Suchergebnis

 Pfarrerin Barbara Koch hat Grund zur Freude. Beim Gottesdienst im Pfarrgarten ist die Maske nur bis zum Sitzplatz Pflicht.

Pfarrerin verlegt den Gottesdienst ins Freie

Nach zwei Gottesdiensten in der Kirche haben Altshausens evangelische Pfarrerin Barbara Koch und der Kirchengemeinderat entschieden, ihn künftig im Pfarrgarten zu feiern. Der Probelauf an Christi Himmelfahrt lief bestens und vor allem für eins waren die Teilnehmer dankbar: die Maske während des Gottesdienstes absetzen zu dürfen.

Alle sind am Ende schnell raus und schienen bedrückt zu sein. 

Pfarrerin Barbara Koch

Beim ersten Gottesdienst nach Lockerung der Corona-Restriktionen waren fast alle 30 möglichen ...

Chance auf weitere Leader-Fördergelder

In der Region Mittleres Oberschwaben können durch Restmittel weitere 500 000 Euro an EU-Fördermitteln vergeben werden, teilt die Leader-Geschäftsstelle mit. Damit würden Projekte bezuschusst, die zur Stärkung des ländlichen Raums beitragen. Projektideen sollten schnellstmöglich eingereicht werden.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz erhöhe den Leader-Etat mit Landesmitteln des Strukturförderprogramms „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ auf insgesamt neun Millionen Euro.

 Die Skulptur „Ipotesi“ sollte nun eigentlich auf der Landesgartenschau in Überlingen stehen. Stattdessen muss sie vorerst ins D

„Ipotesi“ schlummert vorerst im Depot

Eigentlich hätte die Holzskulptur „Ipotesi“ seit Ende April auf dem Gelände der Landesgartenschau in Überlingen die Blicke auf sich ziehen sollen. Durch die Verschiebung der Veranstaltung in das kommende Jahr musste der Hoßkircher Künstler Reiner Anwander sie nun ins Depot verfrachten. Denn für den 68-Jährigen steht nun ein ganz anderes Vorhaben an: der Umzug in die Toskana. Vorher zeigt er zum letzten Mal im Rahmen der offenen Ateliers Werke in seiner Schmiede.

Dieses Foto von Gerhard Dutschke, das einen Sonnenuntergang am Altshauser Weiher zeigt, wurde online zum Wetterfoto des Monats A

April-Wetterfoto zeigt den Altshausener Weiher

Die SWR-Sendung „Landesschau Baden-Württemberg“ hat am vergangenen Donnerstag einen Wetterbeitrag aus der Umgebung Altshausens gesendet. Denn am Altshauser Weiher sei das Wetterfoto des Monat April entstanden, aufgenommen von Gerhard Dutschke, teilt der Sender mit. Der Beitrag könne noch in der ARD-Mediathek (www.ardmediathek.de) angeschaut werden.

Jeden Monat können die Zuschauer des Magazins laut Mitteilung online über Wetterfotos abstimmen, die an die Redaktion geschickt wurden.

Theresa Bellermann

Mittlerin zwischen den Welten

Reisen kann bilden, neue Eindrücke vermitteln und gleichfalls verändern, wenn es um Ansichten, Einstellungen oder den Kleidungsstil geht. Das merkt Theresa Bellermann oft bei ihrer Arbeit. Die 33-Jährige ist Innovationsscout für das Land Baden-Württemberg in San Francisco und bringt Managern aus dem süddeutschen Mittelstand das Silicon Valley näher. „Nach einer Woche kommt keiner mehr im Anzug. Dann werden die Sneaker ausgepackt“, sagt die studierte Kulturwissenschaftlerin, die zwei- bis vierwöchige Kurse mit dem sperrigen Namen ...

 Kneipp-Expertin Ines Wurm-Fenkl zeigt, wie Wassertreten zu Hause funktioniert.

Warum Wassertreten gut für die Gesundheit ist

Die Maßnahmen der vergangenen Wochen zum Schutz vor dem Coronavirus machen sich im Alltag bemerkbar. Für die meisten konstruieren sie sogar einen komplett neuen Alltag. Der Radius ist begrenzt – und die Möglichkeiten auch. Eine ungewohnte Situation, die man aber durchaus nutzen kann, um etwas für die Gesundheit zu tun.

Deshalb gibt die „Schwäbische Zeitung“ gemeinsam mit dem Ortsverein Altshausen des Kneipp-Bundes regelmäßig Tipps, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand etwas für die Gesundheit tun kann.

Die Arbeiten zur Elektrifizierung der Südbahn schreiten auch nahe des Bahnhofs in Niederbiegen voran.

Elektrifizierung der Südbahn: 44-Meter-Joch im Aulendorfer Bahnhof verbaut

Löcher in die Erde bohren, Masten setzen, Leitungen einhängen: die Bauarbeiten auf der Südbahnstrecke zwischen Aulendorf und Ravensburg schreiten voran. „Wir sind im Plan“, sagt Mario Atzler, Projektleiter bei der von der Deutschen Bahn beauftragten Firma Spitzke: 35 Jahre jung, Berliner Dialekt und ein gefragter Mann auf der Elektrifizierungsbaustelle. Denn ganz so simpel, wie es klingt, sind die Bauarbeiten für das Jahrhundertprojekt nicht. Im Gegenteil.

Das Land investiert in die Sanierung von Turnhallen. Davon profitieren auch die Gemeinden Altshausen und Wolpertswende.

Land bezuschusst Turnhallen-Sanierung

Das Land Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Solidarpakts Sport im Jahr 2020 insgesamt 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit rund 17,5 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Es profitieren auch die Gemeinden Altshausen (39 000 Euro) und Wolpertswende (47 900 Euro), wo Turnhallen saniert werden.

Wie die Landtagsabgeordneten August Schuler (CDU) und Manne Lucha (Grüne) weiter mitteilen, kann ...

 Der Mann bringt das Auto nach der Probefahrt nicht zurück.

Auto fehlt nach Probefahrt

Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, hat ein unbekannter Mann am vergangenen Samstag nach der Probefahrt mit einem Ford Fusion das Auto nicht mehr zum Eigentümer zurückgebracht, das teilt die Polizei mit. Lediglich die roten Kennzeichen mit der Zulassungsbescheinigung wurden mutmaßlich von dem Täter wieder vor der Autowerkstatt abgelegt. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt nun wegen Unterschlagung.

 Auf Distanz: In der evangelischen Kirche in Ostrach hat Pfarrer Michael Jung die Stühle gemäß der Abstandsregeln aufgestellt.

Mit Mundschutz und höchstens einem Summen

Nach mehrwöchiger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie dürfen in Baden-Württemberg unter strengen Vorgaben Gottesdienste wieder vor Ort in den Kirchen stattfinden. Die Pfarrgemeinden in Altshausen und Ostrach gehen dabei unterschiedliche Wege.

Desinfektionsmittel und Gesichtsmasken stehen am Eingang zur Verfügung. Ein Ordnungsdienst regelt den Einlass und Ausgang. Unter den gelockerten Vorgaben hat Pfarrer Michael Jung in der evangelischen Christuskirche in Ostrach am vergangenen Sonntag mit knapp 20 Besuchern in Gottesdienst ...