Suchergebnis

Kommt ein Altar geflogen: Die Pfarrkirche in Tannhausen hat am Dienstag ihr neues Herzstück per Hubkran geliefert bekommen.

Tannhausens Kirche hat einen neuen Altar

Die Sanierung der altehrwürdigen Pfarrkirche Sankt Lukas geht langsam aber sicher auf die Zielgerade. Am Dienstag wurde das neue Herzstück der Kirche geliefert: der neu gestaltete Altar.

Per Hubkran, gratis zur Verfügung gestellt von der Ellwanger Firma Hans Fuchs, wurde das neue, rund 2,3 Tonnen schwere Prunkstück aus Muschelkalkstein am Dienstagvormittag bis vor das Eingangsportal der Tannhausener Pfarrkirche bugsiert, um von hier vorsichtig weiter ins Kircheninnere transportiert zu werden.

Im Rahmen der Gesamtsanierung der Pfarrkirche in Tannhausen soll auch die rund 60 Jahre alte Orgel wieder auf Vordermann gebrach

Tannhausener Kirchenorgel wird saniert

Der Innenraum der Pfarrkirche Sankt Lukas in Tannhausen wird derzeit renoviert. In diesem Zuge soll nun auch die rund 60 Jahre Orgel, die zum Teil durch die Sanierungsarbeiten in Mitleidenschaft gezogen worden ist, wieder auf Vordermann gebracht werden. Die Grundsanierung der Orgel kostet rund 22 000 Euro, ein zusätzlicher Austausch von Teilen nochmals rund 15 000 Euro. Für die kleine Kirchengemeinde ist das viel Geld, zumal die Diözese nichts übernimmt.

Pater Kindermanns Geburtstag wird am Samstag in der Schönenbergkirche gefeiert.

Pater Wolfgang Kindermann ist 70

Pater Wolfgang Kindermann vom Schönenberg wird am heutigen Mittwoch, 13. März, 70 Jahre alt. Seinen Ehrentag begeht der Redemptorist am Samstag, 16. März, um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Schönenbergkirche. Kindermann ist als Priester in der Seelsorgeeinheit Virngrund-Ost eingesetzt.

Wolfgang Kindermann stammt aus der ehemaligen DDR und wurde am 13. März 1949 in Brandenburg an der Havel geboren. 1958 flüchtete er mit seiner Familie zu Verwandten nach Gars am Inn und später nach Waldkraiburg.


Pater Wolfgang Kindermann feiert mit einem Gottesdienst am Samstag sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Dazu singt der Kirchencho

Pater Wolfgang Kindermann ist seit 40 Jahren Priester

Pater Wolfgang Kindermann feiert am Samstag, 7. Juli, mit einem Dankgottesdienst um 19 Uhr in der Schönenbergkirche und anschließendem Stehempfang auf dem Kirchplatz sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Der Redemptorist vom Schönenberg wurde am 9. Juli 1978 in Gars am Inn in Oberbayern von Weihbischof Heinrich von Soden-Fraunhofen zum Priester geweiht.

Wolfgang Kindermann ist in der DDR groß geworden. Er wurde am 13. März 1949 in Brandenburg an der Havel geboren.

Kirchenpfleger Karl Negraschis und die zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Martina Wettemann, begleiten die Arbeiten auf

Unterstützer dringend gesucht

Die Sanierung der Sankt-Lukas-Kirche in Tannhausen läuft auf vollen Touren. Kirchenpfleger Karl Negraschis und die zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Martina Wettemann, sind mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden. Lediglich die Finanzierung der 1,4 Millionen Euro teuren Maßnahme lastet nach wie vor schwer auf den Verantwortlichen, die derzeit mit größtmöglicher Kreativität um Spenden werben. Schließlich muss die kleine Kirchengemeinde rund 20 Prozent der Gesamtkosten über Spenden finanzieren.


Die katholische Pfarrkirche Sankt Lukas Tannhausen wird für rund 1,3 Millionen Euro saniert.

Sanierung ist ein dicker Brocken

Die katholische Kirchengemeinde Sankt Lukas Tannhausen hat eine der kostspieligsten Aufgaben ihrer Geschichte vor sich. Die Kirche, die 1479 eingeweiht wurde, muss innen komplett saniert werden.

Der Bau der Pfarrkirche wurde 1459 begonnen, 1479 der Turm eingeweiht. 1520 wurde das zweischiffige Langhaus gebaut. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Kirche fast völlig zerstört. Seine heutige From erhielt der Turm Mitte des 18. Jahrhunderts. Mit dem Zuzug vieler Flüchtlinge und Vertriebener nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die ...


Ulrich und Paula Zinser kümmern sich als Kapellenpfleger und Mesnerin um die Kapelle in Tannhausen.

Anna-Statue wacht über Dorfkapelle

Dreimal am Tag – um 6, 12 und 19 Uhr – erinnert die Kapelle St. Josef in Tannhausen lautstark an ihr Dasein; dann nämlich erklingt die Glocke der Dorfkapelle, die sich die Tannhausener vor mehr als 130 Jahren erbauten. Der Name ist dabei ungewöhnlich, denn eigentlich, so könnte man meinen, müsste die Kapelle der heiligen Anna gewidmet sein.

Wer die Kapelle durch die dunkle Holztür betritt, dessen Blick wandert wohl zunächst geradeaus über den Mittelgang hinweg zu dem neugotischen Wandaltar, der zwischen den kleinen, rot umrandeten ...


Auf das Erntedankfest der landwirtschaftlichen Kultur- und Technikfreunde am 1. Oktober in Killingen freuen sich (von links): H

In Killingen ist Erntedankfest

Der Verein landwirtschaftliche Kultur- und Technikfreunde lädt am Sonntag, 1. Oktober, unter dem Motto „Kartoffeln, Äpfel, Kraut und Rüben“ zu einem Erntedankfest in seine Vereinshalle nach Killingen ein. Kinder können dort Rübengeister schnitzen. Die Veranstaltung, bei der verschiedene Direktvermarkter mit von der Partie sind, beginnt um 9.30 Uhr mit einem Frühschoppen und endet gegen 17 Uhr.

Traktoren und alte landwirtschaftliche Geräte sind zu sehen, darunter Kartoffelroder, eine historische Mostpresse vom Sixenhof bei Mögglingen ...

Aulendorf feiert am Sonntag Christkönigsfest

Bereits zum 29. Mal feiert die Kirchengemeinde St. Martin am Sonntag, 20. November, um 9 Uhr das traditionelle Aulendorfer Christkönigsfest. Den Festgottesdienst in der Kirche St. Martin werden wieder mehr als 30 Aulendorfer Vereinen, Gruppierungen und Institutionen mitgestalten, teilen die Veranstalter mit.

„Die weltlichen und kirchlichen Vereine verehren gemeinsam Christus als den König des Himmels und der Erde und treten einzeln an den Altar, um Gott um Hilfe, Schutz und Segen zu bitten“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

"Aulendorf ist reich an Lebensqualität"

Er war wieder gewaltig, dieser Christkönigsgottesdienst in der Aulendorfer Pfarrkirche St. Martin. Gewaltig deshalb, weil er auch in diesem Jahr wieder von vielen Vereinen gemeinsam gestaltet wurde.

Beteiligt waren auch die Stadtkapelle Aulendorf unter Leitung von Horst Dölle und der Jugendchor "Sweeteens" unter Leitung von Carola Romer sowie Adrian und Severin Hänsler mit Sebastian Manz an Orgel/Trompeten.Neben Pfarrer Dr. Josef Utz waren auch Pfarrer Benno Wieland mit seinen 89 Jahren (früher Schönstattzentrum Aulendorf) und ...