Suchergebnis

Weltkonzern in Oberschwaben: So bringt Amazon seine Päckchen zu uns in die Region

Über den staubigen Boden schlängeln sich Kabel und Rohre, beim Laufen knirscht das Kies unter den Sohlen der gelben Gummistiefel. Während Bauleiter Benjamin Reif über das fast zwölf Fußballfelder große Gelände am Rande des Städtchens Meßkirch (Landkreis Sigmaringen) führt, merkt man, dass er die Baustelle wie seine Westentasche kennt. Vorbei an Baggern, aufgetürmten Rohren und umherwuselnden Arbeitern. Reif trägt eine schwarze Brille, Helm, Warnweste.

Pyrotechnik

Anderes Derby: „Spezielle Emotionen“ bei Hertha kontra Union

Nein. Vorschreiben will Bruno Labbadia seinen Hertha-Profis nicht, wie sie im Geister-Derby gegen den 1. FC Union feiern sollen.

Denn auch zu Corona-Zeiten bleibe es nach Toren dabei: „Es ist pure Freude. Das muss man rauslassen.“ Allerdings gab der neue Cheftrainer des deutschen Meisters von 1930 und 1931 den Profis um Kapitän Vedad Ibisevic für den Freitag (20.30 Uhr/DAZN und Amazon Prime) nochmals einen kurzen Hinweis zum standesgemäßen Jubeln mit: „Man muss noch ein Stück aufmerksamer sein und ein bisschen auf Abstände achten.

 Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels rechnet aufgrund des Lockdowns mit einer halben Milliarde Euro Schaden für die Buchb

Buchmarkt im Stresstest

So mancher Kulturfreund versteht in diesen Tagen die Welt nicht mehr. Als Mitte März wegen der Covid-19-Pandemie Ausgangsbeschränkungen verhängt wurden und wenig später die Geschäfte schließen mussten, glaubte so mancher, jetzt beginne die Zeit des Buches. Wenn die Menschen während des Lockdowns zu Hause auf sich selbst zurückgeworfen werden, bleibe ihnen ja fast nichts anderes übrig, als zu lesen. Doch von wegen! Während der Zugriff auf Streamingdienste zunahm, brachen die Verkaufszahlen der Buchbranche ein.

Amazon in Frankreich

Amazon: Logistikzentren in Frankreich weiter geschlossen

Amazon hat seine Logistikzentren in Frankreich nach einem Gerichtsurteil zu Corona-Schutzmaßnahmen stillgelegt und lässt offen, wann sie wieder öffnen werden. Er könne dafür aktuell keinen Termin nennen, sagte Amazons Frankreich-Chef Frederic Duval.

Ein Gericht hatte Anfang der Woche entschieden, dass die Mitarbeiter der Logistikzentren nicht ausreichend gegen Coronavirus-Gefahren geschützt seien. Amazon müsse sich auf Bestellungen von Nahrungsmitteln sowie Hygiene- und Medizinartikeln beschränken, bis die Schutzmaßnahmen verbessert ...

Amazon

Amazon muss bei Corona-Schutz nachbessern

Amazon soll sich in Frankreich laut einem Gerichtsbeschluss auf Bestellungen von Lebensmitteln sowie Hygiene- und Medizinprodukten beschränken.

Der Online-Händler habe in der Coronavirus-Krise seine Verpflichtungen zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit der Angestellten in seinen Logistikzentren nicht ausreichend erfüllt, erklärte das Gericht im Pariser Vorort Nanterre.

Amazon müsse nun in allen Lagern eine Risikobewertung durchführen und erforderliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen treffen.

Amazon

Amazon haftet nicht für Markenverstöße von Drittanbietern

Der Europäische Gerichtshof hat die Verantwortung von Online-Plattformen wie Amazon bei Markenrechtsverletzungen durch Händler deutlich eingeschränkt.

Wenn eine Plattform für einen Dritten unwissentlich Ware lagert, die gegen Markenrechte verstößt, begeht sie keine Verletzung, solange sie die Artikel nicht selbst anbietet oder in den Verkehr bringt, entschieden die Richter.

Auslöser für die Entscheidung war ein Rechtsstreit in Deutschland.

Über 40 Prozent mehr Nachfrage verzeichnet der Singener Kondom-Vertrieb Vinergy seit Beginn der Corona-Krise – wohlgemerkt von d

Nicht nur Klopapier und Nudeln: Die Deutschen hamstern auch Kondome

Die Deutschen horten nur Toilettenpapier und Nudeln? Stimmt nicht, sagt Jan Vinzenz Krause aus Singen am Hohentwiel. Er vertreibt Kondome und verzeichnet in seinem Unternehmen „Vinergy“ seit Beginn der Corona-Krise in Deutschland einen Umsatzanstieg von mehr als 40 Prozent.

Dass anschließend ganz Europa über die Langeweiler zwischen Alpen und Nordsee lacht, kann der Kondomhändler Jan Vinzenz Krause nicht nachvollziehen. Seine Zahlen sagen nämlich etwas ganz anderes: Bereits mit Aufkommen der Corona-Krise haben die Bestellungen im ...

 Schön anzuschauen, aber ohne Menschen fehlt das Leben in der Aalener Innenstadt.

Citymanager Skusa sieht in der Krise auch eine Chance

Für viele Geschäfte, die jetzt schließen mussten, ist der Online-Handel nicht wirklich ein Ausweg, aber auch keine Bedrohung. Im Gegenteil: Die Corona-Krise macht die Bedeutung einer lebendigen Innenstadt wieder deutlich, meint City-Manager Reinhard Skusa. Damit die Betriebe die Dürrezeit überstehen, appelliert der ACA an die Vermieter.

Josef Funk ist in Sorge. Mit den Kleiderbergen, die sich vor seinem inneren Auge auftürmen, wachsen auch die Probleme.

Einzelner Eintritt

Helfen, streamen, improvisieren: So trotzt das Land Corona

Es gibt wohl kaum jemanden in Deutschland, für den das Leben derzeit ganz normal ist. Die Schulen sind zu, Spielplätze und Läden auch, Restaurants schließen früh, die allermeisten Nicht-EU-Bürger dürfen nicht mehr ins Land.

Das neuartige Coronavirus verändert fast alles für fast alle, die Sorgen vor einer Wirtschaftskrise, vor Jobverlust und Engpässen wachsen. Doch viele Menschen nehmen die Herausforderung an, bemühen sich in der Krise um Humor - und werden kreativ.

Ein Bekleidungsgeschäft von außen

Die Geschäfte im Südwesten sind bald zu - aber viele Fragen bleiben offen

Kurt Hofmann bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten. „Wir warten hier auf die endgültige Entscheidung, wann wir nun schließen müssen“, sagt der Geschäftsführer des Modehauses Hofmann aus Laupheim im Landkreis Biberach am Dienstagnachmittag. In 50 Jahren, die er im Modeeinzelhandel tätig sei, habe er eine solche Situation noch nie erlebt. Eigentlich seien die Frühjahrsmonate Hochsaison in seiner Branche.

Doch in Zeiten der Corona-Krise hat die baden-württembergische Landesregierung beschlossen, dass alle Geschäfte außer ...