Suchergebnis

Ermittlungen wegen Brandstiftung nach Großbrand am Schloss

Das denkmalgeschützte Kavaliershaus hinter dem Waldseer Schloss ist bei einem Brand am Sonntagabend zerstört worden. Am Montag lag noch beißender Geruch in der Luft.

Das rot-weiß gestreifte Absperrband flattert am Montagmittag leicht im Wind, während die schwarz-verkohlten Dachbalken von einer flammenden Brandnacht zeugen. „Puh, das riecht man ja immer noch“, rufen sich vorbeilaufende Schüler zu und verlangsamen kurz darauf ihre Schritte, um einen Blick auf das abgebrannte Dach zu werfen.

 Ein Baukran der Firma Liebherr auf einer Großbaustelle.

Nächste Investition: Liebherr baut bald in Dettingen

In diesem Herbst noch sollen die Bagger im Dettinger Gewerbegebiet anrollen: Liebherr errichtet in der Robert-Bosch-Straße 3 ein Bürogebäude mit Lager- und Betriebshalle. Laut Bürgermeister Alois Ruf sollen rund 80 Arbeitsplätze entstehen,. „Mit der Ansiedlung Liebherrs machen wir uns unabhängiger von der Logistikbranche“, erläutert der Rathauschef die Bedeutung der Investition für die rund 2400 Einwohner zählende Gemeinde.

Das Gewerbegebiet im Osten von Dettingen erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.


 Der Schmied bei der Arbeit: Im Dorfmuseum Dettingen leben mehrere alte Handwerkersberufe wieder auf.

Den Handwerkern über die Schulter schauen

Sichelhenke, das hört sich heutzutage, da auf den Getreidefeldern wahre Ungetüme das Erntegeschehen bestimmen, eigentlich wie ein Anachronismus an. Trotzdem gelingt es dem Dettinger Dorfmuseum alle Jahre wieder, seine Besucher auf eine Zeitreise mitzunehmen und bei den Älteren Erinnerungen an oft schon vergessene landwirtschaftliche und handwerkliche Geräte zu wecken.

Auf drei Stockwerken eines ehemaligen Bauernhauses sind sie ausgestellt: alte Maschinen, Arbeitsgeräte und Hilfsmittel in der Landwirtschaft.


 Eine Szene mit Alois in Erklärungsnot: (v.l.) Inge Krügel, Oma Hedwig, Alois Krügel.

Viel Vergnügen mit der großen Verwirrung

Über viele Lacher und kräftigen Szenenapplaus konnten sich die Mietinger Theaterspieler bei ihrer Aufführung der Komödie „Handylust und Handyfrust“ von Wolfgang Bräutigam freuen. Mit viel Spielfreude bereiteten sie ihrem Publikum in der Mehrzweckhalle einige vergnügliche Stunden.

Geli Rothmund und Wolfgang Kohlruss, die heuer das erste Mal in Mietingen Regie geführt hatten, konnten mit ihrer Premiere in dieser Funktion mehr als zufrieden sein.


 Daniel Gelb (Armin Schlegel) lässt seinen ganzen Charme bei der Bauerntochter Sonja Krügel (Corinna Wenger) spielen und erntet

Theaterspielerunterstützen Malte

Endlich ist es soweit: In monatelangen Vorbereitungen und Proben haben die Spieler des Mietinger Kolpingtheaters abends ihr Mobiltelefon auf lautlos gestellt, und nun sind sie bereit für die Vorführung der Komödie „Handylust und Handyfrust“. Der Vorhang hebt sich am Samstag, 6. Oktober, um 13.30 Uhr (Kinder- und Seniorenvorstellung) und abends um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 7. Oktober, beginnt die Vorstellung um 18.30 Uhr.

Der Erlös kommt wie in der Vergangenheit sozialen Zwecken zu.

Vor zweieinhalb Jahren, am 8. Mai 2016, haben die Feuerwehrleute in Dettingen den weltgrößten Kartoffelpuffer gebacken.

Größter Kartoffelpuffer: Dettinger Weltrekord ist jetzt amtlich

Sie haben den größten Kartoffelpuffer der Welt gefertigt – und jetzt hat die Dettinger Feuerwehr diesen Rekord auch schwarz auf weiß: Bürgermeister Alois Ruf überreichte den Kameraden am Sonntag eine Urkunde von Guinness World Records. „Nach zwei Jahren intensiven Nachweisens halten wir endlich die Urkunde in den Händen“, freut sich Kommandant Leo Steinhauser im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Das nächste Vorhaben steht bereits auf der Agenda: eine Typisierungsaktion für Stammzellenspender am 2.

 Konrad Priemayer war von 1842 bis 1855 Bürgermeister von Weingarten. Bürger warfen ihm Parteilichkeit vor, weil er im Gasthof „

Revolution in Weingarten: Bürger wollten mehr Demokratie

Konstanz, 13. April 1848. Der badische Revolutionär Friedrich Hecker verlässt mit einer Heerschar von 30 bis 50 Getreuen Konstanz. Auf seinem Weg nach Karlsruhe will er sich mit weiteren Gesinnungsgenossen vereinen, dort den Großherzog absetzen und eine Republik ausrufen. Bekanntlich scheiterte das Unternehmen bereits nach sieben Tagen. Heckers Aufständische wurden von hessischen und badischen Soldaten geschlagen, er selbst floh in die Schweiz und emigrierte dann in die USA.


Monika Härle und Tobias Schädler sangen im Duett Arien und Lieder.

Cool-Tour-Nacht lockt die Besucher an

Der Turnverein Dettingen hat am Samstag seine erste Cool-Tour-Nacht veranstaltet. Mehr Besucher als erwartet kamen nach Dettingen und genossen das umfangreiche kulturelle und sportliche Programm.

Im Haus St. Franziskus sangen das Duo Natalie Horwath und Nico Campanella Popballaden. Dietmar Redle und Volker Hartmann boten ein Liederpotpurie von Simon und Garfunkel bis Cat Stevens und den Beatles. Im Dorfgemeinschaftshaus stellten mehrere Künstler aus, Aquarelle, Acryl auf Leinwand, Fotografien und Upcycling, also Kreatives aus Müll, ...


Ehemalige Bordmechaniker besichtigten ihren damaligen Arbeitsplatz.

Erinnerungen ins Leben rufen

Zwanzig ehemalige Bordmechaniker von der ersten Luftfahrzeugtechnischen Abteilung 202 vom Heeresfliegerregiment 20 haben sich auf dem ehemaligen Heeresflugplatz in Neuhausen ob Eck getroffen.

Seit der Auflösung des Heeresfliegerstandortes im Jahr 1993 kommen die ehemaligen Bordmechaniker der Bell UH-1D alle zwei Jahre zusammen. Aus Wilhelmshaven sowie aus der Lüneburger Heide und aus der ganzen Republik sind die ehemaligen Soldaten der Einladung von Alois Schneider und Werner Schneider gefolgt.

Schwungvoll durch den Stangenwald: Alessandra Veit von der TG Tuttlingen legte sich in Degmarn mächtig ins Zeug, kam im Baden-Wü

Samira Weiss siegt auf „Inline-Streif“

Das Hahnenkammrennen auf der Streif in Kitzbühel ist legendär und weit über den alpinen Skisport bekannt. Den gleichen Ruf hat Degmarn bei Heilbronn. Im Kitzbühel der Inline Alpin Welt gingen nun auch 20 Fahrer des SC Wurmlingen und der TG Tuttlingen an den Start. Sie nahmen am dritten Rennen des Baden-Württemberg-Cups und des Weltcups teil.

Nicht nur die Rennstrecke, die längste der ganzen Saison, sondern auch die mit knapp drei Metern höchste Startrampe und das größte Starterfeld der gesamten Szene machen den Ruf der „Streif der ...