Suchergebnis

Nur Erdhügel künden aktuell von den Bauarbeiten für den Funkmasten.

Nach Monaten des Wartens: Altheimer haben bald guten Handy-Empfang

Die Bauarbeiten für den lang ersehnten Mobilfunkmast in Altheim haben begonnen – mehr als ein Jahr nachdem der Gemeinderat die Baugenehmigung erteilt hat. Nun hofft Bürgermeister Robert Rewitz, dass der Mast schnell in Betrieb genommen wird. Gute Nachrichten gibt es beim Thema Glasfaser.

In Altheim mit dem Smartphone zu telefonieren, ist nicht einfach. Nur an wenigen Stellen gibt es in der kleinen Gemeinde auf dem Hochsträß störungsfreien Empfang – von 4G, um im Internet zu surfen, ganz zu schweigen.

Mit Schwung übers Land rollen – dazu dienen Radwege.

Neue Magistralen für Radler

Wo entlang von Kreis-, Bundes- und Landstraßen fehlen im Landkreis Biberach noch Radwege? Alle sechs, sieben Jahre bringt der Landkreis seine Radwegekonzeption auf den neuesten Stand, in der genau das festgelegt wird – und eine solche Aktualisierung steht nun wieder an. Die Bürgermeister der Region reichten vorab ihre Vorschläge ein, welche neuen Radwege aus ihrer Sicht die höchste Priorität haben. Diese Vorschläge wurden nun in vier virtuellen Konferenzen besprochen, entschieden wird am 22.

Täglich aktuell: So viele Corona-Infektionen gibt es in Ihrem Ort

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Biberach ist nach Angaben des Landesgesundheitsamts von 71,5 auf 65,6 gesunken. Für den Rückgang sorgte unter anderem die verhältnismäßig geringe Anzahl an Neuinfektionen. So meldete das Kreisgesundheitsamt für den Zeitraum von Montag, 12 Uhr, bis Dienstag, 12 Uhr, 13 neue Corona-Fälle.

Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis Biberach 4939 Personen (Stand 2. März, 12 Uhr) positiv auf das Coronavirus getestet worden.

 Marvin Igel (Mitte) gehört zu den Spielern der SGM FV Altshausen/SV Ebenweiler, auf die Trainer über weite Strecken verzichten

In Altshausen ist mmer was los

Altshausen/Bad Saulgau - Seit Ende Oktober ruht der Ball. Die wohl längste „Winterpause“ der Historie im Amateurfußball dauert an. Die „Schwäbische Zeitung“ nutzt die fußballlose Zeit, um die Vereine der Region unter die Lupe zu nehmen. Die SGM FV Altshausen/SV Ebenweiler steht derzeit auf Rang 14, kämpft einmal mehr auch in dieser Saison ums sportliche Überleben in der Fußball-Bezirksliga.

Aber die Mannschaft von Trainer Harald Lutz steckt - wie einige andere Mannschaften - mitten im Umbruch.

Die Gruppe von der Gemeinschaftsschule hat bereits für 86 Senioren Impftermine gebucht und vereinbart.

Schüler helfen bei der Terminbuchung

Anfang Februar startete das soziale Projekt der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule Herbertingen/Ertingen, das Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse mit Lehrerin Frau Sauter als Ansprechpartnerin und weitere Kollegen durchführen, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Hierbei bietet die Gruppe unterstützende Hilfe bei der Terminbuchung für eine Corona-Impfung in einem Impfzentrum in der Nähe.

Bisher hat die Gruppe für 86 Senioren Impftermine gebucht und vereinbart.

Ob Grafenwald an das Breitbandnetz angeschlossen wird, war zunächst unklar. Jetzt gibt es gute Aussichten dafür.

1,56 Millionen für Breitbandausbau: Wo Schemmerhofen das Geld einsetzt

In der aktuellen Förderrunde des Landes für den Breitbandausbau fließen 1,56 Millionen Euro nach Schemmerhofen. Damit soll noch in diesem Jahr mit dem Ausbau der weißen Flecken in den Ortsteilen begonnen werden. Profitieren könnten von dem Geld nun auch die kleinen Weiler Grafenwald und Britschweiler.

Die Liste der Ausbaumaßnahmen in Schemmerhofen und seinen Ortsteilen steht bereits, unklar war zuletzt noch die genaue Finanzierung. Nun ist klar: Die Gemeinde erhält rund 90 Prozent Förderung für den Ausbau der weißen Flecken.

 Vor allem in ländlichen Gebieten gibt es in Sachen Breitbandausbau noch viel zu tun.

Kommunen des Alb-Donau-Kreises erhalten viel Geld für den Breitbandausbau

Im Rahmen einer Übergaberunde durch das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg erhielt der Alb-Donau-Kreis am Montag bei einer Online-Veranstaltung mit Minister Thomas Strobl 31 Zuwendungsbescheide für den FTTB-Ausbau. Damit können in 19 Städten und Gemeinden über 2500 Hausanschlüsse für schnelles Internet entstehen. Dafür wurden seitens des Landes jetzt knapp 25 Millionen Euro bewilligt.

30,7 Millionen Euro Der FTTB-Ausbau geschieht sowohl mit Bundes-, wie mit Landesmitteln.

Joline und Tom Broß dürfen über den Regionalsieg von „Jugend forscht“ im Fach Chemie freuen. Das Foto zeigt die beiden beim Wett

Jugend forscht: Regionalsieg in Chemie geht nach Riedlingen

Trotz Corona wurde am Kreisgymnasium Riedlingen geforscht und das sehr erfolgreich. So konnte sich bei „Jugend forscht“ im Fach Chemie das Geschwisterpaar Joline und Tom Broß aus Pfronstetten den Regionalsieg sichern und in Biologie gab’s einen zweiten Platz ebenfalls für Tom Broß und Lennart Volz aus Riedlingen. Angetreten waren die drei mit Forschungs-Arbeiten, für die sie sich 2020 für den Landeswettbewerb qualifiziert hatten, der allerdings pandemiebedingt nicht ausgerichtet wurde.

Wollen in Leibertingen die Nachfolge von Bürgermeister Armin Reitze antreten: Stephan Frickinger (links) und Axel Philipp.

Leibertinger können künftigen Bürgermeister zwischen zwei Kandidaten mit Verwaltungserfahrung wählen

Am 14. März wählen die Leibertinger Bürger nicht nur den Landtag, sondern auch einen neuen Bürgermeister. Armin Reitze, der bisherige Rathauschef, tritt nach 22 Jahren nicht mehr an. Mit Stephan Frickinger und Axel Philipp haben die Wähler eine Wahl zwischen zwei Bewerbern, die beide ein umfassendes Programm mitbringen, um die Heuberggemeinde mit ihren vier Teilorten in eine aussichtsreiche Zukunft zu führen. Am Freitagabend waren die Kandidaten zu einer öffentlichen Vorstellung in die Turnhalle der Wildensteinschule eingeladen.

Mehrfamilienhaus statt Einfamilienhäuser

Die Idee des Bürgervereins Altheim, mittels Baugemeinschaft in einem Mehrfamilienhaus barrierefreien Wohnraum zu schaffen und dies auf einer Fläche im Baugebiet „Bei den Birklen II“ zu tun, bedingt eine Änderung des Bebauungsplans. Altheims Bürgermeister Martin Rude trug dies in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Heiligkreuztal vor und die Räte gaben ihre Zustimmung dazu.

Ursprünglich waren in dem 2017 erstellten Bebauungsplan auf dem Grundstück an der Goethestraße vor dem Biberbach zwei Einfamilienhäuser vorgesehen.