Suchergebnis

 In Sachen Allgäubahn gibt es jetzt die Baufreigabe.

Endgültige Baufreigabe für den Ausbau der Allgäubahn

Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, und mit den Hauptarbeiten geht es Kurzem ans Eingemachte – einzig die endgültige Baufreigabe für das letzte Teilstück zur Elektrifizierung der Allgäubahn fehlte noch. Seit wenigen Tagen ist aber auch der „rote Punkt“ dafür da: Das Eisenbahnbundesamt hat laut Bahntochter DB Netze Baurecht für den letzten Planfeststellungsabschnitt 14 im Bereich südlich von Kißlegg bis Wangen erteilt.

Das heißt: Damit gibt es eine Freigabe für die komplette Strecke zwischen Geltendorf und Lindau.

 Thomas Ruff von den Ravensburger Minigolfern.

Ravensburger Minigolfer am Tabellenende

Es hätte alles anders werden sollen in dieser Saison. Nachdem es die Minigolfgemeinschaft Ravensburg/Oberkochen 2018 erst am letzten Verbandsliga-Spieltag geschafft hatte, sich vor dem Absturz in die Landesliga zu retten, ging der Schuss zu Beginn der neuen Spielzeit jedoch schon wieder nach hinten los.

Am ersten Spieltag auf der Anlage von Monrepos in Ludwigsburg fanden sich die Akteure um Mannschaftskapitän Thomas Ruff nach vier gespielten Runden mit 655 Schlägen auf dem sechsten und letzten Platz wieder.

Radtour von Bad Waldsee nach Wolfegg

Mit einer Rundtour von Bad Waldsee nach Wolfegg eröffnet der Arbeitskreis „Spurwechsel“ am Mittwoch, 8. Mai, die diesjährige Radsaison.

Von Bad Waldsee aus führt die landschaftlich schöne, aber wellige Strecke meist auf Nebenwegen und Nebenstraßen durch kleine Weiler und Gehöfte. Auch stärkere Anstiege bleiben laut Ankündigung nicht aus. Immer wieder bieten sich Ausblicke auf das Allgäu.

Nach einer Kaffee-Einkehr in Wolfegg geht es durch die „Höll“, über Bergatreute und Reute wieder zurück nach Bad Waldsee.

Sicher Fahrrad fahren

Ganz im Zeichen der Sicherheit steht auch in diesem Jahr die Fahrradaktion der Stadt „Bad Waldsee radelt … sicher“. Sie startet am Energie- und Mobilitätstag am Samstag, 27. April, und dauert bis 30. September, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Mit der Aktion möchte die Stadt Bad Waldsee Bürger, Berufspendler und Gäste zum Radfahren motivieren. Denn jeder Kilometer, der mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, spart rund 200 Gramm CO ein.

  Bereit für die Trampolinbundesliga: Alexander Strobel aus Bad Wurzach.

Wurzacher startet in Trampolinbundesliga

Premiere für Alexander Strobel: Der Bad Wurzacher Trampolinturner startet am kommenden Wochenende in seine erste Bundesligasaison. Der Routinier ist Teil des Teams Air Eagles Allgäu aus Sulzberg. „Der Start in der Bundesliga motiviert mich, nochmals voll anzugreifen. Für mich ist es eine Auszeichnung, in diesen Kader berufen worden zu sein“, sagt Strobel.

Für das Oberallgäuer Trampolinteam der Air Eagles Allgäu beginnt am Samstag, 27. April, die Premierensaison in der Trampolinbundesliga.

Lawinen und hoher Schnee wurden in diesem Winter auch vielen Gämsen zum Verhängnis.

Extreme Schneefälle haben alpines Wild wohl schwer getroffen

Es sind alles keine schönen Entdeckungen, die gegenwärtig von manchem Jäger in den bayerischen Alpen gemacht werden: „Seit die wärmere Witterung einige Ecken wieder etwas zugänglicher gemacht hat, wurden bei uns bereits 15 tote Gämsen entdeckt – meist von Lawinen verschüttet“, berichtet Lothar Zettler. Er ist Stiftungsratsmitglied der Manfred-Kurrle-Naturschutzstiftung, der ein weites Gebiet südlich des Oberallgäuer Ferienorts Oberstdorf gehört. Zettler ist dort für die Jagd verantwortlich.

 Ihr großer Garten bereitet Gertrud Hartmann viel Freude.

Gertrud Hartmann wird 90 Jahre alt

Am Ostermontag hat Gertrud Hartmann ihren 90. Geburtstag gefeiert. Das große Hobby der ehemaligen Schulsekretärin der Göge-Schule ist ihr Garten, den sie hegt und pflegt.

„Ich könnte nicht ohne Garten sein“, sagt Gertrud Hartmann lächelnd. Sobald es gutes Wetter ist, müsse sie raus aus dem Haus und in den Garten, sofern es die Gesundheit an dem Tag auch zulässt. Mit dem Rollator ist sie auch in der Gemeinde regelmäßig unterwegs, wenn sie beispielsweise Mehl in Bremen kauft.

 Die Musiker der Stadtkapelle widmeten sich in einem Stück der Klimaerwärmung.

Schussenrieder Kapellen geben eindrucksvolles Konzert

Ein gelungenes Osterkonzert haben die Musikkapelle Otterswang und der Musikverein Stadtkapelle Bad Schussenried am Sonntagabend in der Stadthalle in Bad Schussenried gegeben. Beide Orchester waren sehr gut vorbereitet und boten den Besuchern in der vollen Stadthalle einen klangvollen, bunten Melodienstrauß.

Mit einer sanften Einleitung von Tuba und Hörner eröffneten die 47 Otterswanger Musiker mit „Fanfare“ das Konzert unter Leitung von Ulrike Hänle.

 Die „Kraftquelle Allgäu“ ist auch eine innere Einkehr und persönliche Entdeckungstour.

Kräuterwanderungen und gemeinsames Pilgern

Pünktlich zum Frühjahr startet das neue Programm der „Kraftquelle Allgäu“: Workshops, Kurse und Wanderungen mit Kräuterexperten, Wegbegleitern mit Pilgererfahrung oder Seelsorgern.

„Immer mehr Menschen suchen bei uns wenigstens eine kurzfristige Auszeit vom privaten Alltag oder aus dem beruflichen Hamsterrad. Unsere Kräuter- und Samstagspilger-Angebote helfen bei der Suche nach Erholung, innerem Einklang und körperlichem Wohlbefinden“, schreibt Isabell Frick-Renz, Geschäftsführerin von Tourismus Westallgäu, in einer Pressemitteilung.

 Theo Waigel war einer der einflussreichsten deutschen Politiker der Nachkriegszeit.

„Mister Euro“ wird 80: Theo Waigel teilt zu seinem Geburtstag aus

Nein, groß feiern will Theo Waigel auch seinen 80. Geburtstag nicht. Nur mit der Familie, Ehefrau Irene Epple-Waigel, Kindern und Enkeln, daheim im Allgäu. „Nur unter uns an Ostermontag mit Kirchgang und Mittagessen“, sagt der frühere CSU-Chef und „Mister Euro“ bei der Vorstellung seiner Autobiografie mit dem Titel „Ehrlichkeit ist eine Währung“ in München. Aber es lasse sich wohl nicht verhindern, dass die CSU auch noch etwas mache.

Pünktlich zu seinem Ehrentag am 22.