Suchergebnis

In der ersten Saison gleich das Double: Theresa Merk (vorne, Dritte von rechts) freut sich mit Cheftrainer Stephan Lerch (mit Po

„Es geht definitiv schlechter“: So hat Theresa Merk ihre erste Saison als Profitrainerin erlebt

Die Zeit zum Durchatmen ist kurz. Schon in einer Woche geht es zurück nach Wolfsburg. Vorbereitung auf die neue Saison. Dabei liegt das letzte Pflichtspiel gerade einmal zwei Wochen zurück. Ob der Kurzurlaub reicht, um das zu verarbeiten, was sie in den vergangenen zwölf Monaten erlebt hat, bezweifelt Theresa Merk. „Ich habe es noch nicht so richtig realisiert“, sagt die Ravensburgerin, die in ihrer ersten Saison als Co-Trainerin der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg gleich das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokalsieg geholt hat.

Pokal-Jubel

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Das Happy End im Pokal-Drama feierte der Rekordgewinner mit einer Kiste Kölsch. Noch lange nach der Siegerehrung im Goldregen prosteten sich die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg auf dem Rasen des Kölner Stadions zu.

Das 4:2 (3:3, 3:3, 1:2) im Elfmeterschießen gegen den tapferen Außenseiter SGS Essen sorgte für mehr Euphorie als die Meisterschaft. Sichtlich erleichtert kommentierte der kahlköpfige VfL-Coach Stephan Lerch die emotionale Achterbahnfahrt im besten Frauen-Endspiel der vergangenen Jahre: „Wenn ich noch mehr Haare hätte, ...

Außenseiterinnen

Wolfsburg will Pokal-Rekord - Essen hofft auf Coup

In Köln steigt das erste Geister-Endspiel der deutschen Fußball-Geschichte. Obwohl die Ränge aufgrund der Corona-Krise bei der Partie (16.45 Uhr/ARD) zwischen Meister VfL Wolfsburg und dem Bundesliga-Fünften SGS Essen leer bleiben, ist die Vorfreude auf beiden Seiten groß.

Die wesentlichen Fakten der Partie:

AUSGANGSLAGE: Wolfsburg geht als haushoher Favorit in die Partie. Der Meister hat in dieser Saison wettbewerbsübergreifend noch kein Spiel verloren.

Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge versteht neues Bündnis der Profis „nur bedingt“

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge steht dem neuen Spieler-Bündnis, dem unter anderen Ex-Weltmeister Mats Hummels von Borussia Dortmund, Sven Bender von Bayer Leverkusen, Neven Subotic von Union Berlin und Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg angehören, skeptisch gegenüber. „Es gibt in Deutschland schon eine Spielergewerkschaft, die die Interessen der Spieler vertritt. Die aktuelle Neugründung verstehe ich deshalb nur bedingt“, sagte der 64-Jährige dem „Handelsblatt“ (Dienstag).

Christian Streich

Freiburg-Trainer Streich sieht neues Spieler-Bündnis positiv

Trainer Christian Streich vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg begrüßt das neue Bündnis aus den drei Ligen und der Frauen-Bundesliga. „Es ist gut, wenn sie sich organisieren und positive Ziele damit verfolgen. Politisches Engagement ist eine Grundvoraussetzung einer funktionierenden Demokratie“, sagte Streich am Donnerstag: „Man muss es begrüßen und gut finden.“

Wenn es Interessensvertretungen für Arbeitnehmer gebe und zum Austausch zwischen Spielern und Vereinen komme, sei es grundsätzlich positiv zu bewerten, sagte Streich: „Wir ...

Fußball-Profi

Fußball-Profis gründen neues Bündnis

Mittendrin statt nur dabei: Ein neues Bündnis mit prominenter Besetzung will dafür sorgen, dass Fußballerinnen und Fußballer bei zukünftigen Entscheidungen von Clubs und Verbänden stärker einbezogen werden.

Der „Kicker“ berichtete über die Interessenvertretung, der unter anderen Ex-Weltmeister Mats Hummels von Borussia Dortmund, Sven Bender von Bayer Leverkusen, Neven Subotic von Union Berlin und Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg angehören.

Serienmeister

Fußballerinnen des VfL Wolfsburg erneut deutscher Meister

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind zum vierten Mal in Serie Deutscher Meister. Das Team von Trainer Stephan Lerch besiegte im Heimspiel gegen den SC Freiburg die letzten Zweifel.

Durch Tore von Joelle Wedemeyer (32.) und Pernille Harder (47.) gewann der VfL hochverdient mit 2:0 (1:0). Die Wolfsburgerinnen sind zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Verfolger FC Bayern München untermauerte mit einem 4:0 (4:0) gegen den Abstiegskandidaten 1.

VfL Wolfsburg

Wolfsburgerinnen vor erneutem Titel: 5:1 gegen Frankfurt

Serienmeister VfL Wolfsburg ist ein erneuter Titelgewinn in der Frauenfußball-Bundesliga kaum mehr zu nehmen.

Die Niedersachsen setzten sich gegen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt problemlos mit 5:1 (3:0) durch und bauten damit den Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Bayern München nach 18 von 22 Spieltagen vorerst auf elf Punkte aus. Die Münchnerinnen treffen am Sonntag auswärts auf Turbine Postdam (14.00 Uhr).

Kapitänin Alexandra Popp brachte den VfL in der 5.

Weiter

Wolfsburgerinnen komplettieren DFB-Pokal-Halbfinale

Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg sind als letzte Mannschaft in das Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen. Der Double-Gewinner wurde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 3:0 (1:0) beim Zweitligisten FSV Gütersloh durch.

Die Niedersachsen dominierten das Spiel von Beginn an und kamen in der 14. Minute durch Lara Dieckenmann zum Führungstreffer. Sechs Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Alexandra Popp auf 2:0, den Schlusspunkt setzte Dieckenmann mit ihrem zweiten Treffer (62.

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim

Saison-Neustart - Leupolz: „Sportliche Unterschiede“

Der Re-Start ist geglückt, der unangenehme Beigeschmack bleibt: Auch in der Frauenfußball-Bundesliga rollt wieder der Ball - als erster großer Liga in Europa sowie unter den gleichen Corona-Hygienevorgaben und mit der gleichen Dominanz des Titelverteidigers wie bei den Männern.

Mit 4:0 fertigte der VfL Wolfsburg - das Team um Nationalmannschaftskapitänin Alexandra Popp - zum Auftakt den 1. FC Köln ab und geht mit acht Punkten Vorsprung vor dem FC Bayern München, der 3:0 im Spitzenspiel gegen die drittplatzierte TSG Hoffenheim ...