Suchergebnis

 Lange schirmt der SV Betzenweiler den Ball gut ab, führt bis zur 89. Minute gegen die SG Öpfingen, dann gleicht der Gast aus un

Betzenweiler schrammt am Sieg vorbei

Titelverteidiger Sportfreunde Hundersingen und die SG Öpfingen haben am Donnerstagabend als erste Mannschaften das Halbfinale im Fußball-Bezirkspokal erreicht. Während sich Hundersingen ganz deutlich, mit 7:0, bei der SG Altheim in die nächste Runde ballerte, verpasste der SV Betzenweiler nur knapp eine Wiederholung des Sieges im Ligaspiel, als die Failer-Elf Öpfingen die erste Pflichtspielniederlage beigebracht hatte. Eine Minute fehlte am Ende - oder eine bessere Verwertungsquote der Konter.

Die Öpfinger (weiß) stehen im Halbfinale.

SG Öpfingen im Halbfinale

Erst nach Elfmeter-schießen stand am Donnerstag die SG Öpfingen als Sieger im Bezirkspokal fest.

SV Betzenweiler – SG Öpfingen (2:5, 1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen. – Tore: 1:0 Marius Rudolph (37.), 1:1 Robin Stoß (90.). – „Wir haben in der zweiten Halbzeit zwei Riesenchancen ausgelassen und dann noch den Ausgleich kassiert“, sagte Abteilungsleiter Gerhard Rief. Robin Stoß war in der 90. Minute nach Eckball der Schütze des Ausgleichs. Im fälligen Elfmeterschießen dominierten dann die Gäste mit 4:1.

240 000 Euro für neue Straßenbelag in der Hauptstraße

Die Hauptstraße in Aulendorf wird in diesem Jahr auf einer Länge von rund 400 Metern ab Bahnhof saniert. Das teilt das Regierungspräsidium Tübingen (RP) mit, das für die Baumaßnahme an der Landesstraße 284 verantwortlich ist. Einen konkreten Zeitpunkt für die Straßenbauarbeiten nennt die Behörde nicht.

In Aulendorf wurde der Belag in der Poststraße und dem Bahnhofsvorplatz erneuert. In diesem Zuge wird auch der Belag der anschließenden Hauptstraße saniert.

Große Rauchwolken sind am Montagabend über Paris gezogen, als es dort zu einem Brand in der Notre-Dame gekommen ist.

Pfarrer fordert: Brandschutz auf die Tagesordnung setzen

Drei Tage nach dem Brand der Kathedrale Notre-Dame fragt sich nicht nur die Pariser Staatsanwaltschaft, wie es dazu kommen konnte. Auch in der Region wird durch das Unglück der Brandschutz in Kirchen zum Thema.

In Bad Saulgau hat es in den letzten 20 Jahren drei größere Kirchenbrände gegeben, sagt Bad Saulgaus Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck. „Die meisten Brände in Kirchen entstehen durch veraltete Stromleitungen. In den letzten 20 Jahren sind die meisten im Landkreis saniert worden“, sagt Dumbeck.

 Im Doppel ungeschlagen: Luisa Kohler und Franca Singer (5. und 6. von links) vom BV Riedlingen holten sich den Titel bei den sü

Mädchen-Doppel gewinnt Bezirksmeister-Titel

Bei den südwürttembergischen Bezirksmeisterschaften in Mössingen waren zwei Spielerinnen des Badmintonvereins Riedlingen am Start. Als südwürttembergische Meisterinnen kehrten Luisa Kohler und Franca Singer von dem Turnier zurück.

Die beiden starteten in der Klasse Mädchen unter 17 Jahren in allen Disziplinen: Einzel, Doppel und Mixed. Gemeinsam traten sie im Mädchen-Doppel an und konnten an diesem Wochenende von keinem anderen Team geschlagen werden.

 Im einzigen Bezirksliga-Duell im Pokal-Viertelfinale stehen sich am Donnerstagabend die SG Altheim (blau-weiß, hier Nico Winkle

Nur die SG Altheim hat Heimrecht

Das Viertelfinale im Fußball-Bezirkspokal Donau ist zweigeteilt. Zwei Spiele werden am Donnerstag, 18. April, ausgetragen, die beiden anderen folgen am Karsamstag, 20. April. Die Region Ehingen hat noch drei Eisen im Feuer, doch nur der Bezirksligist SG Altheim hat Heimrecht. Der Altheimer Ligarivale TSG Rottenacker und der Kreisliga-A-Spitzenreiter SG Öpfingen müssen in der Runde der letzten acht auswärts ran. Sie alle verfolgen aber dasselbe Ziel: im Wettbewerb zu bleiben.

 Schüler und Projektverantwortliche schwangen gemeinsam mit Bürgermeister Patrick Bauser und Pfarrerin Barbara Koch den Spaten f

Sanierung der Leopoldschule geht weiter

Auf dem Gelände der Leopoldschule in Altshausen hat der Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt der Schulmodernisierung stattgefunden. Laut Pressemitteilung investiere der Schulträger „Die Zieglerschen“ – nach dem Bau des ersten neuen Schulgebäudes 2012 – nun weitere neun Millionen Euro in den Standort. Die Fertigstellung ist für 2020 geplant.

Nachdem 2012 das erste neue Schulgebäude mit seiner markant geschwungenen Fassade eröffnet worden war, geht es nun weiter mit dem zweiten Teil des Projekts: Auf vier Stockwerken entstehen bis ...

 Die ehemalige Lederfabrik in der Sigmaringer Straße wird umfangreich saniert. Im Frühjahr 2020 soll die Gemeinschaftspraxis dor

Die Zahl der Hausärzte in Ostrach sinkt weiter

Fehlende Nachfolger bei den Hausärzten in Ostrach bereiten Gemeinderat und Verwaltung Sorgen. Im Gemeinderat entstand am Montagabend durch eine Anfrage von Wangens Ortsvorsteher Franz Steinhart ein intensive Debatte zu dem Thema. Die Befürchtung: Mit dem nahenden Ruhestand von Adelbert Pfaff im Sommer wird die Patientenversorgung noch schwieriger.

„Was gibt es Neues zur Ärzteversorgung“, erkundigte sich Steinhart unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes und löste eine längere Diskussion aus.

 Eine 27-jährige Skoda-Fahrerin kam nach rechts von der Fahrbahn ab hatte einen Unfall.

Gleich zwei Autos nehmen Fahrerin Vorfahrt

Wie die Polizei berichtet, ist wegen einer Vorfahrtsmissachtung am Montag gegen 15.30 Uhr eine 27-jährige Skoda-Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Unfall. Die Fahrer eines silbernen Autos sowie eines braunen Mercedes-Benz missachteten in der Riedhauser Straße an der Einmündung zur Landesstraße 288 die Vorfahrt der 27-Jährigen, weshalb diese, um einen Unfall zu verhindern, nach rechts auswich und hierbei von der Fahrbahn abkam und in einem Straßengraben landete.

 Petr Ocko punktet am vergangenen Wochenende gleich dreifach und macht mit seinem 3:1-Erfolg im Spitzeneinzel gegen Remhad Hasan

Meister: Altshausen macht den Sack zu

Die Tischtennisfreunde Altshausen haben am letzten Spieltag der Tischtennis-Verbandsliga nichts mehr anbrennen lassen und sich mit einem 9:1-Sieg bei der SG Schorndorf den Meistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga gesichert. Damit feierte das Team um Spitzenspieler Petr Ocko den größten Erfolg der TTF Altshausen in der 71-jährigen Geschichte des Vereins.

Schon in den Eingangsdoppeln stellten die Tischtennisfreunde Altshausen die Weichen auf Sieg.