ teilgenommen und

Schüler zeigen schriftstellerisches Talent

„Trossingen schreibt“, unter diesem Motto hat der erste Trossinger Schreibwettbewerb stattgefunden. Anne Magdalena Wejwer, die Stadtbücherei, das Jugendreferat, die Trossinger Zeitung und „Mory’s Hofbuchhandlung“ haben den Wettbewerb für Schüler ab zehn Jahren organisiert

Schüler aller Schulen im Kreis, sind aufgerufen worden, Texte unter dem Oberbegriff „Gemeinsam“ einzureichen. 29 Teilnehmer von Schulen aus Trossingen und Tuttlingen haben 26 Texte abgegeben.


Einige von vielen erfolgreichen Spaichinger Nachwuchssportlern, die geehrt wurden: die Handballer des Turnvereins.

Zahl der Geehrten wächst weiter an

Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher hat am Mittwochabend in der Aula des Spaichinger Gymnasiums 244 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Spaichinger Vereinen bei der Jugendsportlerehrung ausgezeichnet. Zehn Jugendliche waren bei Deutschen Meisterschaften erfolgreich.

Die anderen Sportler waren entweder Erster bei Kreismeisterschaften, Erster bis Dritter bei Bezirks- und Gaumeisterschaften oder belegten einen ersten bis achten Platz bei Landesmeisterschaften und vergleichbaren anderen Meisterschaften wie Badische Meisterschaft ...

Bürgermeister Günter Ensle ist stolz auf die 217 engagierten und erfolgreichen Sportler aus seiner Gemeinde Hüttlingen. Im Rahme

Hüttlingen feiert seine Meistersportler

Als Vorbilder und Botschafter der Gemeinde Hüttlingen hat Bürgermeister Günter Ensle die 217 erfolgreichen Sportler bei der Meisterfeier im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle am Dienstagabend bezeichnet. Schließlich würden sie den Namen ihrer Heimatgemeinde bei Welt- oder auch Europameisterschaften in alle Welt tragen.

Kerstin Abele war bei ihren Handbikerennen in Miami ebenso erfolgreich wie in Köln und Louis und Gebhard Fürst sahnten bei Wettkämpfen mit Armbrust oder Luftgewehr nicht nur in Innsbruck, sondern auch ...

Voll besetzt war die Möhringer St. Andreas-Kirche am Sonntag beim Musical „Amida“.  Foto: Stefan Manger

Kinder zeigen erstaunlich reife Leistung

Dass Integration gelingen kann, auch wenn die Umstände noch so widrig sind, dass bewiesen die Mitwirkenden des Musicals „Amida“ am Sonntag in der bis auf den letzten Platz vollbesetzten katholischen St. Andreas Kirche in Möhringen.

Etwa 80 Mitwirkende der städtischen Musikschule Tuttlingen, der beiden dritten Klassen der Anton-Braun-Grundschule in Möhringen, einige Schülern der vierten Klasse, den Flüchtlingskindern der Vorbereitungsklasse sowie dem Jugendorchester des Handharmonika-Clubs Möhringen führten unter der Gesamtleitung ...

284 Meistersportler hat Hüttlingens Bürgermeister Günter Ensle im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle ausgezeich

284 Meistersportler sind Botschafter der Gemeinde

Bürgermeister Günter Ensle weiß, wovon er spricht, wenn er den 284 Meistersportlern seiner Gemeinde gratuliert. Erfolge gibt es nur dann, wenn neben dem „Drumherum“ auch das Talent, die Zielstrebigkeit, der Ehrgeiz und die entsprechenden Betreuer hinzukommen. „Ihr seid alle Vorbilder und Botschafter für die Gemeinde und den Sport“, rief er ihnen bei der Sportlerehrung im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle zu.

Nur wenn sich dazu auch ein entsprechend gemanagter Verein hinzugesellt, werde der Sport zu einem Teamspiel, ...

Ihre erfolgreichen Sportler hat die Stadt Ellwangen bei der Sportlerehrung für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Barth und Lutz sind Sportler des Jahres

Die Sportkeglerin Saskia Barth vom KC Schrezheim ist Sportlerin des Jahres 2015. Der Sportler des Jahres kommt vom selben Verein, es ist Sportkegler Fabian Lutz. Zur Mannschaft des Jahres wurde die Urban Dance Gruppe KeraAmika gekürt. Bei der Sportlerehrung am Sonntagnachmittag in der Ellwanger Stadthalle wurde Klothilde Bolter vom TSV Ellwangen und dem Vorsitzende des Stadtverbandes sporttreibender Vereine, Hermann Weber, der Sportehrenbrief verliehen.


Langenargen und die Franz-Josef-Krayer-Stiftung ehrt die erfolgreisten heimischen Sportler im DGH Oberdorf.

54 Langenargener Athleten stehen im Rampenlicht

Für herausragende Leistungen haben am Mittwochabend 54 Sportler im Dorfgemeinschaftshaus Oberdorf entgegennehmen dürfen. Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Achim Krafft sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein, überreichten den verdienten Athleten ihre Preise.

Es ist der Lohn für unzählige Trainingsstunden, für unermüdlichen Fleiß, für selbstlose Disziplin vor allem aber für die erfolgreiche Teilnahme an den verschiedensten Wettkämpfen auf unterschiedlichsten ...

Von den Schulabgängern der Realschule Ochsenhausen erhielten etliche Zehntklässler Preise und Belobigungen.

Abschied von der Realschule Ochsenhausen

„Ende gut – alle Wege offen“: Unter diesem Motto stand der feierliche Abschlussgottesdienst in der Klosterkirche zum Auftakt der Abschlussfeier der Realschule Ochsenhausen (RSO). Die Schüler der zehnten Klassen hatten mit ihren Lehrkräften einen stimmungsvollen Gottesdienst vorbereitet, der mit vielen Text- und Musikbeiträgen gestaltet wurde.

Im Mittelpunkt der anschließenden Feier in der voll besetzten Kapfhalle stand das Motto „Mit dem Abschluss in den Händen werden Helden zu Legenden“.


Beim VHG-Sommerkonzert im Stadttheater hatten Sänger, Musiker und auch das Publikum Spaß und Hochgenuss.

Singen macht Spaß und Musizieren auch

„Singen macht Spaß, singen macht froh“ – ein passenderes Eingangslied als das, mit dem der Chor der fünften Klassen durch den Zuschauerraum des Stadttheaters auf die Bühne zog, hätte der Abend kaum haben können. Denn eines war am Ende des unterhaltsamen wie anspruchsvollen Sommerkonzerts des Valentin-Heider-Gymnasium klar: Singen macht Spaß und Musizieren auch. Und zwar nicht nur den Sängern und Musikern. Auch dem Publikum.

Das Publikum muss geahnt haben, dass ihn ein Abend voller Höhepunkte, Überraschungen und Gute-Laune-Machern ...