Suchergebnis

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

 Ortsvorsteher Alfred Schrode (links) im Gespräch.

Schnelles Internet kommt bis Mitte 2020

Schnelles Internet in Kirchen, Mühlen, Deppenhausen, Stetten und Schlechtenfeld soll bis Mitte 2020 überall verfügbar sein, haben die rund 50 Bürger bei einer Informationsveranstaltung von Experten erfahren.

Die einzelnen Schritte gehen vom Leerrohr, das die Tiefbaufirma legt, über den Einzug des Glasfaserkabels und das Montieren der Glasfaseranschlussbox durch die Kommune und Komm.Pakt.Net zum Vertragsabschluss mit NetCom BW. Danach wird ein Konverter geliefert, der nach seiner Installation durch einen Techniker das Lichtsignal der ...

Ortsvorsteher Alfred Schrode (l.) bedankte sich bei Karl Ruehs.

Kirchener wünschen sich E-Tankstelle, Wildbienen und ein Heimatbuch

Bei seiner Sitzung am Montag hat der Ortschaftsrat Kirchen unter anderem über den Ausbau von Glasfaser und Erdgas gesprochen. Karl Ruehs wurde als Hausmeister der Turn- und Festhalle in den Ruhestand verabschiedet.

Nach 34-jähriger Tätigkeit als Hausmeister der Halle geht der 70-jährige Karl Ruehs in wohlverdienten den Ruhestand. Ortsvorsteher Alfred Schrode überbrachte die Grüße und ein Geschenk von Oberbürgermeister Alexander Baumann, und fügte einen Gutschein der Ortsverwaltung bei.

Die Kandidaten für den Kirchener Ortschaftsrat stehen fest. Sie haben sich beim Bürgerdialog vorgestellt.

Für ein lebens- und liebenswertes Kirchen

Der Ortschaftsrat Kirchen hat in einem Workshop sich überlegt, wie man das „Wir Gefühl“ vom Kreismusikfest aufnehmen und vertiefen kann, um den Heimatort lebens- und liebenswert zu erhalten. Diese Gedanken hat Norbert Huber beim Bürgerdialog 2019 mehr als 60 Mitbürgern im Gasthaus Hirsch vorgestellt.

Weil dabei der Ortschaftsrat auf Schützenhilfe aus Ehingen angewiesen ist, müsse man mit konkreten Vorschlägen zur Stadt kommen, sagte Huber, „wir haben weder die Macht noch das Geld, sondern nur beratende Funktion“.

Die Bürgeleshexen hatten auch viel Nachwuchs dabei.

In Kirchen heißt’s für Narren: de Zenka ra

Dicht gedrängt standen die Zuschauer am Straßenrand, als die muntere Narrenschar, angeführt von dem früheren Ortsvorsteher Willibald Dreher im Büttelhäs mit dem Narrensamen der Ehinger Büttel, den Umzug in Kirchen anführte. Die Muckenspritzer mit dem Spielmannszug folgten mit flotten Fasnetsklängen. Lauter wilde Indianer kamen aus dem Kindergarten St. Martinus. Und dann stürmten die Bürgeleshexen den Zenka ra, um Nachwuchs muss es denen nicht bang sein, „Kinderwagen an Kinderwagen“, kommentierte Ansager Dietmar Betz.

Ortsvorsteher Alfred Schrode erklärt den Verlauf der Gasleitung.

Schrode informiert über Breitbandausbau und Gas

In der Ortschaftsratssitzung in Kirchen hat Ortsvorsteher Alfred Schrode den Rat über den Stand der Arbeiten im Breitbandausbau informiert. So sind in Schlechtenfeld die Leerrohre eingeblasen worden, das soll auch in Kirchen passieren.

„Die Freischaltung erfolgt nach Freigabe von Kommpakt.Net, da stockt es noch, ich hoffe noch diese Woche auf eine Lösung, das ist ärgerlich aber Realität“, sagte Schrode. Er rechnet damit, dass bis Ende März das Glasfaserkabel drin ist.

Schwarze und weiße Bobbele zieren die grüne Dienstuniform des BBTV.

Der Bobbeleskenig bewacht den abgesetzten Ortsvorsteher

In einem traditionell revolutionären Akt haben die Bürgeles-Hexa am Freitag nach Einbruch der Nacht in Chilichheim die Macht an sich genommen. Ortsvorsteher Alfred Schrode rückte den Rathausschlüssel heraus und wird jetzt vom Bobbelestraditionsverein bewacht.

Mit Bobbeleskenig Brenno hat die Narrenzunft jetzt einen völlig neuen Machtfaktor in ihr Regiment eingebaut. Ihm und dem mit BBTV abgekürzten achtköpfigen Bobbelestraditionsverein obliegt bis Aschermittwoch die Bewachung des Rathauses.

Die CDU-Kandidaten für den Ehinger Gemeinderat mit der Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer (vorne, Dritte von rechts).

Diese Kandidaten schickt die Ehinger CDU ins Rennen

Mit vielen neuen Gesichtern auf der Liste für die Kommunalwahl hat der CDU-Stadtverband am späten Donnerstagabend den Wahlkampf eingeläutet. Im vollen Saal des Ehinger Hotel Adler hat der Fraktionsvorsitzende im Ehinger Gemeinderat, Manuel Hagel, seine Parteimitglieder auf den Wahlkampf eingeschworen. Auf Platz eins der Kernstadtliste setzte die CDU die Stadträtin Katrin Brotbeck.

„Aus der Tradition heraus gehörte der Listenplatz eins der Kernstadt bisher immer dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion.

Ortsvorsteher Alfred Schrode erläuterte den Haushalt.

Zwei Millionen Euro sind für Breitbandausbau angesetzt

Die Planansätze im städtischen Haushalt 2019 für den Ehinger Teilort Kirchen und seine fünf Ortsteile hat Ortsvorsteher Alfred Schrode am Montag bei der Ortschaftsratssitzung erläutert. Die Ausgaben im Finanzhaushalt betragen 3 271 800 Euro, die Verpflichtungsermächtigungen für das Folgejahr 1 275 000 Euro. Das ergibt eine Gesamtsumme von 4 546 800 Euro.

Mit 2 083 800 Euro steht der Ausbau des Breitbandnetzes an erster Stelle. Für die Erschließung des dritten Abschnitts im Baugebiet Simonsbreite sind 590 000 Euro vorgesehen.

„Lichterzeit, Freudenzeit“ sang der Kirchener Liederkranz beim Singen am Baum.

Kirchen eröffnet Advent mit Singen am Baum

Zum 17. Mal hat Kirchen am Samstag den Advent mit dem Singen am Baum eröffnet. Bei optimalen Wetterbedingungen versammelten sich viele große und kleine Leute aus Kirchen und seinen Ortsteilen zur Veranstaltung am Brunnen beim Gasthaus Fuchs.

Nach der Eröffnung durch die Musikkapelle begrüßte Ortsvorsteher Alfred Schrode die Besucher und lud zu Glühwein, Punsch und Lebkuchen, gespendet von Liederkranz, Narrenzunft, Musikkapelle und Sportfreunden, ein.