Suchergebnis

 Studiendirektor Andreas Schmid und die erfolgreichen Jungforscher Tom und Joline Broß, Kevin Jautz und Lennart Volz mit ihrem B

Kreisgymnasium Riedlingen: Zwei „Jugend forscht“-Teams qualifizieren sich für Landeswettbewerb

Einen dreifachen Erfolg feiern durfte das Kreisgymnasium Riedlingen beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ am Wochenende in Ulm. Beide Teams, in Chemie und Biologie angetreten, holten sich den Regionalsieg und haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Sie konnten mit weiterentwickelten Projekten ihre Erfolge vom vergangenen Jahr fortsetzen. Darüber hinaus gab es den Schulpreis für das Kreisgymnasium, verbunden mit einem Aushängeschild und einem Preisgeld von 1000 Euro zur Förderung von Jugend-forscht-Projekten im ...

Das Testspiel auf dem Kunstrasenplatz in Laupheim gegen den FV Olympia Laupheim konnte der SSV Ehingen-Süd nicht für sich entsch

Süd verliert Testspiel in Laupheim

Der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd hat sein letztes Testspiel eine Woche vor Wiederbeginn der Punkterunde verloren. Die Kirchbierlinger, die erneut auf viele verletzte Spieler verzichten mussten, zogen beim Landesligisten FV Olympia Laupheim 0:3 (0:1) den Kürzeren: David Stellmacher (0:1, 0:3) sowie Mathias Brinsa waren für die Gastgeber erfolgreich.

„Generalprobe geglückt“, freute sich Olympias Trainer Hubertus Fundel. Bei der Olympia, die am kommenden Wochenende ebenfalls ihr erstes Pflichtspiel nach der Winterpause ...

Fasnet ist, wenn es raucht und stinkt: Das gilt natürlich nur für manche Zünfte und Gruppen. Stimmung ist allemal.

Starker Dämmerumzug begeistert Obereisenbacher

Im „Zitterell“, oder Gasthaus zum Hirschen, dem Zunftlokal der Kogenmale, hat es zum Zunftmeisterempfang nach Kartoffeln, Butter und Käse geduftet. Kein Wunder, denn das Fasnetsessen gehört traditionell zum Obereisenbacher Umzugstag. Ebenso wie die bombastische Stimmung in der Gaststube. Besonders als die Lumpenkapelle Meckenbeuren loslegte gab es kein Halten mehr – begeistert, laut und feierfroh. „Als wenn der Geist der Fasnet hier direkt im Gastraum wirkt“, mutmaßten die Zünftler.

Schemmerhofen will seniorenfreundlichste Gemeinde werden

Wie das Älterwerden in Schemmerhofen gestaltet werden kann, ist Thema einer Veranstaltungsreihe der Gemeinde Schemmerhofen im März. Hintergrund bildet ein Projekt, das vom Land gefördert wird. Bei den Veranstaltungen geht es um die Frage, welche Angebote es bereits gibt und welche erhalten werden sollen sowie welche neuen Initiativen gebraucht werden.

„Gemeinsam diskutieren und Ideen entwickeln, wie wir Schemmerhofen zu einer der seniorenfreundlichsten Gemeinden machen können, das ist unser Anliegen“, erläutert Bürgermeister Mario ...

Bezirksligisten sind voll im Einsatz

Alle vier Fußball-Bezirksligisten aus der Region sind am Wochenende im Einsatz. Auch viele Kreisligisten haben Vorbereitungsspiele eingeplant.

SC Staig – SG Öpfingen (Samstag, 14 Uhr). - Nach der starken Vorstellung gegen den Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd ist die SG Öpfingen zu Gast beim SC Staig. Der Gastgeber spielt im Bezirk Donau/Iller eine starke Rolle.

TSG Ehingen – SV Reute (Samstag, 16 Uhr). - Vor ihrem zweiten Test hat die Mannschaft von Trainer Volkmar Hackbarth vor, erneut als Sieger den Platz zu verlassen.

 Ehrungen beim Kirchenchor Altheim: (v.l.) Marianne Bailer, Pater Sunil, Bärbel Scheffold, Hildegard Bendel, Hannelore Lutz und

Maria Jerg singt seit 20 Jahren im Kirchenchor

Bei der Generalversammlung des Kirchenchors Altheim hat Pater Sunil drei Sängerinnen für ihr langjähriges Engagement geehr: Maria Jerg singt seit 20 Jahren mit, Hannelore Lutz und Barbara Scheffold wirken jeweils 15 Jahre im Kirchenchor mit. Pater Sunil dankte den Jubilaren und sprach dem gesamten Chor ein großes Lob für seine Auftritte in der Kirche aus.

Engagierte DirigentinDie Dirigentin Hildegard Bendel leitet seit 20 Jahre den Kirchenchor Altheim.

Altheim verpasst Endrunde knapp

Der Nachwuchs der SG Altheim hat in seiner Vorrunde der württembergischen Hallenfußballmeisterschaft der D-Juniorinnen den dritten Platz belegt. Ohne Beteiligung aus dem Raum Ehingen waren die Verbandsvorrundenturniere der C-Juniorinnen sowie der B-Juniorinnen von denen zwei Gruppen in Ehingen ausgetragen wurden.

Bei den B-Juniorinnen ermittelten 14 Mannschaften in der Ehinger Längenfeldhalle in zwei Gruppen insgesamt vier Teilnehmer für das Verbandsfinale am 15.

 Die D-Jugend des FC Wacker Biberach landete auf Rang drei.

Sulmetingen siegt bei den C-Junioren

Bei den Fußball-Jugendturnieren in der Biberacher Wilhelm-Leger-Halle haben die C-Junioren des SV Sulmetingen den Sieg davongetragen, bei den D-Junioren gelang dies dem TSV Neu-Ulm und bei den E-Junioren der SGM Achstetten. Für die Vertretungen von Veranstalter FC Wacker war nicht viel zu holen, am besten schnitten die D-Junioren mit ihrem dritten Platz ab.

Bei den E-Junioren errang die SGM Achstetten dank ihres 2:1-Siegs im Endspiel gegen die SGM Mengen den Turniersieg.

Claudia Guther (l.) und Mitarbeiterin Petra Bernklau präsentieren die neuen Programmhefte der VHS-G.

Digitalisierung und neue Formate im Blickpunkt

Die Volkshochschule der Gemeinden (VHS-G) startet mit einigen neuen Formaten ins Frühjahr-/Sommersemester 2020. So sind innerhalb des Themenschwerpunkts „Smarte neue Welt“ erstmals Webvorträge und Webinare geplant, die sich mit der Digitalisierung der Lebenswelt befassen. Auch personell gibt es eine Veränderung: Neuer Vorsitzender ist seit der Mitgliederversammlung im November 2019 Dietenheims Bürgermeister Christopher Eh. Er wurde als Nachfolger von Weidenstettens Bürgermeister Georg Engler gewählt, der den VHS-Vorsitz abgab.

 Von links Andreas Cornely und die geehrten Vorstand Guido Stöferle (50 J.), Johannes Seifert(60 J.), OCV-Vizepräsident Erwin Ge

Gesangsverein „Frohsinn“ Ingerkingen startet ins Jubiläumsjahr

In diesem Jahr feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen: Bei der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Frohsinn“ Ingerkingen haben Vorstand Guido Stöferle, Schatzmeisterin Denise Philippe und Schriftführerin Sigrid Bochtler ihre Rechenschaftsberichte abgelegt. Die Chorleiterinnen Sabine Moll und Natalia Klink wurden verabschiedet. Im vergangenen Jahr wurde nur einmal öffentlich gesungen. Der Grund: das Frühlingskonzert konnte wegen Sängermangel nicht stattfinden.