Suchergebnis

 Von Nordwesten her kommend ist besonders viel los. Auch wegen der Ampeln, die die Auf- und Abfahrt der B30 regeln, staut sich d

Viele Pendler stehen wegen Brückensperrung rund um Ravensburg im Stau

Wegen der Sperrung einer wichtigen Verkehrsader im Ravensburger Norden ist der Verkehrsfluss rund um die Stadt gestört. Der Grund: Die Brücke über die Bahngleise muss saniert werden und ist deshalb seit Montag voraussichtlich bis Mai gesperrt.

Im Berufsverkehr bilden sich auf den Umleitungsstrecken lange Staus. Vor allem Autofahrer aus Richtung Bad Waldsee oder Altshausen, die durch Weingarten geleitet werden, brauchen gute Nerven, wie die Berichte Betroffener aus der ersten Woche mit Umleitung zeigen.

 In Altshausen ist es zu einem Unfall gekommen.

43-Jährige verursacht Kollision

Eine 43-Jährige hat beim Ausscheren zum Überholen am Mittwochmittag auf der Landesstraße zwischen Altshausen und Eichstegen einen sie bereits überholenden Ford Focus übersehen. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, ist es daraufhin zu einer Kollision gekommen. Gegen 13.50 Uhr fuhr Frau mit ihrem Renault Megane auf der L 286 von Altshausen in Richtung Eichstegen und setzte in Höhe des Weilers Reute zum Überholen eines vor ihr befindlichen Fahrzeugs an.

 Auf 5000 Euro Schaden beziffert die Polizei den Schaden bei einem missglückten Überholmanöver zwischen Altshausen und Eichstege

Missglücktes Überholmanöver bei Altshausen: keine Verletzte

Beim Ausscheren zum Überholen hat eine Autofahrerin am Mittwochmittag auf der Landesstraße zwischen Altshausen und Eichstegen einen sie bereits überholenden Ford Focus übersehen. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro, wie die Polizei mitteilt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 13.50 Uhr fuhr die 43-jährige Fahrerin eines Renault Megane auf der L 286 von Altshausen in Richtung Eichstegen und setzte in Höhe des Weilers Reute zum Überholen eines vor ihr fahrenden Autos an.

 Bürgermeister Patrick Bauser zeigt dem Jubilar Anton Lang die Urkunde des Ministerpräsidenten.

Anton Lang feiert seinen 100. Geburtstag

Dr. Anton Lang, ältester Bürger Altshausens, hat dieser Tage seinen 100. Geburtstag gefeiert. Ausgerüstet mit einem beeindruckenden Geschenkkorb, der Urkunde von Ministerpräsident Kretschmann und des Bundespräsidenten gratulierte auch Bürgermeister Patrick Bauser, der sich erinnerte, dass sein Geburtstagsbesuch zu Anton Langs 95. unmittelbar nach Bausers Amtsantritt vor fünf Jahren zur ergiebigen Quelle in Sachen „Chronik der Gemeinde Altshausen“ wurde.

 Eingerahmt von den vier Offizieren der Bürgerwache präsentieren die zuvor Geehrten ihre neuen Ehrenzeichen (v.l.): Bürgermeiste

Der bunte Rock als Ausdruck der Liebe zur Heimat

Wenn alljährlich am dritten Samstag im Januar frühmorgens von den Höhen des Missionsbergs Kanonendonner erschallt, dann ist Bürgerwachjahrtag angesagt. Zeitgleich bewegt sich der Spielmannszug durch die Straßen der Stadt, um mit Trommeln und Flöten die Bürgerschaft zu wecken. Mit dieser Tradition beginnt für Mengens Stadtsoldaten an diesem Tag, an dem sie erstmals im neuen Kalenderjahr die schmucken Uniformen aus dem Schrank holen, die Saison des Ausrückens zu besonderen Anlässen.

 Eisglätte war die Ursache für den Unfall.

18-Jährige verletzt sich bei Überschlag

Das Auto einer jungen Frau hat sich am Sonntagvormittag neben der Landstraße zwischen Altshausen und Ebersbach in einer Böschung überschlagen. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt.

Gegen 11.45 Uhr fuhr die Peugeotfahrerin auf der L 286 laut Polizei in Richtung Ebersbach. Im dortigen Waldstück kam sie wegen Eisglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Fahranfängerin rutschte in die angrenzende Böschung, wo sich ihr Auto überschlug. Dabei verletzte sie sich leicht.

Carl Herzog von Württemberg.

Herzog Carl von Württemberg zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück

Carl Herzog von Württemberg hat seinen jüngsten Sohn, Herzog Michael, in die Direktion der Hofkammer berufen. Das gab der 83-Jährige am Sonntagvormittag in seiner Rede beim Neujahrsempfang im Schloss Altshausen vor mehr als 350 Gästen bekannt.

Der 54-jährige Herzog Michael soll maßgeblich die Geschäfte des Hauses Württemberg mitverantworten, bis der designierte Nachfolger, Herzog Wilhelm, sie übernehmen kann. Der 25-Jährige ist das älteste Kind des im Mai 2018 verunglückten Herzog Friedrich.

Carl Herzog von Württemberg.

Carl Herzog von Württemberg zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück

Carl Herzog von Württemberg zieht sich aus dem aktuellen Tagesgeschäft seines Adelshauses zurück. Der 83-Jährige sagte am Sonntag bei einem Neujahrsempfang auf Schloss Altshausen (Kreis Ravensburg), er habe seinen Sohn Michael zum Jahresbeginn in die Direktion der Hofkammer berufen.

„Ich selbst bin gesundheitlich nicht mehr in der stabilen Verfassung, mich allen unternehmerischen Themen der Hofkammer zu widmen.“ Herzog Michael (54) leite die Hofkammer - also die private Verwaltung des Hauses Württemberg - in den kommenden Jahren ...

 Das Bild zeigt Herzog Michael Herzog bei seiner Verlobung mit Julia Storz.

Herzog Michael steigt in die Direktion der Altshauser Hofkammer auf

Carl Herzog von Württemberg hat seinen jüngsten Sohn, Herzog Michael, in die Direktion der Hofkammer berufen. Das gab der 83-Jährige am Sonntagvormittag in seiner Rede beim Neujahrsempfang im Schloss Altshausen bekannt.

Der 54-jährige Herzog Michael soll maßgeblich die Geschäfte des Hauses Württemberg mitverantworten bis der designierte Nachfolger, Herzog Wilhelm, sie übernehmen kann. Der 25-Jährige ist das älteste Kind des im Mai 2018 verunglückten Herzog Friedrich.

Frau steht nebe einem vollgepackten Regal

Weltladen sucht eine neue Bleibe

Die Tage des Weltladens in der Bismarckstraße sind gezählt. Der Eigentümer hat dem Team wegen Eigenbedarf gekündigt. Nun sucht das Team einen neuen Raum. Der letzte Verkaufstag ist am 29. Februar.

Rund 50 Quadratmeter, eine Heizung und eine Toilette. „Das ist alles was wir brauchen“, sagt Marianne Epp, Vorsitzende der Eine-Welt-Gruppe Altshausen. Ein Schaufenster sei nicht unbedingt erforderlich. Nachdem sie im Dezember von der Kündigung erfahren hatte, hörten sie und die Vereinsmitglieder sich bereits im Dorf um.