Suchergebnis

Aufgrund einer starken Bierkultur und den gut geführten Brauereien der Region ist der Leutkircher Brauereichef Gottfried Härle n

Befristete Steuererleichterung hilft Brauern nur bedingt

Gastronomie und Feste sind für die regionalen Brauereien ein wichtiger Absatzmarkt. Weswegen auch sie von der Pandemie wirtschaftlich stark betroffen sind. Auch um diese kleinen und mittelständischen Brauereien zu unterstützen, hat der Bund eine Anpassung der Biersteuer beschlossen, berichtet der Ravensburger CDU-Abgeordnete Axel Müller.

Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei den beiden lokalen Brauereien Härle und Stolz nachgefragt, wie stark diese befristete Erleichterung bei ihnen ankommt.

 Vorsitzender Andreas Stoch spricht am Mikrofon

Südwest-SPD lässt ihr Wahldebakel untersuchen

Elf Prozent: Das Ergebnis der Landtagswahl Mitte März war für die SPD ein Schlag, auch wenn er nicht ganz überraschend kam. Wie es zu dem desaströsen Abschneiden kam, will die Partei nicht allein aufarbeiten. Denn: „Wahlanalysen sind so ziemlich das schlimmste, was es gibt. Jeder interpretiert Zahlen so, wie es für ihn oder sie passt“, sagt Generalsekretär Sascha Binder. Die Südwest-SPD setzt daher auf Hilfe von außen – wie vor ihr bereits die Bundespartei nach der jüngsten Bundestagswahl.

Voraussetzung dafür, dass der Ferienpark Allgäu wieder öffnen kann, ist eine stabile Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100.

Center Parcs strebt im Allgäu Öffnung Ende Mai an

„Wir freuen uns unglaublich, euch nach acht Monaten der Schließung unserer Parks nun angestrebte Wiederöffnungstermine nennen zu können“, heißt es am Montagnachmittag auf der Facebook-Seite von Center Parcs Deutschland.

Seit einigen Tagen zeichne sich glücklicherweise eine Besserung der Corona-Lage für einige der Regionen ab, in denen Center Parcs seine Ferienparks habe, schreibt das Unternehmen. Für den Ferienpark Allgäu bei Leutkirch wird demnach der 31.

Manfred Lucha

Gastronomie und Regelwirrwarr: „Machen, nicht meckern“

Nach dem Neustart für viele Gastwirte und Hoteliers und angesichts weiterer Corona-Lockerungen in anderen Regionen streiten sich Gastronomie und Politik in Baden-Württemberg über die richtige Öffnungstrategie. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) wehrte sich am Montag gegen den Vorwurf eines «Regelwirrwarrs». Wirte und Hoteliers hatten ein «Landkreise-Hopping» befürchtet, weil es vor allem in der Vierländerregion rund um den Bodensee unterschiedliche Inzidenzen und somit auch abweichende Regelungen gibt.

Diakonie bietet Frauenseminar an

„Lass Dir Dein Leuchten nicht nehmen, nur weil es andere blendet“ – unter diesem Motto steht das Frauenseminar des Diakonischen Werkes Oberschwaben, Allgäu, Bodensee mit dem Titel „Grenzen setzen – ohne zu verletzen“, das am 23. Juli mit insgesamt vier Terminen startet. In einer Zeit, in der vieles „trüb und dunkel“ scheint, soll der Blick darauf gerichtet werden, was einen selbst „leuchten lässt“, schreibt der Veranstalter in einer Pressemitteilung.

 Franca Eisele bei den Museumstieren.

Bauernhausmuseum goes Video

Wegen der hohen Inzidenzen ist das Bauernhausmuseum Allgäu-Oberschwaben Wolfeg seit dem 30. März geschlossen. Um die vielen Projekte und museumspädagogischen Angebote, für die das Bauernhaus-Museum bekannt und beliebt ist, trotzdem anbieten zu können, starten die Museumsmitarbeiter jetzt eine Videoaktion. Im neuen Videoformat will das Museumsteam einerseits die Dinge zeigen, die leider aus aktuellem Anlass nicht vor Ort zu sehen sind, aber auch einen besonderen Blick hinter die Kulissen des Museums bieten.

Warntafel droht abzustürzen

Die Integrierte Leitstelle Allgäu hat am Freitagnachmittag gegen viertel nach fünf den Löschzug West alarmiert, der an die Bahnunterführung in der Friedrichshafener Straße in Lindau ausrückte. Ein Warnschild der Höhenbegrenzung war offenbar durch einen Lastkraftwagen beschädigt worden und drohte auf die Fahrbahn zu stürzen, wie die Feuerwehr mitteilt. Die herabhängende Warntafel wurde durch die Feuerwehr entfernt und an die Polizei übergeben, sodass der Verkehr ohne Gefährdung weiterfließen konnte.

Nicht nur mit roten Näschen zaubern die Ravensburger Clowns auf dem Adenauerplatz den Menschen, wie hier Mami Nina und Töchterch

Clowns sorgen für gute Laune

Der Verein Ravensburger Clowns hat es sich zur Aufgabe gemacht, Humor in die Herzen der Menschen zu zaubern. Am Samstag haben der Vorsitzende der Gemeinschaft, Andreas Weisser, und einige Teammitglieder nicht nur mit roten Nasen im Rahmen einer Informationsveranstaltung auf dem Adenauerplatz auf sich aufmerksam gemacht. „Lachen fördert Gesundheitsprozesse, wirkt entspannend und ist ansteckend. Lachen stabilisiert das seelische Gleichgewicht“, sagt Weisser im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.

 Mitglieder der Gruppe Toto.

Ab sofort gibt’s Karten: Toto spielt am Schwörsonntag

Welche Musiker stehen beim großen Konzert rund um den Ulmer Schwörmontag auf dem Münsterplatz auf der Bühne? Das ist in der Regel ein bis in den Herbst hinein gut gehütetes Geheimnis. Doch wegen Corona ist derzeit vieles anders. Die Veranstalter haben jetzt bekanntgegeben, wer 2022 auftreten soll.

Gute Nachricht für Rockfans in Schwaben Das Konzert soll am Sonntag, 17. Juli 2022, steigen. Und laut der Veranstalter Donau 3FM und Allgäu Concerts handelt es sich bei der auftretenden Gruppe um „eine der größten Rockbands der ...

Johannes-Ziegler-Stiftung, Vesperkirche 2021

Anders, aber genauso wichtig

Die Vesperkirche in Leutkirch startet einen zweiten Anlauf: vom 13. bis 18. Juni werden Vesperpakete to-go an der Dreifaltigkeitskirche ausgegeben. Die Johannes-Ziegler-Stiftung sucht noch nach ehrenamtlichen Helfern. Die Vesperkirche ist ein rein spendenfinanziertes Projekt und wird gemeinsam von der Diakonie Oberschwaben Allgäu Bodensee und der Johannes-Ziegler-Stiftung, der Stiftung der Zieglerschen, veranstaltet.

„Natürlich steht der Schutz unserer Gäste und ehrenamtlichen Helfer immer im Mittelpunkt unserer Planungen“, erzählt ...