Suchergebnis

 Die Stadt muss in den kommenden Jahren geplante Ausgaben in Höhe vieler Millionen Euro kürzen, wenn sie eine Haushaltssperre in

Bis 2024 kostet Corona die Stadt Lindau 16 Millionen Euro

Wegen Corona fehlen der Stadt nicht nur in diesem Jahr viele Millionen. Schon jetzt sind Einnahmeausfälle in den kommenden Jahren absehbar. Insgesamt werden Lindau etwa 16 Millionen Euro fehlen.

Nach wie vor kann Kämmerer Felix Eisenbach die Folgen der Corona-Krise für die Konten der Stadt nur schätzen. Doch die Grundlagen durch Steuerschätzungen und ähnliches werden besser, sodass er konkretere Zahlen nennen kann. Demnach gehen die Fachleute des Bundes davon aus, das die Stadt in diesem Jahr etwa sieben Millionen Euro weniger ...

 Eine Mehrheit der Stadträte besteht auf dem Bau einer Unterführung am Lotzbeckweg. Entgegen anderer Angaben von Bahn AG und Sta

Lindaus Stadträte bestehen am Lotzbeckweg auf den Bau einer Unterführung

Eine Mehrheit der Stadträte besteht am Lotzbeckweg auf den Bau einer Unterführung. Die Räte bezweifeln, dass die Stadt für eine vernünftige Brücke wirklich weniger zahlen müsste.

Die Diskussion war hitzig im Stadtrat. Immerhin hatte sich ein Großteil der Räte bereits im Januar und Februar mit dem Thema befasst. Schon damals hatten die Räte mehrheitlich für eine Unterführung gestimmt, obwohl die Stadtverwaltung aus Kostengründen eine Brücke empfohlen hatte.

Alfons Hörmann

75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet

Der Deutsche Olympische Sportbund schlägt Alarm. Die Dachorganisation sieht die Mehrzahl der Vereine und Verbände in akuter Gefahr und zeichnet für den Fall ausbleibender Nothilfe des Bundes ein Bild des Schreckens.

„Ich bin überzeugt, dass wir in wenigen Monaten Szenarien diskutieren, die wenig lustig sind, wenn keine Hilfe kommt“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann nach einer Befragung im Sportausschuss des Bundestages. Ohne Wettkämpfe und ohne Geld vom Bund werde „Sportdeutschland im kommenden Jahr nicht mehr wiederzuerkennen ...

 In Rottal aufwärts grüßt der Turm von Sankt Georg. Eine umfangreiche Renovation steht bevor.

Die Instandsetzung rückt in greifbare Nähe

33 Jahre sind ins Land gezogen seit der letzten umfangreichen Renovierung der Pfarrkirche Sankt Georg in Rot. Rund 1,6 Millionen Mark mussten in die gesamte Baumaßnahme investiert werden, die Spender und freiwillige Helfer tatkräftig unterstützten. Sie leisteten insgesamt 2500 Arbeitsstunden, was für den damaligen Kirchenpfleger Franz Natter und den amtierenden Kirchengemeinderat bei der Finanzierung der verhältnismäßig großen Maßnahme natürlich sehr hilfreich war.

 Im Bild von links: Bernd Kapeller (Hauptamtlicher Mitarbeiter), Jörg Nöser (Hauptamtlicher Mitarbeiter), Werner Bermetz (Haupta

OB-Antrittsbesuche bei Feuerwehr und Polizei

Lindaus Feuerwehrkommandant Max Witzigmann hat Lindaus neue Oberbürgermeisterin Claudia Alfons mit einem Strauß Blumen in der Hauptfeuerwache begrüßt (großes Bild). Gemeinsam mit dem Stellvertretenden Kommandanten Florian Kainz und dem Feuerwehrpfleger im Stadtrat, Matthias Kaiser, wurden die Herausforderungen der kommenden Jahre im Bereich des abwehrenden Brandschutzes diskutiert, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Nach einer Vorstellung der hauptamtlichen Mitarbeiter erfolgte die symbolische Übergabe der Funktionsweste und des ...

 Belebte Innenstadt

Stadt sagt Lindauer Gastwirten Unterstützung zu

„Wir müssen jetzt zusammenstehen, dann können wir die Folgen der Corona-Pandemie zumindest in Lindau etwas abmildern“, sagt Oberbürgermeisterin Claudia Alfons. Deshalb will sie bürokratische Hürden für Händler und Gastwirten abbauen, wie es in einer städtischen Pressemitteilung heißt. In Gesprächen mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie Gastronomen und Einzelhändlern wolle sich Alfons „über die aktuelle Situation informieren und schnell Lösungen entwickeln“.

Corona-Demos: Wer Verschwörungsmärchen verbreitet, dem muss niemand zuhören

Die Trennlinie zwischen Meinungsstreit und Krakeelen, sie ist in einem Video deutlich zu sehen. Es ist vor Kurzem im thüringischen Gera aufgenommen worden, bei einer der vielen Corona-Demos gegen die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Darauf ist erst der 84-jährige Alfons Blum zu sehen, der wegen der Einschränkungen seit Wochen seine Frau im Pflegeheim nicht sehen kann. Einem ARD-Fernsehreporter erzählt Blum unter Tränen von der „seelischen Folter“, die das bedeute.

 Lindaus neue OB Claudia Alfons trifft LZ-Redaktionsleiter Dirk Augustin zum Interview in ihrem Büro, das derzeit noch eine Baus

Lindaus neue OB Alfons: Veränderung braucht Vertrauen

Kaum einer ihrer Vorgänger war vom ersten Tag an so gefordert wie Lindaus neue Oberbürgermeisterin Claudia Alfons. Mit Dirk Augutsin hat sie am Freitag über ihren Einstieg gesprochen, über ihren Politikstil und über die Frage, ob sie schon ein Wahlversprechen gebrochen hat.

Nach den ersten drei Wochen: Was unterscheidet das Amt der Lindauer Oberbürgermeisterin von den beruflichen Posten, die Sie bisher innehatten? Sind hier andere Fähigkeiten gefragt?

Podcast Alfons

Der Lindau-Podcast: Lindaus OB Alfons erklärt, warum es manchmal nicht-öffentliche Sitzungen braucht

Die ersten drei Wochen im neuen Amt waren für Lindaus neue Oberbürgermeisterin turbulent. Im Lindau-Podcast erklärt sie Dirk Augustin, warum sie aus ihrem Büro zwischenzeitlich wieder ausziehen musste, wie turbulent der Amtsantritt in Corona-Zeiten ist und warum sie keinen Gegensatz darin sieht, dass sie keine Geheimpolitik wollte, aber doch nicht-öffentliche Sitzungen für nötig hält.

 Seit dieser Woche wieder geöffnet: Evangelia Angeli vom Griechen im Gasthaus Donau zeigt sich mit dem Geschäftsverlauf zufriede

Gastwirte zeigen vorsichtigen Optimismus

Fünf Tage lang haben die Lokale inzwischen wieder geöffnet. Die Erwartungen gingen in zweierlei Richtungen: Entweder sind die Gäste noch sehr vorsichtig und meiden das Restaurant, oder sie stürmen die Lokale regelrecht. Beide Extreme sind offenbar nicht eingetroffen, aber die Wirte zeigen sich dennoch zufrieden.

Das Fazit von Neff Beser, Inhaber des Eichamts und des Alfons X in Sigmaringen, fällt positiv aus: „Es läuft besser als erwartet.