Suchergebnis

Verdacht auf rechten Terror - Generalbundesanwalt sieht „zutiefst rassistische Gesinnung“

Bei einer Gewalttat im hessischen Hanau hat ein Mann zehn Menschen getötet. Sechs weitere Personen wurden verletzt, eine von ihnen schwer. Der Generalbundesanwalt ermittelt. Es besteht der Verdacht auf rechten Terror. Die Chronologie des Tages.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Mann erschießt im hessischen Hanau neun Menschen an vier Tatorten Mutmaßlicher Täter tot in Wohnung neben weiterer Leiche aufgefunden, wohl der Mutter des Mannes Mutmaßlicher Täter ist 43-jähriger Deutscher Hinweise auf ...

Bundestagsabgeordneter Dirk Spaniel (AfD)

Spaniel: AfD-Spitze vertagt Entscheidung zu Ordnungsmaßnahme

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Dirk Spaniel muss vorerst nicht mit einer Ämtersperre rechnen. Bei einer Sitzung des AfD-Bundesvorstandes wurde zwar am Montag in Berlin über mögliche Ordnungsmaßnahmen gegen den baden-württembergischen Politiker diskutiert. Die Entscheidung wurde jedoch nach Angaben aus Parteikreisen verschoben.

Hintergrund ist Spaniels Auftritt bei einer rechten Demonstration gegen den SWR in Baden-Baden im Januar. Der Bundesvorstand hatte „Stil und Ton der Veranstaltung“ kritisiert.

Christine Lieberknecht

Ramelow will Lieberknecht als Übergangs-Ministerpräsidentin

Thüringens ehemaliger Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat überraschend seine Amtsvorgängerin Christine Lieberknecht als Übergangsregierungschefin vorgeschlagen.

Die 61-jährige CDU-Politikerin soll demnach etwa 70 Tage lang bis zu Neuwahlen amtieren, als „technische Regierung“ zusammen mit drei Ministern. Weiter sagte Ramelow am Montagabend nach einem Treffen von Linkspartei, CDU, SPD und Grünen in Erfurt, der Vorschlag sei sein „Beitrag zur Stabilisierung des Landes“.

Weidel vor blauem Hintergrund

AfD-Parteitag: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Alice Weidel ist neue Landesvorsitzende der AfD in Baden-Württemberg. Doch wie geht es jetzt weiter? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Parteitag der Alternative für Deutschland.

Welche Lager gibt es in der Südwest-AfD und wofür stehen sie?

In den vergangenen Jahren haben sich vor allem zwei Strömungen heraus kristallisiert. Frontfrau der einen ist Alice Weidel, viele der Bundestagsabgeordneten aus dem Südwesten stehen hinter ihr.

Jörg Meuthen

AfD-Chef Meuthen: Viele vernünftige Leute im „Flügel“

Auch Positionen des völkisch-nationalistischen „Flügels“ von Björn Höcke sind aus Sicht des AfD-Vorsitzenden Jörg Meuthen Teil der AfD. „Zu sagen, der Flügel gehört in seinen Positionen in toto nicht dazu, würde ich für falsch halten“ sagte Meuthen am Sonntag am Rande eines Sonderparteitags der AfD Baden-Württemberg der Deutschen Presse-Agentur. „Dazu kenne ich zu viele vernünftige Leute, die sich dem Flügel zugehörig fühlen, mit denen man sehr wohl vernünftig sich austauschen kann.

Weidel mit Blumensträußen in der Hand

Die AfD ist alles andere als bürgerlich

Alice Weidel hat es geschafft. Mit großem Aufwand hinter den Kulissen haben die 41-Jährige und ihre Unterstützer den Vorstand des Landesverbandes der AfD übernommen. Die Wahlergebnisse zeigen aber, dass die vermeintlich moderateren Kräfte in der Partei mitnichten unangefochten sind.

Erst die kommenden Monat werden zeigen, wie die Verlierer des rechtsextremen „Flügel“ ihre Niederlage verkraften und ob es Weidel wie angekündigt gelingt, sie einzubinden.

AfD-Sonderparteitag Baden-Württemberg

Südwest-AfD setzt Parteitag mit neuer Führung fort

Mit Antragsarbeit und vermutlich letzten personellen Entscheidungen setzt die AfD Baden-Württemberg am heutigen Sonntag ihren Sonderparteitag in Böblingen fort. Mehr als 1000 Mitglieder hatten den ganzen Samstag Vorstandspositionen gewählt, um die Führungskrise zu überwinden.

Der Landesvorstand wurde im vergangenen Jahr geführt von Fraktionschef Bernd Gögel und dem Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel. Zwischen den beiden Männern tobte ein lähmender Machtkampf.

Alice Weidel führt die Südwest-AfD

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, ist zur neuen Landesvorsitzenden der AfD in Baden-Württemberg gewählt worden. Auf einem Sonderparteitag in Böblingen erhielt Weidel 54 Prozent der Stimmen. 547 der anwesenden Mitglieder votierten für sie, 419 für ihren Kontrahenten, den bisherigen Landesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel. Der alte Vorstand war kurz vor dem Parteitag geschlossen zurückgetreten. Gegen das zweitägige Treffen der Rechtspopulisten demonstrierten zum Auftakt mehrere Hundert Menschen vor der ...

AfD-Sonderparteitag

Alice Weidel führt die Südwest-AfD

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, steht nun auch an der Spitze des baden-württembergischen Landesverbands. Mitglieder des Landesverbands wählten sie mit 54 Prozent auf einem Sonderparteitag in Böblingen zur neuen Landesvorsitzenden.

547 der anwesenden Mitglieder stimmten für Weidel, 419 (41,36 Prozent) für ihren Kontrahenten, den bisherigen Landesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel. 42 Stimmen entfielen auf den eher unbekannten Kandidaten Bernd Pühringer (4,15 Prozent).

Alice Weidel

Weidel will Grabenkämpfe in der Südwest-AfD überwinden

Alice Weidel will die zerstrittene Südwest-AfD als neue Landesvorsitzende einen - und dabei auch den völkisch-nationalistischen „Flügel“ einbinden. Mitglieder des Landesverbands wählten die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag am Samstag mit 54 Prozent auf einem Sonderparteitag in Böblingen zur neuen Landesvorsitzenden. 547 der anwesenden Mitglieder stimmten für Weidel, 419 (41,36 Prozent) für ihren Kontrahenten, den Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel.