Suchergebnis

 Der interkommunale Schafstall rückt näher.

Interkommunaler Schafstall rückt näher

Der schon länger geplante interkommunale Schafstall ist am Dienstag im Ausschuss für Umwelt und Technik der Stadt Ehingen ein Stück vorangekommen. Die Verwaltung ist nun damit beauftragt worden, einen Antrag zur Förderung eines interkommunalen Schafstalles zu stellen.

Drei GemeindenInterkommunal heißt in diesem Fall, dass sich neben der Stadt Ehingen auch die Stadt Schelklingen und Allmendingen beteiligen werden. Es geht dabei um rund 140 Hektar kommunale Wachholderheide, die seit Jahren durch einen Wanderschäfer beweidet wird.

 Weil er zu viel Alkohol intus hatte und mit seinem Auto einen Unfall verursachte muss sich jetzt ein 56-Jähriger verantworten.

Alkoholisierter Fahrer landet im Acker

Ein 56-Jähriger ist am Donnerstag nach einem Unfall bei Altheim mit seinem Wagen im Acker gelandet. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen gegen 22 Uhr aus Richtung Allmendingen auf der K 7357 unterwegs. Bei der Abfahrt Blienshofen überfuhr er mit seinem Nissan zwei Verkehrsinseln und landete danach in einem Acker. Dort kam er nicht mehr von alleine heraus.

Fahrer war alkoholisiertEin vorbeikommender Zeuge half dem Mann und rief einen Abschleppdienst.

Weihnachtssterne in verschiedenen Farben sind auch in diesem Jahr beliebt.

So bereiten sich Gärtnereien auf Weihnachten vor

Schon zu Beginn des Jahres, in der Blüte der Corona-Krise, hat sich ein Trend in den eigenen vier Wänden und dem heimischen Garten gezeigt. Frei nach dem Motto „Wenn man schon daheimbleiben soll, dann möglichst gemütlich“ haben viele investiert – Wohnungen und Häuser wurden aufgeräumt und anschließend mit neuer Dekoration versehen und das ein oder andere Gartenprojekt wurde realisiert.

Viel Verzicht Auch kurz vor der Adventszeit steht das Thema Gemütlichkeit in vielen Haushalten im Fokus.

 Der Trinkwasserzweckverband tagte in Allmendingen.

Wasserversorgung soll zentral gesteuert werden

Im kommenden Jahr soll eine zentrale Warte für die Trinkwasserversorgung von Allmendingen, Altheim, Schwörzkirch, Niederhofen, Heufelden und Blienshofen gebaut werden. Das Projekt ist seit längerer Zeit geplant, konnte aber 2020 noch nicht verwirklicht werden. 2021 soll es nun klappen, um die Steuerung der Wasserversorgung zentral vornehmen zu können und rascher über Störungen informiert zu werden und die notwendigen Schritte einzuleiten. Teilweise sei es vorgekommen, dass Fehlermeldungen nachts und am Wochenende bekannt wurden und die ...

 Die Schüler wird es freuen: Die Weihnachtsferien sind dieses Jahr zwei Tage länger.

Längere Weihnachtsferien: Darum sind Schulleiter skeptisch

Die Regierungschefs der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel wollen sich am Mittwoch auf weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigen. Im Raum stand auch, die Weihnachtsferien früher beginnen zu lassen, damit eine kurze Quarantänezeit für alle, die Heiligabend mit der Familie feiern wollen, möglich wird.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann will sich für diesen Vorschlag einsetzen und preschte am Dienstagmittag vor: Die Ferien in Baden-Württemberg werden früher beginnen.

 Die Preisträger mit ihren Urkunden: Sigmund Veser (stellvertretender Obermeister)(v.l.), Benjamin Ensminger, Jana Will, Innungs

Schreinerinnung ehrt die Jahrgangsbesten

In einem kleinen Rahmen sind die Innungsbesten der Gesellenprüfung im Schreinerhandwerk durch den stellvertretenden Obermeister Sigmund Veser sowie durch den Vorsitzenden des Gesellenprüfungsausschusses Josef Huber mit Urkunden und Preisen an der Gewerblichen Schule in Ehingen geehrt worden.

Die Gesellen wussten zwar, dass sie unter den Besten sind, aber nicht welchen Platz sie belegten. Deswegen war der Innungssieger Patrick Schuler aus Rechtenstein umso überraschter über seinen Erfolg und die Auszeichnung.

Der Schulbusverkehr wird weiter verstärkt.

Weitere Verstärkerbusse sollen Fahrgastaufkommen entzerren

Seit Mitte September sind auf verschiedenen Buslinien im Alb-Donau-Kreis sogenannte Verstärkerbusse im Einsatz, um das hohe Fahrgastaufkommen in der Schülerbeförderung zu entzerren. Ab sofort kommt es auf sechs weiteren Linien zu Verstärkerfahrten, teilt das Landratsamt mit. Damit sind nun auf insgesamt 21 Linien im Busverkehr im Alb-Donau-Kreis 45 zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz.

Vier zusätzliche Angebote im Raum EhingenNeu bedient mit Verstärkerfahrten werden die Illertal-Gemeinden.

Auch in Allmendingen laufen Versuche, wie aus Kohlenstoffdioxid Kraftstoffe hergestellt werden können.

Kraftstoff aus CO2: Allmendinger Zementwerk arbeitet an wichtigen Projekt

Als ehemaliger Leiter des Zementwerks in Allmendingen sowie als Geschäftsführer der Branchen-Initiative „Cement Innovation for Climate“ (CI4C) kennt Jürgen Thormann die Hintergründe über das Pilotprojekt, mit dem aus CO2-Emissionen aus Zementwerken künstliches Kerosin hergestellt wird. Wie berichtet wird in Heidenheim eine großtechnische Demonstrationsanlage gebaut werden.

Gewinnung synthetischer Kraftstoffe durch Zementproduktion möglich Zwar geht das Schwenk-Werk in Allmendingen in dieser Hinsicht leer aus, doch bei einem anderen ...

Wenig Gegenwehr, keine Führung: Deutschlands Nationalmannschaft– (v. l.) Toni Kroos, Ilkay Gündogan, Philipp Max, Robin Koch und

0:6 gegen Spanien: Das sagen Fußballer der Region zu dem Desaster

Seit vielen Jahrzehnten hat eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht so deutlich verloren wie zum Abschluss der Nations League in Spanien. Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw war dem Gegner beim 0:6 in allen Belangen unterlegen, doch schon in den Partien zuvor gegen die Ukraine, Tschechien und die Schweiz hatte das Team, in teils veränderter Besetzung, nicht überzeugt. SZ-Redakteur Andreas Wagner sprach mit Fußballern, Trainern und Funktionären aus der Region über die Situation der Nationalmannschaft, über mögliche Lehren aus dem ...

Das Zementwerk in Schelklingen wird nicht der Standort für eine neues Pilotprojekt sein.

Kerosin aus dem Zementwerk: Region geht leer aus

Das Zementwerk in Allmendingen als Standort für ein Pilotprojekt, durch das erforscht wird wie aus CO2 künstliches Kerosin werden kann, war ebenso im Rennen wie das in Schelklingen: Am Mittwoch wurde nun bekannt, dass die neue „im großtechnischen Maßstab gebaute und betriebene“ Anlage auf dem Gelände des Schwenk-Zementwerks im Heidenheimer Stadtteil Mergelstetten entstehen wird, Baubeginn ist voraussichtlich 2022. Die beiden Zementwerke in der Region hatten im Vorfeld, im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, noch gute Chancen, den Zuschlag zu ...