Suchergebnis

 Freuten sich über Preise und Urkunden: 29 Mathe-Käpsele.

Knifflige Aufgaben erfolgreich gelöst

Von den 269 Schüler*innen, die am diesjährigen Wettbewerb „Mathe im Advent“ teilgenommen haben, konnten 29 alle 24 Aufgaben richtig lösen. Sie wurden von Matthias Schweizer mit Preisen und Urkunden bedacht. Levin Eisele und Nico Kilgus aus dem Perspektivkurs Mathematik, Leon Heinzelmann und Leni Mader (5c), Nina Baumgärtner und Vanessa Madlener (beide 6a), David Zech aus der 6c, die Siebtklässler Lucas Cret, Fabian Harsch, Robin List und Amelie Strigl sowie Emil Hornstein, Finn Metzler und Nora Sahlmen (alle 8a), Sebastian Reiner aus der 8c ...

Die Tettnangerinnen stehen nach einer druckvollen zweiten Halbzeit in der nächsten Pokalrunde.

TSV Tettnang erreicht Verbandspokal-Viertelfinale

Alica Reiner hat die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Tettnang in das Verbandspokal-Viertelfinale geschossen. Ihr erlösendes Tor in der 76. Minute bedeutete den 1:0-Endstand in der Begegnung beim unterklassigen Verbandsligisten FV Bellenberg.

Die Gastgeberinnen machten Tettnang das Leben durchaus schwer. Gleich zweimal hatte Bellenberg die große Chance zur Führung. In Minute 11 verfehlte eine FV-Spielerin das TSV-Tor nur knapp, und zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte Tettnang großes Glück.

Trainer Philipp Zimmermann sah eine weitere 1:2-Niederlage seiner Mannschaft.

Déjà-vu-Erlebnis für Tettnanger Fußballfrauen

Ein 1:2 entwickelt sich zu einem Standardergebnis bei Heimspielen der Fußballerinnen des TSV Tettnang. In der Fußball-Oberliga verlor das Team von Trainer Philipp Zimmermann am vergangenen Sonntag nun schon zum dritten Mal mit diesem Resultat. Nach den 1:2-Niederlagen gegen den VfL Herrenberg und den VfL Sindelfingen gab es am Sonntag auf heimischem Geläuf ein 1:2 gegen den FV Löchgau. Das Déjà-vu-Erlebnis verstärkte sich dadurch, dass der TSV im dritten Spiel hintereinander eine frühe Führung verspielte.

Der TSV Tettnang um Kapitänin Natalie Kaiser und Susen Kiesel (re.) hat erneut verloren.

Tettnanger Fußballfrauen kassieren erste Auswärtsniederlage

In der Oberliga Baden-Württemberg sind die Fußballerinnen des TSV Tettnang erneut als Verlierer vom Platz gegangen. Nach der 1:2-Pleite gegen den VfL Sindelfingen gab es am vergangenen Samstag die erste Auswärtsniederlage. Beim 1:3 gegen den Hegauer FV verspielte Tettnang zum zweiten Mal hintereinander eine Führung.

Während Chantal Ebinger in der Vorwoche gegen Sindelfingen schon in der vierten Minute traf, zeichnete sich Alica Reiner für den Blitzstart verantwortlich.

 In Derendingen sind die Tettnanger Oberligafrauen als Sieger vom Platz gegangen.

Alica Reiner schießt den TSV Tettnang zum zweiten Auswärtssieg

Zum dritten Mal in Folge ist eine Begegnung der Fußballfrauen des TSV Tettnang mit 2:1 geendet. Nach dem Sieg in Gottenheim und der Pleite gegen Herrenberg siegten die Tettnangerinnen dank einem Doppelpack von Alica Reiner (27., 44.) beim TV Derendingen. Der TSV belegt in der Oberliga den vierten Platz. Im nächsten Heimspiel am Sonntag um 13 Uhr geht es gegen den VfL Sindelfingen.

Gewonnen haben auch die B-Juniorinnen des TSV. Im Heimspiel gegen den FC Ellwangen siegte Tettnang mit 4:2, weiter geht es für den Tabellendritten der ...

Elf Tore geschossen und sechs Punkte eingesackt: Rein ergebnistechnisch ist Tettnangs Frauenmannschaften der Auftakt in die Sais

Positiver Start für Frauenteams des TSV Tettnang

Im ersten Oberligaspiel der Saison 2021/22 haben die Fußballerinnen des TSV Tettnang einen Sieg gelandet. Dank zwei frühen Toren von Lea Brinz (3.) und Alica Reiner (19.) schlugen sie den SV Gottenheim mit 2:1 und reisten so mit drei Punkten aus dem Breisgau zurück ins Ried. Die zweite TSV-Mannschaft, die in der Regionenliga spielt, gewann beim SV Maierhöfen-Grünenbach mit 9:1.

Der TSV legte den Grundstein Erfolg in der Anfangsphase. Die Flanke von Lea Brinz fiel hinten ins lange Eck – 1:0 (3.

 TSV Tettnang verliert in Viernheim.

Spätes Tor schockt TSV-Fußballerinnen

In einem stark umkämpften zweiten Saisonspiel sind die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Tettnang erneut ohne Punkt geblieben. Beim TSV Amicitia Viernheim gab es eine knappe 1:2-Niederlage.

Die Bedingungen waren trotz viereinhalbstündiger Anreise gut und die Stimmung gelöst. Und dementsprechend starteten die Tettnangerinnen auch stark in die erste Halbzeit. Über 30 Minuten stellten sie gegnerischen Passwege konstant zu, gewannen Zweikämpfe und ließen den Ball gut zwischen den Reihen zirkulieren.

Auf Mona Blank (Mitte) kommt zur neuen Saison eine Doppelaufgabe zu: Die 29-Jährige ist Kapitänin und Co-Trainerin der TSV-Fraue

So bereiten sich Fußballerinnen des TSV Tettnang auf eine schwierige Oberliga-Saison vor

Endlich wieder Fußball. Auch Tettnanger Oberliga-Fußballerinnen kehren auf den Platz zurück. Die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt – auch wenn die Tettnangerinnen der im März abgebrochenen Spielzeit noch immer etwas hinterhertrauern. Schließlich war für den TSV vieles nach Plan gelaufen. Nach der Hinrunde hatte das Team mit einer Durchschnittsausbeute von 1,8 Punkten pro Spiel den vierten Tabellenplatz belegt. Eine Ausgangsposition, die die Hoffnung weckte, die Rot-Weißen könnten eine ernstzunehmende Chance auf den Aufstieg in die ...

 Ungeschlagen und mit nur einem Gegentor Hallenbezirksmeister der Frauen: der TSB Ravensburg um Tobias Zodel (hinten rechts) und

Ravensburg ist neuer Hallenbezirksmeister

Der TSB Ravensburg hat am Sonntag in der Sporthalle in Grünkraut souverän die Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft der Frauen gewonnen. Der Tabellenvierte der Regionenliga besiegte im Finale den Ligakonkurrenten SV Immenried mit 6:0.

Zwölf Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil. Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen à sechs Mannschaften. Nur der Gruppenerste und -zweite lösten das Ticket für das Halbfinale. In Gruppe 1 sicherte sich die SGM Bad Waldsee/Reute mit fünf Siegen überlegen den Gruppensieg vor der SGM ...

 Die Absolventen des Biberacher Wirtschaftsgymnasiums.

Gebhard-Müller-Schule: Abiturienten erklimmen den Gipfel

Die Pädagogen und Schüler, Eltern und besonders die frisch gebackenen Abiturienten des Biberacher Wirtschaftsgymnasiums freuen sich über einen Abiturschnitt von 2,3. Damit erreichten sie denselben Wert wie im vergangenen Jahr. Melissa Mohr erlangte die Bestnote von 1,0.

Die Gebhard-Müller-Schule freut sich über 109 feierlich übergebene Abi-Zeugnisse (darunter einmal die Fachhochschulreife) im Schuljahr 2018/19. Darunter waren neun Preise (Note von 1,0 bis 1,4) und 17 Belobigungen (Note 1,5 bis 1,8).